Lady Caprice
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
FETISCH INSTITUT in Berlin
Catherine Bizarr herself in AB
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Hier Ihre Werbung
Miss Lana Poison im Kinky Domination

Unterstellungen und Zumutungen

Mi, 17.Aug 2005, 12:31
Guten Tag Forumer!

Sehr subjektiv, nicht ganz gedankenfrei, böse vielleicht, dafür nur 10.
Gedanken sind frei/wild. -

1. Moderatoren sind Menschen! - wie du und ich. - Himmel, habe ich mich
jetzt erschrocken.
2. Nur ein Wort als Thema gnügt, wirkt wie ein Knochen im Hundezwinger-
"Hundefutter"
3. Das Thema, wenige Sätze über das furchtbare Geschehen, dann war er
still. Der Initiator weg - das Thema läuft. Das ist "Nettikette".
4. Ein Satz, eine Vermutung, die Begründung: "Das würde mich
interessieren." - Sonst nichts.- Klarer intellektueller Notfall. Wo sind die
Tasten.
5. Die "schlimmsten Zuschriften" haben die hübschesten Resonanzen.
Und das bei den "Preisen".
6. Vielschreibende Damen wollen nur das eine: Werbung in eigener Sache.
Wunderbar beobachtet. Präzise Folgerung. Und die Kerle...?
7. "Man sollte...", Man müsste..." , "Die könnten ja mal...", "Die dürfen
doch nicht..." "Die sollen endlich mal..."
Ach, ja.
8. Schludrige Schreibereien - schlampige Gedanken! Oder umgekehrt?
Weiß nicht mehr, was ich eigentlich wollte.
9. Am Tag, als der Regen kam ..."Ich hab`da mal ne Frage"...Palaver im
Netz -Was hat man denn sonst noch vom Leben?
10. Wer wird schon zugeben, dass er keine Ahnung hat. Vermutungen
und Spekulationen werden wahr, je öfter sie beschworen werden.
Das ist Tatsache.
Entschuldigt mich bitte, ich muss noch vor meiner eigenen Tür fegen.
Tschüss
erodom

Mi, 17.Aug 2005, 15:12
Nett geschrieben, mir aber als geradlinigem und einfach strukturierten Menschen intelektuell zu anspruchsvoll. Nein keine Kritik, nur weiß ich nicht was ich da rein interpretieren soll, wie Du Dein Posting meinst.
Ich will auch nichts intrpretieren, weil ich Dich nicht kenne. Ich würde mich über ein klare Statement zu dem was Du meinst mehr freuen.
Grüße

Latexus
Bild

Kritik ?

Mi, 17.Aug 2005, 15:57
Hallo erodom,

Deine Kritik ist berechtigt und auch wieder nicht.

Irgendwer hat das Geschehen in einem Forum mal mit einer Kneipe verglichen. Du schaust rein, triffst (vielleicht) ein paar interessante Leute, ein Gespräch fängt an, es wird ein netter Abend. Genausogut ist das entgegengesetzte Szenario möglich und, wie im wirklichen Leben, meistens dazwischen.

Der Vergleich hinkt, weil neben den zeitlichen Abständen und wechselnden Teilnehmern, manchmal auch nur Identitäten, keine kontinuierliche Kommunikation stattfindet. Tagesform, zwischenzeitliche Erfahrungen oder Änderungen der Sichtweise, unterschiedlich reagierende Teilnehmer, Zeitmangel, Langeweile lassen jeden veränderlich reagieren und sich einbringen (oder nicht).

Die Motivation der einzelnen Teilnehmer ist ebenso vielschichtig wie die Unmöglichkeit einer nahezu realen Diskussion ( Körpersprache, Signale, Wahrnehmung beim anderen, sich selbst ).
Und auch wenn durchaus eine werbliche Absicht bei teilnehmenden Damen gegeben sein könnte, ist deren Anwesenheit doch auch wieder belebend, das Forum von der Schiene "wer kennt..., was kostet..., lässt sich..., was macht..." etwas ablenkend.

