Mommy Ultraviolence
Lady Ashley Inferno- Einzigartig Speziell
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Mo, 11.Dez 2023, 21:40
Mir ist am Donnerstag etwas passiert, was ich so noch nie erlebt habe.

Man liest ja immer wieder, auch hier, von Abstürzen während oder nach einer Session.

Ich würde es als Gegenteil eines Absturzes bezeichnen wollen, eine Art "positiver Absturz": Nach einer zumindest für mich sehr intensiven Behandlung am Donnerstag, mit einer lieben, feinfühligen, aber bestimmten Domina war ich danach irgendwie völlig fertig. Ich habe geschluchtzt und mir kamen Tränen - allerdings vor Freude! Ich fühlte mich einfach nur gut.

Ich muss dazu sagen, dass ich normalerweise nicht unbedingt ein sehr emotionaler Mensch bin. Ich hatte aber das Gefühl, dass da gerade eine Riesenlast von mir gefallen war. Da war es richtig gut, dass ich sie erst einmal umarmen durfte, dass sie die Nähe zugelassen hat.

Diese Euphorie hielt auch danach noch lange an. Selbst heute, also 4 Tage später, empfinde ich noch eine sehr positive Stimmung daraus.

Das hatte ich bislang noch nie. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich in der Session ungewöhnlich stark gefordert wurde, wie zumindest sehr lange nicht mehr.

Das war erst mein zweiter Besuch bei dieser wunderbaren Dame. Ja, meine Euphorie hält noch an, wie man merkt.

Gibt es das häufiger?

Re: Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Di, 12.Dez 2023, 11:37
Ja, das gibt es durchaus, insbesondere wenn die Chemie zwischen den Beteiligten gut stimmt. Es ist eine Art der "Katharsis", wenn man so will. Aufgestaute Emotionen, unterdrückte oder bislang nicht bewusste Bedürfnisse oder Wünsche usw. "lösen" sich manchmal in einer intensiven Session. Zusammen mit dem High der körpereigenen Drogen, kann das zu einem euphorischen Zustand führen. Genieße es, ganz so häufig wie im privaten, ist es dann im kommerziellen Kontext auch wieder nicht. Und versuche in einer zukünftigen Session nicht verkrampft genau dieses Gefühl zu reproduzieren. Schön, wenn es passiert, aber wenn man sich auf eine Wiederholung einstellt oder diese angestrengt sucht, wird's meistens nicht klappen.
*varium et mutabile semper femina*
https://madame-simone.de/
http://www.mistressempire.de/

Re: Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Di, 12.Dez 2023, 12:24
LächleUndSeiFroh hat geschrieben:
Mo, 11.Dez 2023, 21:40
Mir ist am Donnerstag etwas passiert, was ich so noch nie erlebt habe.

Man liest ja immer wieder, auch hier, von Abstürzen während oder nach einer Session.

Ich würde es als Gegenteil eines Absturzes bezeichnen wollen, eine Art "positiver Absturz": Nach einer zumindest für mich sehr intensiven Behandlung am Donnerstag, mit einer lieben, feinfühligen, aber bestimmten Domina war ich danach irgendwie völlig fertig. Ich habe geschluchtzt und mir kamen Tränen - allerdings vor Freude! Ich fühlte mich einfach nur gut.

Ich muss dazu sagen, dass ich normalerweise nicht unbedingt ein sehr emotionaler Mensch bin. Ich hatte aber das Gefühl, dass da gerade eine Riesenlast von mir gefallen war. Da war es richtig gut, dass ich sie erst einmal umarmen durfte, dass sie die Nähe zugelassen hat.

Diese Euphorie hielt auch danach noch lange an. Selbst heute, also 4 Tage später, empfinde ich noch eine sehr positive Stimmung daraus.

Das hatte ich bislang noch nie. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich in der Session ungewöhnlich stark gefordert wurde, wie zumindest sehr lange nicht mehr.

Das war erst mein zweiter Besuch bei dieser wunderbaren Dame. Ja, meine Euphorie hält noch an, wie man merkt.

Gibt es das häufiger?
Das, was Du beschreibst, kenne ich nur zu gut. Es gibt auf der ganzen Welt keinen Vergleich dafür, wie es sich anfühlt, von einer sexy Frau erniedrigt, bespuckt und verprügelt zu werden. Es gleicht in der Tat einem Rauschzustand, der mit nichts verglichen werden kann.

