Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Lady Ashley Inferno- Einzigartig Speziell
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung

Re: Termine auch unter Anwesenheit interessierter Besucherinnen?

Sa, 09.Dez 2023, 08:49
ja, sowas kann sehr interessant und bereichernd sein!
Ich hatte das auch schon zwei mal.
In beiden Fällen waren es Frauen, die tatsächlich noch nie vorher wirklich etwas mit SM zu tun hatten.
Die Initiative dazu ist aber in beiden Fällen nicht von mir, sondern von der Domina ausgegangen.
Es war sehr interessant zu beobachten, wie die „Besucherinnen“ auf die Situation reagierten.
Besonders diese natürliche Scham und das Schwanken zwischen „oh Gott“ und „Wow, wie geil“ fand ich richtig toll.
In dem einen Fall war aus meiner Wahrnehmung heraus eher ein wenig Entsetzen zu beobachten.
Beim zweiten mal wollte die Dame vor Begeisterung direkt mitmachen!
Leider ist es bei den beiden Fällen geblieben: Ich kann sowas als tolle Erfahrung aber sehr empfehlen!

Was ich derzeit ab und zu mache wenn es sich ergibt:
Eine zweite Frau die aber bewusst keine Domina ist, assistiert der Domina mit Handreichungen, Vorbereitungen bestimmter Praktiken oder mich während der Session streicheln und unterstützen.
Meine Domina nennt das eine „Hausdame“.
Es sind tatsächlich ganz „normale“ Frauen, die bei Bedarf dazugeholt werden und sich nebenher etwas verdienen.
Der Unterschied zu Besucherinnen liegt halt darin, das die Hausdamen das dann schon öfters gemacht haben und der Effekt wie beim ersten Mal nicht mehr da ist.


Wo kann man sowas erleben:
Frag doch einfach mal Deine Domina und macht einen Plan daraus!
Schon die Planung kurbelt das Kopfkino an.

Re: Termine auch unter Anwesenheit interessierter Besucherinnen?

Sa, 09.Dez 2023, 15:33
Ich hatte das auch schon zwei mal.
In beiden Fällen waren es Frauen, die tatsächlich noch nie vorher wirklich etwas mit SM zu tun hatten.
Die Initiative dazu ist aber in beiden Fällen nicht von mir, sondern von der Domina ausgegangen.
Es war sehr interessant zu beobachten, wie die „Besucherinnen“ auf die Situation reagierten.
Besonders diese natürliche Scham und das Schwanken zwischen „oh Gott“ und „Wow, wie geil“ fand ich richtig toll.
In dem einen Fall war aus meiner Wahrnehmung heraus eher ein wenig Entsetzen zu beobachten.
Beim zweiten mal wollte die Dame vor Begeisterung direkt mitmachen!
Leider ist es bei den beiden Fällen geblieben: Ich kann sowas als tolle Erfahrung aber sehr empfehlen!

Was ich derzeit ab und zu mache wenn es sich ergibt:
Eine zweite Frau die aber bewusst keine Domina ist, assistiert der Domina mit Handreichungen, Vorbereitungen bestimmter Praktiken oder mich während der Session streicheln und unterstützen.
Meine Domina nennt das eine „Hausdame“.
Es sind tatsächlich ganz „normale“ Frauen, die bei Bedarf dazugeholt werden und sich nebenher etwas verdienen.
Der Unterschied zu Besucherinnen liegt halt darin, das die Hausdamen das dann schon öfters gemacht haben und der Effekt wie beim ersten Mal nicht mehr da ist.


Wo kann man sowas erleben:
Frag doch einfach mal Deine Domina und macht einen Plan daraus!
Schon die Planung kurbelt das Kopfkino an.
[/quote]

Bin mir fast sicher, dass das, würde man es anbieten, einen weiteren Kick brächte. Denn, diejenigen, die es beruflich tun, stumpfen mit der Gewohnheit etwas ab. Es geht hier ja auch um Schwingungen aus Wahrnehmung und Empathie .
Antworten

Zurück zu „Domina Insider Tips aus Region PLZ 7“