Letztlich ist so ebenfalls ein Beschnuppern möglich und hilft mir den Grundfehler der rein optischen Bewertung zu korrigieren.



Es stimmt, aus dem Forum wäre mehr zu machen - was aber nur durch die Teilnehmer und deren Qualität bestimmt wird - und vieles, was man am treffendsten mit dem Begriff "noise" beschreiben kann, wäre vermeidbar.

Doch damit ist die Virtualität wieder realer - oder ?


Dich und das Forum grüßt

tomcat

Wunderschön schwarz

Mi, 17.Aug 2005, 17:14
Als bekennender Erodom-Fan darf ich natürlich meine Antwort nicht schuldig bleiben.

Herrlich wieder deine sprachlichen Kapriolen, deine textlichen Kabinettstückchen. Inhaltlich so diffus wie die Puffstraße am Tage. Thematisch so grenzscharf wie das Laufhaus bei Nacht. Voll Schalk, nein, nicht böse. Wem gegenüber es böse ausgelegt werden kann/soll, der wird es gar nicht bemerken. Subtil. Genial. Einfach.

Vor deiner Tür gibt es einen Fußabtreter; dessen bin ich mir sicher. Benutzt du ihn von Zeit zu Zeit? Verborgst du den auch?

Na gut, ein paar eigene Gedanken:

Wer "Ruhe!" schreit, macht auch Lärm.
Den Stau bilden immer die anderen. Ich stecke nur drin.

Jetzt ist aber alles dazu gesagt - bloß nicht mehr antworten. Ignorieren muss man. Das ist Fakt! Schluss jetzt damit!

Fremder,
der Erodom um mindestens ein tägliches Posting bittet - auch drum betteln würde

Mi, 17.Aug 2005, 17:52
Erodom könnte Dir ja mal seine Bankverbindung geben.
Ja, ich würde sofort ein Abo bestellen!

Fremder,
bewegt sich jetzt gar nicht mehr von dieser Stelle aus Angst einen dieser Beiträge zu verpassen