Ich habe nach einer intensiven Session noch nicht geweint, aber ich war zutiefst von Freude und Glück erfüllt... Dieses Gefühl, wenn man wieder "zurückkommt" und dann am Körper realisiert, wie dieser eigentlich malträtiert wurde. Diese Wärme der Schmerzen und Striemen.... der Geruch der trocknenden Spucke der Herrin im eigenen Gesicht.

Es ist so unendlich gut, dass es Dominas gibt und wir diese legale "Droge" konsumieren dürfen.
_____________________________________________________
Wenn die Peitsch' knallt auf mich nieder, werd' ich glücklich, immer wieder!

Re: Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Di, 12.Dez 2023, 13:31
@Peitschenfutter: Da bei mir die Maßgabe "keine Spuren" gilt kann man dem Körper nicht so viel antun. Es hat aber auf jeden Fall gereicht und war deutlich mehr, als ich sonst üblicherweise habe.

@Madame_Simone: Ja, das könnte durchaus passen. Ich bin allgemein ein sehr kopflastiger Mensch. Selbst während einer BDSM-Session kann ich selten so richtig loslassen.

Hier kam noch dazu, dass ich zur Zeit von der Arbeit sehr stark unter Strom stehe, ich an dem Tag durch den Bahnstreik auch noch spontan umdisponieren musste, weil ich Angst hatte, nicht mehr nach Hause zu kommen. Morgens haben die Kinder auch noch den Bus zur Schule verpasst, so dass ich sie bringen musste, so dass ich noch später wegkam und ich es damit nur auf den allerletzten Drücker schaffte, pünktlich anzukommen (ich hatte ca. 3 Minuten Verspätung, würde ich sagen).

Ich komme dann also an mit dem Riesen-Rucksack an Problem und Herausforderungen. Am Vortag habe ich noch drüber nachgedacht, den Termin abzusagen wegen der Bahn. Ich habe es letztendlich nicht gemacht, weil ich es unfair fand gegenüber der Dame, immerhin hatte ich 3 Stunden gebucht.

Und dann kommt sie mit einer Seelenruhe, mit einer bestimmten Art, freundlich aber fordernd, streng aber motivierend, und erniedrigt mich in einer Art, wie ich sie nicht kannte. Der Hintern wird so malträtiert, wie es aber "ohne Spuren" noch möglich ist. In den Ruhepausen flüstert sie mir zu, wie gut ich das mache und das sie das gar nciht erwartet hätte, dass ich so gut durchhalte.

Natürlich erwarte ich nicht, dass das jedes mal so wird. Aber auch so schon ist es etwas außergewöhnliches für mich. Interessant fand ich, dass es diese Lösung auch ohne Orgasmus gab - es war vorher abgesprochen, dass es einen geben darf, aber nicht muss.

Ich wusste schon nach dem ersten Besuch, dass sie etwas besonderes ist, dass die Chemie passt. Aber das hat nun letztendlich alle meine Erwartungen übertroffen, und ich bin mir sicher, dass sie auch das noch steigern kann. ;)

Re: Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Di, 12.Dez 2023, 14:00
LächleUndSeiFroh hat geschrieben:
Di, 12.Dez 2023, 13:31
@Peitschenfutter: Da bei mir die Maßgabe "keine Spuren" gilt kann man dem Körper nicht so viel antun. Es hat aber auf jeden Fall gereicht und war deutlich mehr, als ich sonst üblicherweise habe.
Das alles liest sich super und hört sich nach einer tollen Session an. Mit den Spuren verhält es sich bei mir so, dass ich den Schmerz, den ich beim Auspeitschen als erregend finde, nicht ohne Striemen erlangen könnte. Aber durch die Gewöhnung an das Auspeitschen, fallen die Striemen mittlerweile nicht mehr so gravierend aus wie früher.

Wie bei Dir, stehe auch ich beruflich seit Jahren unter Strom. Die ständige Erreichbarkeit, der permanente Leistungsdruck und die ganzen nächtlichen Meetings und Projektorgien treiben einen über kurz oder lang regelrecht in den Wahnsinn. In einer Session kann man endlich loslassen. Man muss und darf nichts mehr entscheiden, wird geführt und erniedrigt. Das ist die beste Therapie der Welt.

