Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
FETISCH INSTITUT in Berlin
Catherine Bizarr herself in AB
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Lady Caprice
Bizarrlady Lana (LanaDT)

Verhalten bei Abzocke

Mo, 12.Apr 2004, 12:10
Hallo,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich mich so sehr geärgert habe, dass ich unbedingt antworten wollte:
Diese Liste kann aber auch andere vor Fehlern bewahren, nämlich vor Abzocke! - Wie mir vorgestern passiert:

Bei meinem Studiobesuch im Klinikbereich, es war hier nicht mein erster Besuch, wurde ich in die Klinik geführt und die Dame wollte dann auch sogleich abkassieren, ist ja auch i.O. ... Nur wurde mir im Gegensatz zu meinen vorigen Besuchen mitgeteilt, dass die Stunde 230,- EUR, plus 20,- EUR für Poxxxxxxx, plus 50,- EUR für die Klinikbenutzung, also insgesamt 300,- EUR kosten sollte ... Nachdem ich dann die gute Frau aufgeklärt hatte, dass ich bei meinen letzten Besuchen insgesamt 250,- EUR gezahlt hatte und diese Besuche keine Jahre zurück lagen, sondern lediglich ein paar Wochen, meinte sie, dass das jetzt so wäre! Als ich ihr dann mitteilte, das Studio zu verlassen, meinte sie: "Also gut, dann heute noch einmal für 250,- EUR!" kassierte dann ab und schickte mir die Lady, wo ich den Termin mit vereinbart hatte.

Das ist jedenfalls in meinen Augen Abzockerei nach bester Puffmanier! Ob ich hier noch einmal einen Besuch machen werde, das kann ich momentan nicht sagen ...
Dies las ich in einem Thread, der damit eigentlich nichts zu tun hatte (deshalb eröffne ich hier einen neuen Thread. Wenn der falsch platziert ist, bitt eich um Verschiebung).

Dazu kann ich nur sagen, dass wer sich so verhält, selbst Schuld daran ist, wenn er abgezockt wird. Bei mir wäre der Besuch sofort zu Ende gewesen, wenn ich gemerkt hätte, worauf es hinaus läuft. Ja, ich habe schon verstanden, dass nicht die abzockende Dame des Hauses, sondern jemand anders Gegenstand der Begierde war. Aber die Lokation hätte trotz noch so großer Geilheit sofort verlassen werden müssen. Wenn Betreiber merken, dass sie keine Chance haben, und sich mit solchem Gebaren nur selbst schaden, besteht eine Möglichkeit, dass das künftig unterbleibt. Aber wenn die Session trotz all dem stattfindet, wird sich diese "Dame" sagen: "Naja, einen Versuch war es wert." Nein! Es darf ein solches Verhalten keinen Versuch wert sein!

Nur wenn sich da alle gleich verhielten, bestünde die Chance, solch schwarze Schafe zu eliminieren!

Aber dass du ernsthaft daran überlegst, dort noch einmal hinzugehen, macht mich fürwahr sprachlos!

Fremder,
der sich nicht nur über die "Dame" sondern auch über den Gast echt aufregt

Thema Abzocke

Mo, 12.Apr 2004, 13:17
Zum Thema Abzocke noch einige Denkanstöße:

Wenn vor der Behandlung ein Wucherpreis gefordert wird ist es noch lange keine Abzocke. Man kann ja gehen oder runterhandeln.
Mit den Handeln ist es aber so, daß dann die Stunde oft nur 45 Minuten hat.

Wahre Abzocke gibt es oft in Laufhäuser und Puffstraßen, bei den Ladies
die sowohl Sex als auch SM anbieten: Erst wirst du richtig scharf gemacht
und dann wird Nachgekobert bis die Schwarte kracht.

Anderer Fall: In einem bekannten Studio in Süddeutschland!
Es gibt keinen Garderobenschrank sondern die Klamotten liegen auf
einem Stuhl im Studioraum. Die Lady fixiert dich auf der Matte, spielt
etwas mit dir wie voher besprochen und verbindet dir die Augen für
eine besondere Überraschung! Kerzenwachs oder NS aus der Kanne folgt.