Statt Karten

Sa, 20.Aug 2005, 22:38
Guten Abend Forumer,
guten Abend Fremder,

die Leute sahen mich an, ich merkte das doch, immer wenn ich hochguckte, sahen sie so sinnend in die Ferne oder standen unvermittelt auf, um erneut zum Büfett zu gehen. Ob die was wussten? Muss ja, sonst hätten sie sich doch nicht so verhalten. Ich saß im Frühstücksraum eines kleinen Hotels in Hamburg.
Meine Gedanken wühlten in den Möglichkeiten, mich für das Lob zu bedanken, das mir, zu meiner heftigen Überraschung zugeschrieben wurde, ich überlegte, wie ich anfangen sollte, ob ich Fremder als ersten nennen müsse, oder alle. Ich kam ins Stocken. Diese heimlichen Blicke irritierten mich maßlos. Das fing gestern schon an, ein Gast, im Vorbeigehen, sagte zu seinem Begleiter, die Linksaußen beim Fußball sind alles so schräge Vögel, bisschen doll, zuweilen, das muss sogar ich gelten lassen, vom Fußball verstehe ich was, wie jeder anständige Mann , das gestehe ich ihm auch zu, nur in meiner Gesellschaft geht das nicht, da kann nur einer Ahnung haben. Aber dieser Gast meinte mich, da bin ich sicher, der sah auch ganz so nach Dominagebrauch aus.
Natürlich hätte ich mich schon längst bedanken müssen, aber der Geburtstag meiner Mutter, so zwischen 91 und 95 Jahren (Datenschutz), ließ sich nicht verschieben. Ich wollte übrigens erst einen Ausdruck machen, von deiner Zuschrift, Fremder, und meiner Mutter zeigen. Sie hat mir viel Lob, was mir eigentlich gebührte, früher, auch heute noch, vorenthalten, auch Lehrer, Bosse und andere hielten sich merklich zurück. So traf es mich wie ein Blitz. Mein Kopf war hochrot, die Backen aufgeblasen, so habe ich mich gefreut. Sehr schnell riss mich eine blöde Verlegenheit wieder in meine übliche Melancholie zurück. Also, den Ausdruck zu zeigen , habe ich verworfen. Ich kenn doch meine Mutter. Sie hätte sofort entdeckt, dass da Dominas im Spiel sind, hätte mich gefragt, was ich denn mit diesen so täte und ich hätte gestehen müssen, dass ich eigentlich gar nichts tue, sondern alles ganz anders liefe; wäre mir peinlich gewesen.
Meine Verlegenheit hätte noch angehalten, aber dann kam dieses Ereignis wie ein Wirbelsturm in meine Welt, diese unglaubliche Geschichte mit der Diskriminierung, ein menschliches Drama, wie jeder sofort weiß; und ich war mittendrin, fühlte mich energisch angesprochen.
So ganz bin ich aber mit dem Titel nicht klargekommen, der Text war mir nicht verständlich. Da ist denn auch wohl der Grund zu finden, dass ich so wenig gelobt werde, ich bin zu langsam. Das stimmt, ein bisschen, kennst du, Fremder, John Franklin, aus dem Roman, "Die Entdeckung der Langsamkeit"? So ungefähr, musst du dir das vorstellen, mit mir.
Um mich zu schützen, habe ich erst mal angenommen, das Thema sei an den Haaren herbeigezogen. Ich fing wieder an aufzuleben, da flatterten die ersten Zuschriften und Antworten in die Vorstellung, gar von einigen Edelknaben des Formus. Nichts war mehr mit einer kecken Schmähung.
Um mitreden zu können, musste ich meinen Verständnisapparat in Gang bringen. Wie früher, bei Überstzungen, bin ich Wort für Wort vorgegangen - eine langsame Methode, das kannst du dir ja denken und auch nicht immer erfolgreich. "Diskriminierung" habe ich im Duden nachgeschlagen, 22. Auflage, auch schon veraltet, das Wort Domina ganz unschuldig genannt, versetzt mich stets in Erregung, was aber war mit "stämmig" gemeint?, das "Deutsch" hatte ich erst glatt überlesen, es sollte wohl um eine starke, üppige Domina gehen, die nach weiterem Hinsehen aber doch "nicht stämmig" sein sollte, also eher eine zarte Person, mit einer sagenhaften Persönlichkeit. Das "Deutsch" habe ich nicht auf die Reihe gekriegt. Das, was ich meinte, hätte ich anders geschrieben - die Rechtschreibreform oder auch nicht - hat mich auch zu eigenwilligen Schreibweisen ermutigt, aber dann waren da noch die vielen Bindestriche, gewiss, mache ich auch, aber bei anderen irritiert mich das.
Das Unrecht liegt sicher auf meiner Seite, gingen doch die Edelmänner des Forums gelassen und souverän damit um, gaben Antwort um Antwort
Sie haben alles im Griff. Zu mehreren Antworten wollte ich ein anderes Thema suchen, aber, wo? Die Auflösung lag in den Zusatzworten des Herausgebers, er bat um Ideen. Oh, Mann. Das brachte mich fast um den Verstand, da ist noch was, da bin ich sicher. Er bat um Ideen zu seinem Thema. Das war zu überraschend für mich, dachte ich doch, wenn jemand diskutieren will, ist dazu Wissen nötig. Weit, ganz weit gefehlt.
Ich sehe verdammt nicht gut aus, in diesem Spiel, daher wohl auch die Blicke, in dem Frühstücksraum. Ich war, völlig verrückt, drauf und dran,
eine Blitzumfrage in Düsseldorfer Studios zu machen, über Dikriminierung, um mit Aussagen aufzuwarten, ich bastelte an den Fragen.
Ich wollte das Statistische Bundesamt anschreiben, zu erfahren, ob da Erhebungen und Auswertungen zugänglich wären. Auch wollte ich in Universitäten nach Seminararbeiten ( von Sklaven...) oder so, nachfragen.
Die Diskussion im Forum flog mir um die Ohren, ich verstand nichts.
Ich fühle mich durch das ganze Verfahren total diskriminiert, herabgesetzt.
Es muss sich, anders geht das einfach nicht, um eine Scheindiskussion handeln, der Titel ist nur eine Tarnkappe, um so einige oder auch nur mich, ganz bewusst in die Irre zu jagen.
So ist es gekommen. Eigentlich war ich nur zu den Tasten geschritten, um danke zu sagen.
Wie soll das denn nur weitergehen?
erodom