Das Glücksgefühl einer Session kann in der Tat über mehrere Tage anhalten.
_____________________________________________________
Wenn die Peitsch' knallt auf mich nieder, werd' ich glücklich, immer wieder!

Re: Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Di, 12.Dez 2023, 17:36
LächleUndSeiFroh hat geschrieben:
Mo, 11.Dez 2023, 21:40
Mir ist am Donnerstag etwas passiert, was ich so noch nie erlebt habe.

Man liest ja immer wieder, auch hier, von Abstürzen während oder nach einer Session.

Ich würde es als Gegenteil eines Absturzes bezeichnen wollen, eine Art "positiver Absturz": Nach einer zumindest für mich sehr intensiven Behandlung am Donnerstag, mit einer lieben, feinfühligen, aber bestimmten Domina war ich danach irgendwie völlig fertig. Ich habe geschluchtzt und mir kamen Tränen - allerdings vor Freude! Ich fühlte mich einfach nur gut.

Ich muss dazu sagen, dass ich normalerweise nicht unbedingt ein sehr emotionaler Mensch bin. Ich hatte aber das Gefühl, dass da gerade eine Riesenlast von mir gefallen war. Da war es richtig gut, dass ich sie erst einmal umarmen durfte, dass sie die Nähe zugelassen hat.

Diese Euphorie hielt auch danach noch lange an. Selbst heute, also 4 Tage später, empfinde ich noch eine sehr positive Stimmung daraus.

Das hatte ich bislang noch nie. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich in der Session ungewöhnlich stark gefordert wurde, wie zumindest sehr lange nicht mehr.

Das war erst mein zweiter Besuch bei dieser wunderbaren Dame. Ja, meine Euphorie hält noch an, wie man merkt.

Gibt es das häufiger?
Dieses Gefühl hatte ich auch schon aber sehr selten, ich kann es auch gar nicht richtig beschreiben.
Ich fühlte mich danach unendlich Glücklich aber auch irgendwie ein wenig auf links gedreht, so etwas kann wirklich ein paar Tage anhalten und man ist erstmal Emotional beschäftigt.
Ich vermute das dass Zwischenmenschliche also die Chemie der beiden Spielenden stimmen muss, ich hatte es schon während einer reinen Flag Session und vor einer Woche bei meiner neuen Herrschaft, gleich nach dem zweiten Spiel, das hat mich besonders umgehauen weil auch noch alles so frisch ist und ich ja auch nicht mehr unerfahren bin in dieser Beziehung also in Sachen SM.
Obwohl ich dort kaum Schmerzen erlitten habe und es eine völlig andere Spielweise war. hat es sich genauso angefühlt.
Keine Ahnung wie ich das beschreiben soll aber genieße diesen Zustand einfach
Stefan aus Duisburg!

Re: Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Di, 12.Dez 2023, 18:21
Hallo

Ich kenne auch dieses Gefühl des schwebens nach einer glücklichen Session, aber das habe ich auch wirklich nur mit meiner geschätzten Stammdomina, denn da habe ich auch wirklich das Gefühl, das sie mich mag ! Ich hatte zwar auch mit anderen Dominas , glückliche Sessions und war begeistert, aber bei meiner Stammdomina ist es ganz anders, da ist es wirklich etwas besonderes, sie ist sehr streng dominant überzeugend, und versohlt mir hart den Hintern sie erzieht mich richtig, so wie es sein soll, aber wie sie mich auch zudem berührt, mich liebevoll streichelt , wir uns umarmen , wir uns auch nachher noch nett miteinander unterhalten,das ist schon etwas besonderes bei ihr, so ist es und war es noch mit keiner anderen Domina. Da habe ich immer das Gefühl, es ist mehr zwischen uns, was natürlich nur mein persönlicher subjektiver Eindruck ist, denn ich bin halt nur ein geschätzter Stammgast, von ihr, vielleicht bin ich auch ihr Lieblingsgast ? Kann sein ? aber auch nicht mehr und auch nicht weniger. Aber ich bin immer überglücklich wenn ich bei ihr bin und schwebe nachher noch eine Zeitlang im absoluten Glückszustand, nur geht es mir dann so das ich danach dann etwas Sehnsucht nach ihr bekomme, aber wenn auch das überstanden ist, freue ich mich auf die nächste Session mit ihr. Jedenfalls ob „entgeldliche Dienstleistung, Sexarbeit, Kunde - Domina „ oder was auch immer man unter dem versteht, was man tut, ich denke wenn man sich mag, sich sympathisch dabei ist, und sich lange kennt, und schätzt, dann hat sich da etwas besonderes entwickelt, da ist dann auch viel Menschlichkeit, und auch Nähe mit im Spiel, sicherlich läuft man immer Gefahr dabei mehr zu wollen, und die Realität dabei vergessen (zu wollen) , aber wenn man auf dem Boden bleibt, und das ganze bei aller Begeisterung richtig einschätzen kann, nicht versucht mehr zu wollen, und die Dinge so zu akzeptieren zu können, wie sie sind und einfach nur die Zeit genießt, die man miteinander verbringen darf, dann ist es ein Traum, den man(n) leben und erleben darf !

