Domina Filme & Chat
Bizarrlady Annabel Schöngott
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Silke aus der Immenburg

So, 04.Apr 2004, 23:21
Hallo,
kennt zufällig jemand diese Frau? Sieht toll aus und der Inseratstext klingt sehr vielversprechend.

Hallo und willkommen bei Silke aus Bonn
Ich bin nicht der Auffassung, dass man sich auf manche Sexpraktiken spezialisieren sollte, sondern man sollte das ausüben, wozu man Lust hat.
Das ist meine Devise. Am Besten kommst Du bei mir an, wenn Du einfach die Wahrheit sagst. Offen über Wünsche und Vorstellungen sprechen und diese dann in die Tat umsetzen. Bizarre Spiele sind meine Welt. Je ausgefallener, desto besser. Ich schaue Dir gerne genüsslich dabei zu, wie Du "Sekt" und andere "Sachen" in Dich reinschlingst, wie Du mir jeden Zeh einzeln ablutschst und ich Dich schön dabei abrichte. Du kannst natürlich auch zu mir kommen und Dich einfach nur verwöhnen lassen, Dich einfach fallen lassen.



Denn das finde ich genauso interessant wie das Bizarre. Wenn Du Interesse an mir hast, darfst Du keine Scheu haben ein Bordell zu besuchen. Ich erkläre Dir am Telefon genau, wie Du mich im Haus findest. Wenn ich merke, dass ich mit Dir und vor allem Deinen Wünschen klar komme, können wir uns später einmal in meinem erstklassigen Studio treffen. Aber denke daran: Das erste Treffen wird im Bordell sein. Silke

MfG
sausauger

Silke aus der Immenburg

Do, 13.Jan 2005, 10:27
Professionelle Fotos sind immer gut. Man kann daraus schließen, dass die Dame gewisse Mindeststandards hat. Ich habe mir die Anzeige noch einmal angeschaut. Inzwischen steht da nichts mehr über erst Bordell, dann Studio, sondern nur die Telefonnummer.

Wär' schon neugierig. Wer geht als erster und berichtet?

:shock:

Silke aus der Immenburg

Sa, 15.Jan 2005, 01:53
Hallo, liebe Forumsgemeinde,

nachdem ich mich seit längerem auf den veriedenen Seitenbzw. Städteforen umgetan und viel Interessantes erfahren, dachte ich, dass ich mich mal revanchiere und auch mal meine Erfahrungen nach und nach poste. Ich gebe also mal mein Debüt mit meinem Besuch bei Silke:

Es ist ja schon gesag worden, dass die Frau kalsse aussieht, wenn einen aufgesprizte Lippen und Silikonbrüste nicht stören - mich jedenfalls nicht, zumal man sagen muss, dass bei Ihr das Ergebnis wirklich klasse ausgefallen ist. Das habe ich natürlich erst begutachten können, nachdem ich hin bin, nach Köln-Zollstock. Sie resiiert dort in einem alten Flachbau direkt unter einer Eisenbahnbrücke. Das Ganze sieht für mich aus, wie ein Swinger/Animierclub mit angegliederter. Ich war morgens da, da war natürlich totze Hose. Sie sagte mir, dass Sie die Räume von einer Freundin, der der Laden gehört leihweise über den tag zur Verfügung gestellt bekommt.

Drin ist es ziermlich dunkel und wenn man von draußen kommt, braucht es einige Zeit, bis sich die Augen an das schummerige Kunstlicht gewöhnt haben. Sieht im Bar-/Empfangsbereich alles etwas plüschig-puffig aus, aber nicht billig. Das Studio würde ich sagen ist ok, alles soweit vorhanden, wie ich es sehen konnte. Interessant ist, dass es eine intergrierte Dusche/Nasszelle gibt, die für Wet-Games und schmutzige Spielchen genutzt werden kann, ohne, dass man das Zimmer wechseln muss. Außerdem hat sie einen ziemlich raffinierten Gyn-Suhl, den Sie hydraulisch hochfahren und dann nach hinten kippen kann. Das lässt auch eine Reihe ausgetüftelter Spielchen zu. Wie mein Username erahnen lässt stehe ich vor allem auf leichte Klinik, habe aber ab und an auch mal Lust auf Flag und Peitsche, Latex, Nadelspiele - das nur vorab zur Info, damit Ihr wisst, in welchen Gebieten ich mit den Damen so zu zusammen bin.