Re: Statt Karten

So, 21.Aug 2005, 08:54
Guten Morgen erodom,

was ist los ? Ist Dir das Lob zu Kopf gestiegen ? Die Sätze grösstenteils beendet und der Anteil der Fragen verschwindet gering! Wo ist die Luft, die Du sonst zum Denken lässt ? Ist es fair jetzt andere zu verwirren, weil Du verwirrt warst ?
erodom hat geschrieben:vom Fußball verstehe ich was, wie jeder anständige Mann
Bis gestern war noch alles so klar bei mir - bin ein unanständiger Mann, weil meine Phantasien nichts mehr mit Fortpflanzung zu tun haben und jetzt? Bin ich schon unanständig, weil ich nix von Fussball verstehe ? Obwohl, als Linksaussen habe ich mich tatsächlich mal eine Zeit wohl gefühlt ... nur mit Fussball hatte das nichts zu tun.
Kann ich vielleicht gar mit Fussballkenntnissen meine unanständigen Neigungsdefizite kompensieren ? Könnte man vielleicht eine Brücke schlagen zwischen dem einen und dem anderen ? Ist es biologisch anständig wenn zwanzig Männer versuchen ihn reinzubekommen und zwei verzweifelt versuchen das zu verhindern (oder so, verzeih mir, ich versteh nicht wirklich was davon)
So ein Forum kann ein unwirtlicher Ort sein, da will man etwas sagen und hat nur den falschen Halbsatz drin und alles ist für die Katz.

Aber was wolltest Du sagen, ach ja Verwirrtheit war es, die Dich vom einfachen Danke abhielt. Verwirrtheit über Sprachungetüme von nicht-Deutsch-stämmigen Damen und Diskussionen, die offensichtlich kein Wissen brauchen. Lässt es sich nicht viel vortrefflicher diskutieren ohne Wissen ? Ein Brocken hingeworfen in der Hoffnung, dass sich daran ein Feuer entzündet, dem man belustigt zu schaut.
Gewirkt hat es zumindest ... spülte es doch das eine oder andere nach oben, was in der Seele schlummert an scheinbarem Wissen über die Natur von Frauen in unterschiedlichen Ländern. Brachen sich doch Ansichten Bahn, die zeigen dass der Schoß aus dem das kroch immer noch furchtbar fruchtbar ist. Ein Trauerspiel oder das Leben ? Von beidem ein bisschen wohl.

Aber die Langsamkeit, die Du erwähntest, ist in letzter Zeit ein echtes Problem geworden. Manch ein Posting, dass nur kurz den Weg durch die Rechnernetze antritt, bevor es gelöscht, verschoben oder editiert wird. Und sind die Moderatoren mal nicht schnell genug, macht es der User halt selber. Auch da die Verwirrung vorprogrammiert, gestern noch gelesen und heute verzweifelt gesucht, Stand das mal hier und ist ersetzt durch selber gelöscht oder dort und ist nur nachbearbeitet ? Ist dem Autor selbst das geschriebene unangenehm geworden oder einem Moderator ? Verwirrung aller Orten - nur nicht provozieren und beleidigen lassen. So konntest Du natürlich auch nicht mehr den Ursprung erkennen dieses Wortungetüms, dass Dich so verwirrte.