Re: Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Di, 12.Dez 2023, 19:03
Hallo Lächle und sei froh,

zuerst mal freut es mich, dass du dieses Erlebnis hattest. Am Ende der Session und noch ein paar Tage danach im Rückblick ein warmes Gefühl zu haben, ist einfach schön.

Ich kenne es auch aus persönlicher Erfahrung. Am zuverlässigsten hatte ich es bei einer meiner früheren Stammdamen. Aber auch in Erstsessions gab es das schon. Eine einzelne Ursache kann ich nicht ausmachen, es muss der richtige Mix sein. Als notwendige Bedingung sehe ich aber das Auffangen nach der Session an. Wenn die nötige Ruhe und eine gewisse Nähe nicht dabei war, hat sich das Gefühl bei mir nie eingestellt. Deshalb ist, zum Beispiel, Hektik am Ende der Session in meinem Fall absolut kontraproduktiv.

Zu den Ursachen gibt es verschiedene Ideen. Die 'Katharsis Hypothese' hat Madame Simone ja schon angeführt. Eine andere ist ein Effekt ähnlich zum Runners High, der besonders bei körperlich intensiven Sessions schon beobachtet wurde. Auch die Versöhnunghypothese ist nicht von der Hand zu weisen und verschiedene andere auch nicht.

Am Ende ist es egal warum und unter welchen Umständen eine solche Erfahrung zu Stand gekommen ist. Freu dich und genieße sie.

Re: Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Di, 12.Dez 2023, 19:06
Es ist eigentlich total interessant, dass ich dieses überschwängliche Gefühl in der beschriebenen Form nie bei normalem Sex, egal mit wem, erfahren habe. Wahrscheinlich ist es das, was BDSM so faszinierend macht - ein Außenstehender kann sich nicht das Adrenalin und die Glückgefühle ausmalen, die man als Devoter/Maso während einer Session erleben darf.
_____________________________________________________
Wenn die Peitsch' knallt auf mich nieder, werd' ich glücklich, immer wieder!

