Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Annabel Schöngott
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence

Was erwartet "Mann" von einer guten Session.....

Fr, 27.Jan 2006, 20:24
Hallo Forumshemeinde,

hier wird viel geschrieben über das "nachher". Aber wie ist es mit dem "Vorher". Was erwartet man wenn man die Lady seiner Wahl aufsucht ? Auf was ist man neugierig ? Was macht die Sache so spannend ? Und welche gefühlsmässigen Erwartungen hat man ? Welche Damen hinterlassen ein nachhaltiges auch gefühlsmässiges Erlebnis ?

Ich fände das mal interressant zu wissen wie Ihr mit dem Thema umgeht, insbesondere da ja die Damen unserer Wahl das Forum ebenfalls lesen.

Magicdesire

"Geliebt wirst Du dort wo Du schwach Dich zeigen kannst, ohne Stärke zu provozieren."

Fr, 03.Feb 2006, 14:16
Wie schon zuvor erwähnt ......wichtig ist das die Chemie stimmt. Ich kann hier auch nur von mir sprechen. Mir persönlich ist es auch wichtig das ich mit dem Spielpartner zurecht komme.
Wollen wir mal ehrlich sein .........ich kann auch keine gute Session machen wenn ich mein Gegenüber nicht riechen kann.

Was ich persönlich manchmal vermisse, ist das die meisten eben nicht über ihre Gefühle und auch Wünsche sprechen können.
Zumindestens die grobe Richtung ......

Meine Meinung dazu

Fr, 03.Feb 2006, 21:14
Ja die Chemie muß stimmen und der Gast muß schon über seine Wünsche und Fantasien sprechen können. Sonst wird es nie eine Session, die einem positiv in Erinnerung bleibt. Oder man hat Glück und sie trifft genau den richtigen Punkt.
Ich denke für manche ist es auch schwer, einer fremden Person gegenüber so etwas zu äußern.

Nun ich habe da kein Problem mit und wenn dann die Session mies ist, dann hat es auch keinen Sinn.
Da ich einige Damen regelmäßig besuche muß ich das ich nicht immer machen. Aber, wenn ich mal eine Neue ausprobiere muß natürlich alles wieder von vorne machen.


[quote="Miss_Solitaer"]Wie schon zuvor erwähnt ......wichtig ist das die Chemie stimmt. Ich kann hier auch nur von mir sprechen. Mir persönlich ist es auch wichtig das ich mit dem Spielpartner zurecht komme.
Wollen wir mal ehrlich sein .........ich kann auch keine gute Session machen wenn ich mein Gegenüber nicht riechen kann.

Was ich persönlich manchmal vermisse, ist das die meisten eben nicht über ihre Gefühle und auch Wünsche sprechen können.
Zumindestens die grobe Richtung ......

Meine Meinung dazu[/quote]

Mo, 06.Feb 2006, 20:41
Ja da spricht Miss Solitär einen entscheidenen Punkt an. Die Gefühle ! Das ganze "Drum-Herum" ist doch eigentlich nur dazu da (von richtigem Fetish mal abgesehen) genau da hinzugelangen. Raus aus dem Alltag und hinein in die unendlichen Weiten des eigenen ichs. Und das geschieht im Kopf und selten mit der Peitsche.

Oft fragen die Dominas aber direkt nur nach der äusseren rezeptur und das noch in Kurzsprache "Anal, NS,TS, TV ... ZDF und ARD). Da ist schon vom Ansatz her kaum ne Möglichkeit für einen, so Dinge wie "totale Hingabe, Unterwerfung ..." zu erwähnen. Das wird oft im Keim erstickt.

Ich lass mich da gar nicht drauf ein, sondern versuche den "Schwachpunkt" bei meinem gegenüber zufinden und diktiere da auch keine Bedinungsanleitung von mir runter, sondern frage da auch nach, was die Lady für ein Gefühl von mir gerne hätte. Da kommen einige Damen richtig ins "schwimmen", andere jedoch wie Lady Ramirez oder Lady Amber greifen das sofort dankbar auf (und nach den beiträgen dürfte Miss Solitär auch dazu gehören.)

Es gibt natürlich noch Sonderfälle wie Lady Nicole. Die geht die Sache dermassen direkt und hemdsärmlig an (positiv), dass da keiner Zeit hat gefühle zu verstecken. Da outet sich jeder.

Vielleicht wäre es mal interressant, die Damen mehr in diesem Forum charakterlich zu beschreiben, als sich überwiegend auf die Bewertung von Handlungen zu beziehen. So könnte doch so manch einer eher wissen was zu Ihm passt und was nicht.

magicdesire
Antworten

Zurück zu „Dominas in Düsseldorf“