Wärst Du Schneller gewesen, hättest Du das hier lernen können
Gasmaske2 hat geschrieben:oder zu einem Ausländer oder, politisch korrekt, ausländisch-stämmigen Deutschen
Der Begriff Ausländer ist nämlich, wie Du vielleicht bisher auch fälscherweise angenommen hast, nicht politisch korrekt sondern schon die erste Form der Diskriminierung!
Wenn ich die Probleme sehe die Du hattest, andere als meine (ich sah stattdessen in Gedanken wie ein Amerikaner Deutsch-stämmig liest und Masskrug-schleppende Oktoberfest-Schönheiten vor seinem geistigen Auge sieht) sollten wir nach Alternativen suchen. Zumal der bindestrich-bewehrte Ersatz-Begriff ja nicht mal alles abdeckt.
Was ist mit denen, die sich nicht als Deutsche sehen, keinen deutschen Pass haben und auch keinen haben wollen ? Die hier, frei nach dem Diskriminierungsthread, bei UNS nur einfallen um UNSERE Frauen anzusprechen, UNSERE Autos zu stehlen oder UNSERE Prostitutierten auszunehmen oder sonst etwas schlimmes ? Wie nennen wir denn die politisch korrekt ? Nicht-deutsch-stämmige-nicht-Deutsche ? Oder einfacher Nicht-Deutsche ? Oder wie wäre mit Nicht-Inländern ? Und es geht noch weiter, was ist wenn wir in Urlaub sind ? Was sind wir dort ? Temporäre-nicht-nicht-Deutsche in Nicht-Deutschland ?
Begriffe und Political Correctness sind schon was schlimmes, da ist Verwirrung vorprogrammiert. Wobei als allerletztes die Frage erlaubt sei, ob der Nick Gasmaske in Anbetracht UNSERER Vergangenheit überhaupt politisch korrekt sein kann? Wäre es nicht unverfänglicher auf gegebenfalls vorhandene Neigungen zu Atemreduktionsspielen mit dem Nick Frischhaltefolie anzuspielen ?

Nun habe ich doch wieder was von dem geschrieben, was ich brav runterschlucken wollte ... ein verwirrtes Danke und schon ist die Beherrschung weg...

Was für ein Morgen. Danke erodom !

Grüsse Bernd
Alles verändert sich - wenn Du es veränderst,
doch Du kannst nicht gewinnen, solange Du allein bist
( Ton Steine Scherben )