Re: Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Di, 12.Dez 2023, 19:50
Peitschenfutter hat geschrieben:
Di, 12.Dez 2023, 19:06
Es ist eigentlich total interessant, dass ich dieses überschwängliche Gefühl in der beschriebenen Form nie bei normalem Sex, egal mit wem, erfahren habe. Wahrscheinlich ist es das, was BDSM so faszinierend macht - ein Außenstehender kann sich nicht das Adrenalin und die Glückgefühle ausmalen, die man als Devoter/Maso während einer Session erleben darf.
Ich sag’s mal so, bei SM erlebt man halt die Sexualität auf einer anderen Ebene, wie gewöhnlicher Sex, oder um es anders zu schreiben, man(n) erlebt eine Frau da ganz anders, weil man halt dieses Machtverhältnis dabei hat, das hat man ja nicht bei gewöhnlichem Sex, wo es in der Regel auf Augenhöhe abläuft, zudem erlebt man das eben asexuell, da sind andere Reize und andere Leidenschaften gefragt, für mich persönlich ist eine Domina ja auch eine weibliche Autorität, auch dies, ist ja nicht im gewöhnlichem Liebesleben so vorhanden, auch das Gefühl des ausgeliefert zu sein, sich hinzugeben, vertrauen zu haben, sich zu unterwerfen, das sind ja alles Dinge, die im gewöhnlichen so nicht vorkommen. Aber es ist halt leider auch das was gegen die gewohnte Natur des Menschen spricht, denn von einem Mann erwartet man den dominanten Part und von einer Frau die Hingebung, beim gewöhnlichen Sex, oder um es anders zu sagen für fast alle Frauen, ist halt ein devoter Mann leider nicht wirklich sexy, Frauen schätzten es sicherlich zwar, wenn sich ein Mann ihnen so hingeben will, wenn sie dominant und sadistisch sind , aber sexy findet dies denoch keine Frau wirklich , ich denke selbst die meisten Dominas, suchen als Ausgleich einen gewöhnlichen dominanten Mann, keinen devoten, denn ihr weiblicher Naturinstinkt gibt ihnen dies halt so vor ! Aber nichts desto trotz ! Es gibt halt aussergewöhnlichkeiten in der Natur des Menschen und die haben auch ihre Existenzberechtigung, in einer freien toleranten Gesellschaft. Aber man(n) muss sich trotzdem klar machen, das man halt etwas außergewöhnliches tut und leider immer auch so als devot -masochistischer Mann betrachtet wird, das wird LEIDER für Frauen nie wirklich richtig sexy sein ! Aber ich bin schon froh, wenn Frauen gerne mit Leidenschaft dominieren, und zur Peitsche greifen, nur haben sie vermutlich ein anders Empfinden dazu, wie ein Mann ? Denke ich mal ? Kann dies aber nur vermuten ?

Re: Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Di, 12.Dez 2023, 19:58
SM-erfahren hat geschrieben:
Di, 12.Dez 2023, 19:50
Ich sag’s mal so, bei SM erlebt man halt die Sexualität auf einer anderen Ebene, wie gewöhnlicher Sex, oder um es anders zu schreiben, man(n) erlebt eine Frau da ganz anders, weil man halt dieses Machtverhältnis dabei hat, das hat man ja nicht bei gewöhnlichem Sex, wo es in der Regel auf Augenhöhe abläuft, zudem erlebt man das eben asexuell, da sind andere Reize und andere Leidenschaften gefragt, für mich persönlich ist eine Domina ja auch eine weibliche Autorität, auch dies, ist ja nicht im gewöhnlichem Liebesleben so vorhanden, auch das Gefühl des ausgeliefert zu sein, sich hinzugeben, vertrauen zu haben, sich zu unterwerfen, das sind ja alles Dinge, die im gewöhnlichen so nicht vorkommen. Aber es ist halt leider auch das was gegen die gewohnte Natur des Menschen spricht, denn von einem Mann erwartet man den dominanten Part und von einer Frau die Hingebung, beim gewöhnlichen Sex, oder um es anders zu sagen für fast alle Frauen, ist halt ein devoter Mann leider nicht wirklich sexy, Frauen schätzten es sicherlich zwar, wenn sich ein Mann ihnen so hingeben will, wenn sie dominant und sadistisch sind , aber sexy findet dies denoch keine Frau wirklich , ich denke selbst die meisten Dominas, suchen als Ausgleich einen gewöhnlichen dominanten Mann, keinen devoten, denn ihr weiblicher Naturinstinkt gibt ihnen dies halt so vor ! Aber nichts desto trotz ! Es gibt halt aussergewöhnlichkeiten in der Natur des Menschen und die haben auch ihre Existenzberechtigung, in einer freien toleranten Gesellschaft. Aber man(n) muss sich trotzdem klar machen, das man halt etwas außergewöhnliches tut und leider immer auch so als devot -masochistischer Mann betrachtet wird, das wird LEIDER für Frauen nie wirklich richtig sexy sein ! Aber ich bin schon froh, wenn Frauen gerne mit Leidenschaft dominieren, und zur Peitsche greifen, nur haben sie vermutlich ein anders Empfinden dazu, wie ein Mann ? Denke ich mal ? Kann dies aber nur vermuten ?
Ich habe meine bessere Hälfte mal gefragt, ob sie es wirklich mag, mich auszupeitschen. Sie meinte, dass es sie in der Tat erregen würde und sie sich niemals vorstellen könnte, von einem Mann dominiert zu werden. Aber in Gänze hast Du wohl recht - die meisten Frauen ticken in der Form, dass sie einen "starken", sprich: dominanten Mann an ihrer Seite haben wollen ("Beschützer").
_____________________________________________________
Wenn die Peitsch' knallt auf mich nieder, werd' ich glücklich, immer wieder!