Jetzt mal zu Silke! Sie sieht in natura wirklich so hammermaßig aus, wie auf den Photos (wie gesagt, wenn man auf diesen Typ steht) und redet zuerst erst mal ganz kumpelhaft mit einem (mit leichtem rheinischen Dialekt). Ich fand aber, dass das Gespräch schnell oberflächlich blieb bzw. wurde. Will sagen: Sie, Mann, das klingt jetzt etwas verletzend, aber wie soll ich es sonst sagen???, intellektuell etwas einfach gestrickt, wirklich nicht doof, aber ich hatte den Eindruck, sie interessiert sich nur soweit für ihre Kunden, wie es dauert, bis sie ihre "Arbeitsanweisung" hat. Ich verabredete dannn mit ihr eine Dildo-Erziehung auf dem Stuhl, NS, Nadeln und Handentspannung.

Sie sagte dann, sie habe eigentlich keine festen Preise, sondern gestalte ie Session nach dem Betrag, den ich Ihr nennen würde. Da ich im Moment nicht wieß, wie ich diese Info in den Memberbereich schreiben kann (vielleicht mal eine kleine Hilfe von einem erfahrenen User %sieh% , einigten wir uns auf *** Euros für 30 min - ich wollte sie schließlich erst einmal kennen lernen.

***) Preis steht im Memberbereich

Üblich ist ja, dass die Dom dann noch einmal den Raum verlässt. Sie hatte aber all ihre Klamotten auf einer Liege ausgebreitet, die mitten im Studio stand und begann sich ohne viel Federlesens neben mir einen Lederrock und -BH anzuziehen, wührend ich ablegte. Das fand ich schon mal etwas abtörnend, wurde allerdings durch den Anblick des neuen Outfits mehr als entschädigt dafür.