Noch nicht geändert ...vermutlich aber bald

So, 21.Aug 2005, 21:25
Guten Abend Forumer,
guten Abend Bernd,
die Sache ist die, da du nicht da warst, im Hotel, ist doch ganz klar, für mich, dass die Leute nur mich gemeint haben, ich bin ein Linksaußentyp, also ein bisschen ..., ein bisschen mehr...., ich erspare mir die Worte, sind sie doch eindeutig diskriminierend, herabsetzend und ich leide dann so vor mich hin. Nein, du bist ein anständiger Mann - es ist völlig egal, ob du hier behauptest, nichts vom Fußball zu verstehen, ich bin verschwiegen, ja, doch, von mir hört keiner was von den Intimitäten aus dem DF/OT, wenn du draußen, in der bösen Welt, behauptest, du verstündest was von Fußball, so ist das ganz ok, wird eigentlich auch von dir erwartet, kannst du ruhig machen, das machen sie alle so, ohne Ausnahme. Nur mit den Linksaußen, so einer wie ich, musst du vorsichtig sein. Sprechen wir also von mir, was ich eigentlich auch viel lieber tue. Entschuldige bitte, das ist mir so rausgerutscht. Lass ich jetzt aber stehen, werde es später irgendwann einmal ändern, ich könnte doch die Behauptung draus machen, du hättest das gesagt, mir vorgeworfen, oder so. Noch etwas später dann, glaube ich sogar, dass es so war. Dann finde ich das gemein.
Die Idee gefällt mir sehr gut. Wart´s nur ab, ich lern das auch noch. So ein paar hübsche Änderungen, 2,3 oder 4, da lässt sich was draus machen. Was da alles möglich wird, Mann, Mann, meine Fantasie tanzt.
Na gut, die Geschichte mit den fast nicht mehr stämmigen deutschen Dominas, oder wie es nun gerade war, werfe ich erstmal in die Ablage.
Du bist, Bernd, auf andere Überlegungen gekommen, guck mal, so etwas geht mir völlig ab, ein großes Defizit. Mir ist es ganz egal, woher jemand kommt, es ist einfach nur spannend und öffnend, ich bin höflich, freundlich, nur nach Besuchen im OT, die Einschränkung muss ich leider machen, habe ich in letzter Zeit gemerkt,
bin ich ganz schön vergrätzt, sogar unausstehlich, in Schüben kommt das.
Hinterher entschuldige ich mich, lüge verhalten, kann doch nicht sagen, dass ich im OT war. die halten mich ja für....., vielleicht.
"Political correctness"?? Tja. Jung, ich latsche ins DF, in der Hoffnung auf anregende Geschichten, sinnliche Erlebnisse, hart, mein Horizont ist weiter geworden, weich, bin ich selber, Hinweise, Ratschläge, Empfehlungen - ansprechende, anregende, unterhaltende , aufrüttelnde Gedanken, einfach, animierend, schlicht erzählt, oder anders. Jeder so, wie er kann, wie er will - das finde ich toll.
Diese herbeigezogenen, konstruierten, rasant, wie Fieberschübe aus dem Nichts ausbrechende Neigungen, etwas auf den Bildschirm zu schleudern, da, fass, da ist was. Endlich, endlich, jemand, der mich aus meiner so öden Starre, an Geist, Leib und Seele, herauszerrt und mich zum Leben erweckt. Jeder, fast jeder, hat auf diesen Augenblick gewartet, ihn herbeigesehnt. Jetzt ist er da. Oh großer, großer Moment, dass ich das noch erleben darf. - Ich weiß nichts, vermute alles und das sage ich auch noch.
Du merkst, meine Verzweiflung, da ich nichts von diesen Talenten habe, so zu empfinden, so zu reagieren. Gewohnt, Zeit meines Lebens, in Diskussionen, habe so einige Schlachten hinter mir, entweder, etwas zu wissen, um es dann auf ein Ergebnis gerichtet einzubringen, oder den Mund zu halten, oder auf Antworten auf meine Fragen zu hören, habe ich erhebliche Mühen allein die teilweise furchtbar hingeschlampten Titel zu ertragen, Fehler passieren, das meine ich nicht.
In Windeseile kommen Reaktionen, 7,8,12, Seiten, Seiten, Seiten, egal, was für ein Schutt im Titel präsentiert wurde. So, höre jetzt auf, mit dem Gewürge, werde künftig nichts dergleichen mehr von mir geben, howg. Vielleicht, lösche ich das auch wieder - dann habe ich das selbstverständlich nie gesagt. Das ist mein Linksaußenlos.
Ich habe, zu meiner eigenen Verwunderung, jetzt einige Male versucht, diese Gedanken ins Gespräch zu bringen. Es wird aber kein Gespräch draus- will keiner, sieht kaum einer so, muss ja auch nicht. Liegt doch nur bei mir selbst, warum passe ich mich dem nicht an? Nein, tue ich nicht - damit schade ich niemanden, auch mir nicht. Endlich.
Bernd,du erinnerst dich an den Dorfrichter? Ich hatte mir nach deinem Anschub eine kleine Reclamausgabe besorgt, 2,10 Euro -
Seine ersten Worte waren:
"Gestrauchelt bin ich hier; denn jeder trägt den leidgen Stein zum Anstoß in sich selbst."
Ich garantiere feierlich, dass ich diese Zeilen nicht verändern werde.
Erotische Träume - trotzdem-
erodom