Die ECHTE ÜBERRASCHUNG folg später, wenn du bemerkst das deine
Geldbörse zumindest durchsucht wurde, wenn nicht sogar etwas fehlt.
Harter Tobak, ich kann es aber nicht beweisen und nenne daher auch
weder Studio noch Lady.
Gruß von Helmut aus Berlin
Bild

Mo, 12.Apr 2004, 16:06
Interessantes Thema!

Hier nun mein Tip für den Hamburger Kiez..also Herbertstraße und Co:

Sofern Ihr also bei einer Domina seid, Euch auf der Straße diverse Versprechungen gemacht wurden und Ihr " weich " geworden seid ( 50 Euro..nein, mehr nicht! Du kannst dafür machen, was Du willst!) sowie dann, festgeschnallt am Pranger im Zustand ekstatischer Erregung die strenge Ladystimme ertönt: " Also, wenn Du mehr Hiebe willst, mußt Du noch ein Fünfziger drauflegen!"... Sobald Euch dies oder Ähnliches widerfährt, dann gibt es einen ganz, ganz sicheren Weg, damit Ihr korrekt zu Ende behandelt werdet:

Sagt einfach, Ihr geht zur Davidwache!

Glaubt mir, nichts fürchten die Ladies dort mehr als Ärger mit der Polizei.
Und, falls Ihr denkt, die Polizei nimmt Euch nicht für voll, dann täuscht Ihr Euch. Sind auch nur notgeile Kerle, einer perverser als der andere....

War schließlich selber mal einer.... :-D

Ansonsten dürften die Regeln jedem klar sein:

Geh nie be- oder stark angetrunken zur Herbertstraße.

Leg Dir das Geld, was Du anlegen willst, immer separat in eine Extratasche.

Rück niemals Deine EC- Karte raus..meine Güte! Wie oft sehe ich da angetrunkene Typen, ne Nutte neben sich ( keine Domina!).....am HASPA- Geldautomaten. Wohlbemerkt, die NUTTE gibt die Geheimzahl ein und entnimmt die Kohle...

Ich würde eh nie aus einer Laune heraus zu einer mir unbekannten Dom. gehen. Sowas plane ich im Voraus..wozu gibts hier das Forum. Lest aufmerksam, und Euch kann nichts passieren. %sieh%



DomHunter winke winke
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Mo, 12.Apr 2004, 21:21
Hallo

habe da einen noch besseren Tipp. Jeder der durch die Studios zieht, hat irgendwo schon einmal Lehrgeld zahlen müssen. Bei meinem letzten Abzockeversuch einer Domina hatte ich einfach die Äußerung heraus gelassen, dass ich Mitglied im Dominaforum bin und dort alle Abzocken öffentlich angeprangert werden. Ich meinte, dass ich über diese Verarschung und Abzocke berichten werde. Boom!!! Das war ein Treffer ins Schwarze. Diese Domina entschuldigte sich und wir trennten uns ohne finaziellen Schmerz. Ich sagte ihr noch zum Abschluss, dass sie in Zukunft solche Abzockeversuche lieber lassen solle, da nicht nur ich Mitglied in diesem Forum bin, sonder täglich immer neue Mitglieder sich dem Forum anschließen. Denke mal das diese Lady hier anschließend noch mehrere Login hatte, um zu prüfen ob etwas über sie veröffentlicht wurde.
grüsse von mike007

Abzocke

Do, 15.Apr 2004, 12:12
Das sind wohl die typischen Beispiele.

Wir hatten bei uns schon Gäste, die auch nur Panik bekamen, als wir Ihnen die Augen verbinden wollten. Sie haben wahrscheinlich schon öfter mehr "bezahlt", als vereinbart. Aber das merkten Sie dann erst einige Zeit später, beim Blick in's Portemonnaie.
Übrigens ein sehr blödes Verhalten dieser Damen, da es doch sehr kurzsichtig ist.
Sie machen vielleicht in jenem Moment ne menge Kohle, aber irgendwann kommt einfach kein Gast mehr vorbei. Und dann %schlaf%


Es gibt aber auch das entgegengesetzte Beispiel.

