Domina Filme & Chat
Mommy Ultraviolence
Domina Adelle Leonella
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Lady Cyria

Do, 26.Mai 2005, 17:09
Hallo,

mein Eintrag hier ist nun schon eine Weile her. Ich war mittlerweile bei Lady Cyria.
Jetzt also endlich eine erste Zusammenfassung:

Am Anfang war ich etwas skeptisch - sie hat mir zwar auf den Bildern sehr gefallen, aber wegen dem Alter und so...
Bei unserem ersten Zusammentreffen bestätigten sich meine Zweifel:
Sie ist wirklich eine der Schönsten Dominas die ich je gesehen habe - aber sie ist verdammt jung ;)

Trotzdem wollte ich es auf einen Versuch ankommen lassen und vereinbarte nach dem wirklich ausführlichen Vorgespräch eine halbe Stunde mit ihr.

Sie führte mich in einen relativ dunklen (blaues Licht) Raum, wo ich mich auszuziehen hatte - als sie wiederkam ferchte sie mich in eine Dusche.
Nach dem Duschen brachte sie mich zurück, sagte etwas von "richtiger Position" und verschwand.
Schon jetzt fing das Kopfkino an zu laufen - wann kommt sie wieder und in welcher Position will sie mich denn haben ??? Ich beschloss mich einfach hinzuknien - Gott sei Dank im richtigen Moment - kurz nachdem ich auf dem Boden Platz genommen hatte rauschte sie nämlich schon ins Zimmer.

Kommentarlos lief sie an mir vorbei und nahm auf einem Thron Platz. Bewundernd glotzte ich ihr hinterher. Sie befahl mir, zu ihr zu kommen und zur Begrüßung sollte ich ihr die Stiefel küssen. Auch damit schien sie nicht recht zufrieden - plötzlich brach alles aus ihr heraus - sie schrie mich an, ob ich denn überhaupt kein Benehmen hätte und was das alles soll. Ich hatte zwar bemerkt, dass sie irgendetwas stört - aber ich wusste einfach nicht was! Ziemlich grob griff sie meine Arme und fesselte sie hinterm Rücken zusammen, richtete meinen Oberkörper grade und drückte unsanft meinen Kopf nach unten. So, das sollte meine allgemeine Position sein, wenn sie nicht etwas anderes befahl. "Wenn ich will, dass du zu mir kommst, geschieht das kriechenderweise auf den Knien!!!" Sie stellte sich auf die andere Seite des Raumes und raunte, dass wir das jetzt mal üben würden...
Bei ihr angekommen, fing ich mir eine Ohrfeige ein die wirklich gesessen hat. "Hab ich nicht gesagt den Kopf nach unten ???" schrie sie. Ich antwortete nicht - ich hatte noch kein einziges Wort gesagt - was mir dann auch noch zum Verhängnis wurde. "Warum antwortest du nicht, wenn ich dich etwas frage??? Und bevor du wieder in ein Fettnäpfchen trittst - in ganzen Sätzen!!!"

Nach ihrer "Grundversorgung" wie sie es nannte, in der sie mir beibrachte wie ich mich, ihr gegenüber, immer zu verhalten hatte, wurde es ruhiger - aber nicht weniger schmerzhaft. Zum Glück, denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich angenommen sie wäre eine wildgewordene Furie ;)

Sie kam zum "angenehmen" Teil, wie sie es ausdrückte. Sie begann meine Nippel mit ihren Fingernägeln zu quälen und setzte mir dann Klammern. Da sie die ganze Zeit vor mir stand, konnte ich sie einpaar Mal unbemerkt anschauen. Das Alles tat sein übriges - ich bekam einen Harten und natürlich bemerkte sie es sofort. Sie grinste nur - als sie feststellte, dass ein Tropfen auf den Boden kam - jetzt wusste ich auch warum - ich musste ihn auflecken, natürlich unter ihren kontrollierenden Blicken. Das ganze wiederholte sich noch ein mal, als sie noch mal in meine Nippel kniff. Danach bekam ich einen Gummi...

Sie zog mich auf eine Art Bock, auf der ich nun "noch ein wenig ihrer Freude dienen durfte" Sie verdrosch mich nach Strich und Faden - erst mit einem Paddle - bei dem ich schon dachte, ich hätte alles überstanden - dann folgten Peitsche und Rohrstock - das alles in einem Rhythmus, bei dem mir hören und sehen verging. Als sie bemerkte, dass die Grenze erreicht ist - stoppte sie die Folter.

Zu ihren Füssen durfte ich meiner Dankbarkeit, für meine Erziehung, Ausdruck verleihen, nun war sie zufrieden und ich durfte meinem Drang Abhilfe schaffen und auf Kommando beenden.

Alles in allem eine wirklich göttliche Erfahrung - ich weiß nicht ob ich es geschafft habe, das mit meinen Zeilen rüberzubringen...

Lady Cyria ist ein echter Geheimtipp für Liebhaber von Flagellation und gemeinen Psycho- Spielchen !!! Meine anfängliche Angst wegen ihrem Alter war absolut unbegründet – meiner Meinung nach versteht sie mehr von Dominanz als manch andere Damen, die schon Jahre dabei sind. (Ja, ich habe in meiner alten Heimat schon viel negatives in diesem Zusammenhang erlebt).

Ich hoffe mein 1. Bericht kommt gut an – Kritik/Verbesserungsvorschläge sind aber sehr willkommen ;)

tomba

Do, 26.Mai 2005, 20:58
Hallo Tomba,

endlich schreibt mal jemand was zu dieser Dame... Herzlichen Dank dafür! Ich selber find sie von den Fotos her auch sehr klasse, habe es bisher aber noch nicht in Angriff genommen sie zu aufzusuchen. Du schreibst Sie schreit ziemlich rum.. Dazu meine Frage: ist das denn Dein (im Vorgespräch artikuliertes) Faible oder Ihre Art von gelebter Dominanz? Versucht sie einen aufzufangen oder mal ne Spur langsamer zu machen oder zieht sie das Geschreie eisern durch?

Danke für Deine Antworten und viele Grüße.

Beginner

Lady Cyria

Fr, 27.Mai 2005, 09:17
Hallo Beginner,

Du schreibst Sie schreit ziemlich rum.. Dazu meine Frage: ist das denn Dein (im Vorgespräch artikuliertes) Faible oder Ihre Art von gelebter Dominanz? Versucht sie einen aufzufangen oder mal ne Spur langsamer zu machen oder zieht sie das Geschreie eisern durch?

Im Vorgespräch wurde vereinbart, dass es auch außerhalb der Flagellation ruhig etwas rauer und lauter zugehen könne - das vorweg.
Dann hab ich ja auch schon geschrieben, dass sie das Schreien ablegte, als die "Grundversorung" erledigt war d.h. als ich mich anfing richtig zu verhalten.
Also keine Angst, das mit der "wilden Furie" war ein kleiner Witz...

Hoffe ich konnte dir damit helfen ?!

tomba
[/i]

Sa, 28.Mai 2005, 18:35
Hallo Tomba,

klar konntest Du... Es fällt mir nicht immer leicht alles richtig zu interpretieren:). Vielen Dank für Deine Mühe das noch mal klarzustellen.


Schönes Wochenende!


Beginner
Antworten

Zurück zu „Dominas in Berlin, Potsdam“