Blick von oben

So, 21.Aug 2005, 23:01
Hallo erodom,
6. Vielschreibende Damen wollen nur das eine: Werbung in eigener Sache. Wunderbar beobachtet. Präzise Folgerung. Und die Kerle...?
In Windeseile kommen Reaktionen, 7,8,12, Seiten, Seiten, Seiten, egal, was für ein Schutt im Titel präsentiert wurde. So, höre jetzt auf, mit dem Gewürge, werde künftig nichts dergleichen mehr von mir geben
ja schon so einige Male hast Du versucht zu ergründen wer hier warum soviel postet und schreibt. Machst Dir Gedanken darüber, wo die Gründe liegen und fühlst dich erschlagen von der Menge. Liebst es edlen Damen und hochdekorierten Sklaven ihr Engagement in Threads mit zweifelhaften Themen und mehr oder weniger lustgen Widersachern vorzuwerfen.
Aber warum ? Machst Du Dir sorgen, um die, die hier Ergüsse produzieren ? Willst es einfach nur verstehen ? Schwierig alle zu verstehen, sind doch alle anders , haben alle ein Sammelsurium an Gründen. Arbeitsunlust beim einen, Ablenkung beim anderen oder Kundenaquise an andrer Stelle. Da trifft der Selbstdarsteller den Streithannes, der aus der Sicherheit der internetten Anonymität heraus die grosse Nummer markiert und den Klugscheisser gibt.
Vielleicht auch der ein oder andere, der den Kick braucht, dass gleich die Frau oder der Chef um die Ecke kommen könnte, wenn er mal wieder im Forum ist, wer weiss.
Vielleicht auch der eine oder andere, der nur hier sich überhaupt austauscht, weil Familie und Freunde von seinen dunklen Trieben nicht wissen sollen ? Wär ein fader Ersatz - aber besser als nix, oder?

Aber umgekehrt, was ist so schlimm daran - das Leben tobt, im virtuellen wie im realen Leben, oftmals viel Rauch um nichts, wäre alles wichtige von Anfang an klar, wärs dann nicht langweilig ?

Neulich grad musst ich an Dich denken, als ich an andrer Stelle im Netz als hier Ablenkung suchte und ein Artikel über Jean Paul Sartes Werk meine Aufmerksamkeit erregte.

Als ich dort die ersten Zitate las aus Herostat
Die Menschen muss man von oben sehen. Ich machte das Licht aus und stellte mich ans Fenster: ... Ich beugte mich vor und fing an zu lachen: wo war er denn, jener berühmte "aufrechte Gang", auf den sie so stolz waren: sie waren auf dem Bürgersteig plattgedrückt, und zwei lange Beine kamen halb kriechend unter ihren Schultern hervor.
[...]
Manchmal war es nötig, wieder in die Straßen hinunterzusteigen. Um ins Büro zu gehen, zum Beispiel. Ich erstickte. Wenn man auf gleicher Höhe mit den Menschen ist, ist es viel schwieriger, sie wie Ameisen zu betrachten: sie berühren einen.
dachte ich mir so, eigentlich wie erodom im Forum. Viel mitlesen aus sicherem Abstand, der den Blick schärft und selten mal herabsteigen in die Niederungen des DF/OT und ab und zu mal die Aussenansicht dessen zeigen, was da so passiert. Mal jene versuchen wachzurütteln, die drin stecken in Niederungen und sich verzetteln in ellenlangen Threads und den Überblick verlieren.