Dann schickte Sie mich auf den Stuhl und legte ein paar Dilsos bereit, die ih mitgebracht hatte. Nachdem ich Platz genommen hatte, fuhr sie das Ding hoch, kippte es und klappte die Sitzfläche ab, so dass ihr meine blankes Hinterteil und ein ziemlich aufgeregter Freund entgegenschaute. Ja, und was dann kam, läässt sich ziemlich schwer beschreiben. Wer sich die Photos genau anschaut, wird erkennen, dass die Dame nicht nur chirugisch etwas aufgebessert wurde, sondern, dass sie auch richtig gut durchtrainiert ist. Ich habe allerdings die Feststellung gemacht, dass doese Art von, ich sage mal Heavy Users of Muckibude ein absolut überzogenes Körperbewusstsein haben - so auch Silke (das passen ja auch die OP's zu). Jedenfalls beagann sie eine eine Verbalerotik in dem Stil "Und, find's Du mich denn nicht geil, findest Du denn nicht meine B... geil usw." Ja klar tat ich das, aber da brauchte sie mich nur ansehen, da wusste sie doch, was Sache ist. Das eigentlich Problem war auch noch mehr die Aussprache. Ich weiß nicht, wer von Euch den Effekt kennt, aber durch die aufgespritzten Lippen bekommt die Aussprache fast so ene Art Lispeleffekt, vor allem dann, wenn man sich bemüht, jedes Wort so extrem zu betonen. Ich hätte jedenfalls fast losprusten müssen. Was folgte, das muss man sagen, war genau das, was abgesprochen war. Sie schaute sich erstmal mit ihren Finger in meiner Back-Door um und schob dann den Dildo bzw. einen Plug hinein. Dann ging es vom Stuhl runter in die Nasszelle und es gab (leider zu wenig) NS, der ulkigerweise eine deutliche Note von Multi-Vitaminbonbon hatte (ist ja nicht das Schlechteste :-D . Hätte Sie gerne auch mal sauber geleckt, aber das war im Preis wohl nicht drin. Jedenfalls ging es wieder auf den Stuhl rauf und sie setzte zwei Nadeln in meine Warzen, dann eine schöne Poppersdröhnung und dann öffnete sie doch tasächlich ihren BH und ließ mich etwas an Ihrer Herrlichkeit schmusen :-D . Irgendwann war ich so geil, dass ich per Handentspannung gekommen will. Insgesamt war das handwerklich alles solide, aber es kam mir nachträglich doch sehr "runtergespult " vor, weshalb wir die halbe Stunde auch so gerade gefüllt haben. Was mich nur abgetörnt hat, war diese verbale Dauerbefeuerung (wirklich ohne Ende), die zum ausschließlichen Inhalt hatte, wie toll sie doch ist, welche geile Sachen sie macht und wie wahnsinnig sie aussieht. Da müsste es irgendwie einen Stopp-Knopf geben. Kann man ja vielleicht mal mit ihr drüber reden. Es gab noch ein kurzes Nachgespräch, das dann wiederum sehr nett war und wenn sie während der Session verbal so drauf wäre, wie da, wäre alles eine Klasse besser. Aber irgendwie meint sie wohl, sie müsse da herumkünzeln. Schade.

Fazit: Silke ist glasklar eine Bizarrlady mit tollem Aussehen, aber keine perverse, sadistische Dom. Eher ein Fleisch gewordenes Centerfold im Bereich Bizarrerotik, wenn man so will. Für wen die beschriebenen Minuspunkte keine sind (das soll doch jeder selbst entscheiden, ist wirklich nur meine Meinung!), der sollte auf jeden Fall mal einen Besuch wagen. Was mich betrifft: Wiederholungsfaktor: 50 %.

Ich hoffe, ich konnte damit hier einigen Leute ein paar Infos geben


Doctor_Doctor

Di, 18.Jan 2005, 18:15
Danke für den ausführlichen und erhellenden Bericht. Es wäre zu schön gewesen, wenn sie auch eine Dame wäre.

Für den Sensationswert ihres Körpers würde ich vielleicht hingehen.

Silke jetzt in Köln

Sa, 29.Jan 2005, 01:21
Gern geschehen,
obgleich ich gerne positiv berichten hätte wollen (wenn ich da nur an die Photos denke.... :) ). Möchte an dieser Stelle unbedingt auf die Kölner Sektion verweisen, wo gepostet wurde, dass die gute Silke jetzt eine eigene HP hat. Deren Besuch lohnt, finde ich - zumindest solange noch nicht alles im Memberbereich versschwunden ist.

doctor_doctor

Di, 01.Feb 2005, 00:06
Silke ist sehr herrisch bis zickig und anspruchsvoll. Außerdem ist sie älter als auf den Fotos. Für den absolut devoten sicher ein Genuss. Kann aber auch Stress machen duz

Silke's exakte Daten

Sa, 26.Nov 2005, 14:09
Wer sich einen genaueren Eindruck von dieser wirklich außergewöhnlichen
Domina verschaffen möchte, der schaue doch einfach hier:

http://www.DivaSilke.com

http://www.Silke-Love.de

Bizarre Grüße


Rod.
.::. NEKROMANTIX .::.

Well...
Did You know that...
Demons are the Girls best Friend...?!
______________________________________
..::.. SUPPORTING THE UNDERGROUND ..::..

http://www.nekromantix.com
http://www.peoplelikeyourecords.de
Antworten

Zurück zu „Dominas in Bonn“