Re: Überschwengliches Gefühl nach einer Session

Di, 12.Dez 2023, 20:07
Peitschenfutter hat geschrieben:
Di, 12.Dez 2023, 19:58
SM-erfahren hat geschrieben:
Di, 12.Dez 2023, 19:50
Ich sag’s mal so, bei SM erlebt man halt die Sexualität auf einer anderen Ebene, wie gewöhnlicher Sex, oder um es anders zu schreiben, man(n) erlebt eine Frau da ganz anders, weil man halt dieses Machtverhältnis dabei hat, das hat man ja nicht bei gewöhnlichem Sex, wo es in der Regel auf Augenhöhe abläuft, zudem erlebt man das eben asexuell, da sind andere Reize und andere Leidenschaften gefragt, für mich persönlich ist eine Domina ja auch eine weibliche Autorität, auch dies, ist ja nicht im gewöhnlichem Liebesleben so vorhanden, auch das Gefühl des ausgeliefert zu sein, sich hinzugeben, vertrauen zu haben, sich zu unterwerfen, das sind ja alles Dinge, die im gewöhnlichen so nicht vorkommen. Aber es ist halt leider auch das was gegen die gewohnte Natur des Menschen spricht, denn von einem Mann erwartet man den dominanten Part und von einer Frau die Hingebung, beim gewöhnlichen Sex, oder um es anders zu sagen für fast alle Frauen, ist halt ein devoter Mann leider nicht wirklich sexy, Frauen schätzten es sicherlich zwar, wenn sich ein Mann ihnen so hingeben will, wenn sie dominant und sadistisch sind , aber sexy findet dies denoch keine Frau wirklich , ich denke selbst die meisten Dominas, suchen als Ausgleich einen gewöhnlichen dominanten Mann, keinen devoten, denn ihr weiblicher Naturinstinkt gibt ihnen dies halt so vor ! Aber nichts desto trotz ! Es gibt halt aussergewöhnlichkeiten in der Natur des Menschen und die haben auch ihre Existenzberechtigung, in einer freien toleranten Gesellschaft. Aber man(n) muss sich trotzdem klar machen, das man halt etwas außergewöhnliches tut und leider immer auch so als devot -masochistischer Mann betrachtet wird, das wird LEIDER für Frauen nie wirklich richtig sexy sein ! Aber ich bin schon froh, wenn Frauen gerne mit Leidenschaft dominieren, und zur Peitsche greifen, nur haben sie vermutlich ein anders Empfinden dazu, wie ein Mann ? Denke ich mal ? Kann dies aber nur vermuten ?
Ich habe meine bessere Hälfte mal gefragt, ob sie es wirklich mag, mich auszupeitschen. Sie meinte, dass es sie in der Tat erregen würde und sie sich niemals vorstellen könnte, von einem Mann dominiert zu werden. Aber in Gänze hast Du wohl recht - die meisten Frauen ticken in der Form, dass sie einen "starken", sprich: dominanten Mann an ihrer Seite haben wollen ("Beschützer").
Ja Ausnahmen gibt es natürlich bei den Frauen auch immer, und wenn eine Frau richtig sadistisch und dominant veranlagt ist, mag das auch tatsächlich so sein, da bringt ihr ein dominanter Mann nichts , aber wie du eben schreibst die meisten Frauen suchen den „Beschützer“ auch wenn sie in einer Gesellschaft leben in der sie den gar nicht mehr bräuchten, aber Naturinstinkte darf man nicht unterschätzen ! Oft ist es auch nicht nur charakterlich, eine Frau sucht sich auch finanziell meistens immer einen Mann über ihr, meist nie unter ihr, auch wenn sie das vielleicht gar nicht wirklich bräuchte. Auch ein Grund, warum es so viele beruflich erfolgreiche Single-Frauen gibt, denn die suchen einen noch erfolgreicheren Mann, und nicht jeder Mann ist gleich ein Manager, oder Firmenchef, es gibt es eben auch z.B. den Handwerker oder Lageristen , der halt leider nicht das berufliche Ansehen und die finanziellen Möglichkeiten genießt, wie es manche Frauen halt in ihrem Job im Gegenzug besser haben !
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“