Weiter so ? Ja bestimmt. Bangemachen gilt nicht.

Ach so der Artikel (Dirty Jean Paul Sarte, Die Philosophie der Strasse und der antiurbane Terror) übrigens hier zu finden http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20656/1.html.

Und bitte nicht wieder falsch verstehen, ich sehe dich nicht als Paul Hilbert , denke Du weisst wie es endet in Herostat (genausowenig wie ich nicht Dich sondern andere damals als Richter Adam gesehen hab *g), musste nur bei diesen Zeilen an Dich denken ! Der Blick von oben halt auf die Ameisen die sich im Forum bewegen *g

Grüsse Bernd
Alles verändert sich - wenn Du es veränderst,
doch Du kannst nicht gewinnen, solange Du allein bist
( Ton Steine Scherben )

Di, 23.Aug 2005, 20:45
Hallo verehrter erodom,

wenn du in diesem neueren Thread auch auf meinem Nettikette-Thread
rumhaken willst:

Gerade Du mit deinem Wortbrei versuchst anderen wie mir das Wort im
Munde umzudrehn und tendierst leicht zu plumpen Unterstellungen,
von wegen Selbstmitleid meinerseits... %schlaf% zZ

Nach deiner Polemik und anderen abschweifenden Beiträgen hab ich mich
gar nicht weiter zu "Nettiketten" äussern wollen, es langweilt dich auch,
über solchen Kram (!) zu diskutieren.

Das Forum ist doch hauptsächlich dazu da sich über eigene Neigungen
oder positive/ negative Erlebnisse in Studios auszutauschen. %sieh%

So what?

Immerhin dient die von mir initiierte Kritik an Ungangsformen weniger
"Damen" auch dazu, dass diese ihre Marketing-Strategien verbessern können und der interessierte Besucher auch das richtige Studio
findet , wo er sich nicht nur als zahlender Kunde, sondern auch als Gast
fühlen darf.

Denk mal nach, ob du selbst deinen Nettiketten genügst!

Der Titel UNTERSTELLUNGEN UND ZUMUTUNGEN entlarvt dich selbst.

winke winke Ronaldo

Mi, 24.Aug 2005, 21:12
@tomcat
Ganz kurz ausgedrückt : Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen und das Szenario treffend beschrieben. Kann mich Deinem Kommentar nur anschliessen.
Gruß
NippleTorture

Was nun?

Do, 25.Aug 2005, 21:14
Guten Abend Forumer,
guten Abend ronald,

diese Veranstaltung heißt: "Unterstellungen und Zumutungen" - nicht "Nettikette".
Aus deiner netten Mitteilung, ronald, an mich:
" Wortbrei - Worte im Mund umdrehen - tendierst leicht zu plumpen Unterstellungen - nach deiner Polemik"
" Denk mal nach, ob du selbst deinen Nettiketten genügst"
" Der Titel UNTERSTELLUNGEN und ZUMUTUNGEN entlarvt dich selbst"
Ganz ohne (Wort)Brei. %raucher%
Gruß
erodom

Fr, 26.Aug 2005, 20:21
Lieber Erodom,

das ganze Thema hier und der Thread "Nettikette" sind auch für mich längst "gegessen", seit mindestens 14 Tagen oder ca. 30 Beiträgen anderer user zu "Nettiketten", die wohl z. T. gelöscht wurden. winke winke

Was ich vor wenigen Tagen kritisiert hatte, hätte ich vielleicht etwas
früher anbringen können. Es gibt spannendere Themen als das,
was hier -ich meine dich nicht allein- breitgetreten wurde.

Sei es auch nur Bundesliga oder Bundestagswahl o\o

Langsam verstehe ich latexus, als mod Themen zu sperren oder
als Mod auszusteigen %klatsch%

Du machst am Ende aller usern klar: Viel Lärm um Nichts"

Also schweig ich jetzt! winke winke
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“