In einem Vorgespräch werden die Konditionen ausgehandelt. Der Gast kann sich aber nicht entscheiden, ob es nun 1, 2 oder gar 3 Stunden sein sollen. Wir einigen uns auf 2 Stunden zu eiem fairen Honorar mit der Option, daß der Er, sollten es doch 2,5 oder 3 Stunden werden, von sich aus noch einen entsprechenden Obolus hinterlegt. Eigentlich doch eine sehr faire und beiden Seiten entgegenkommende Abmachung.
Die Session ist vorbei, der Gast beteuert, wie sehr es Ihm gefallen habe
und es folgt noch ein schönes Beisammensein mit ne'm Kaffee und einigen Zigaretten "danach", damit beide Seiten wieder etwas runterkommen...
Ein kurzer Blick auf die Uhr: Session dauerte 2 h und 50 min, mit Vor -und Nachgespräch (diese Zeit berechnen wir natürlich nicht) beträgt die Aufenthaltsdauer 3 h und 45 min.
Alles schön und gut bis dahin.
Der Gast verabschiedet sich- doch halt, hat Er nicht noch etwas vergessen. Aber kein Wort, keine Andeutung, nichts. Scheinbar ist es Ihm entfallen. %zwinker%
Und leider war Er nicht der Einzige, der plötzlich eine Art Gedächtnisverlust hatte.
Und das ist unserer Meinung nach auch ABZOCKE!, sogar ziemlich berechnend. Und mit Clevernis hat dies schon gar nichts zu tun.

So darf Er des Weges ziehen, ohne daß wir Ihn darauf ansprechen, da wir es doch etwas peinlich finden, einen erwachsenen Menschen darauf hinzuweisen, daß man eine Abmachung hatte.

Natürlich sind es höchstens 10% der Gäste, welche solch ein Verhalten an den Tag legen. Die anderen 90% sind in der Regel sehr fair, was Absprachen betrifft. respekt


Aber es wird eben nicht nur von den Damen Abzocke betrieben...manchmal sind auch die Herren ganz gut dabei.

Sa, 14.Mai 2005, 00:59
So ist das leider in der heutigen Gesellschaft.
Ich kann da nur empfehlen, dass der Anbieter das Geld im Voraus kassiert und der Kunde auch nur soviel Geld mitnimmt, wie er auch investieren will.

Eine Frage der Sichtweise

Sa, 14.Mai 2005, 08:13
Hallo Spirit-Slave,

ja, den Damen kann man nur empfehlen, vorher zu kassieren. Da hast du Recht.

Allerdings ist den Herren zu empfehlen, erst dann zu bezahlen, wenn sie die versprochene Leistung erhalten haben.

Es kommt eben auf die Sichtweise an!

Ohne ein gewisses Maß an Vertrauen geht es nicht. Immerhin verabredet man sich zu einem höchst intimen Erlebnis. Wenn man der ausgewählten Partnerin bzw. dem Gast nicht über den Weg traut, dann soll man es lieber lassen!

Wer allerdings nur aufgrund eines aufgesetzten Lächelns, eines kurzen Röckchens oder zweimaligen Wackelns mit dem Hintern meint, die Dame seiner Wahl gefunden zu haben, riskiert unliebsame Überraschungen. Vieles klärt sich im Vorgespräch!

Fremder,
der nach dem Vorgespräch auch bereit ist wieder zu gehen, wenn sich dieses Vertrauen nicht einstellt (und das für die bessere Lösung hält, als das Geld abgezählt bereit zu halten oder die Dame mit Veröffentlichungsdrohungen unter Druck zu setzen)

Sa, 14.Mai 2005, 08:28
Hallo Fremder,

kann mich Deiner Meinung nur anschliessen. Wenn ich so wenig Vertrauen zu der Lady habe, dass ich schon Angst um meine Brieftasche haben muss, kann ich mir die Session auch wirklich schenken ...

Grüsse Sklave Bernd aka Nr.11
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“