Bizarrlady Annabel Schöngott
Domina Filme & Chat
Mommy Ultraviolence
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Probleme in der Linie

Fr, 30.Dez 2005, 23:59
Hallo Forum,

irgendwie finde ich die Linie gut. Allerdings habe ich mit manchen Damen Probleme. Eine sehr gut aussehende sichtlich dominante Dame (blond, schätze sie auf Ende 20) gleich am Anfang hat mir einfach das Fenster nicht geöffnet. Woran das wohl lag, fragte ich mich.

Danach bewegte ich mich in Richtung Ausgang, sah dann noch eine Russin- einfach eine Augenweide. Sie ist nicht dominant, spricht nur schlecht deutsch, aber ich konnte nicht widerstehen. Sie würde wohl ein Top-Model in den Schatten stellen. Körper perfekt, Beine lang, Augen grünblau, es war nicht hell, einfach ein Blickfang, Oberweite optimal. Diese Dame als Domina wäre wohl ein Wunschtraum, dachte ich insgeheim. Standort: Mitte der Linie, sie fällt einfach aus der Reihe und damit auf.

Ich will nicht abschweifen. Ich glaube der Grund für die Ablehnung am Fenster kann der folgende sein. Ich bin recht jung, bin sehr gepflegt, bin immer gut gekleidet. An meinem Äußeren kann es nicht gelegen haben.
Die dominante Dame dachte wohl, ich will normalen Sex und hat einfach das Fenster zugelassen. Ich wollte keinen normalen Sex.

Meine Frage: Gibt es ein Zeichen, mit dem ich den dominanten Damen klar machen kann, dass ich deren Interessen nicht abgeneigt bin. Vielleicht gibt es ja ein Insider- Zeichen oder dergelichen. Die sehen wohl einen jungen "Hüpfer" und denken: der will doch nur das Eine. So ganz falsch liegen die ja nicht, aber man wird sich doch wohl auch für eine Stunde benehmen können einer Dame gegenüber:)

Der Russin habe einen Hunderter gezahlt, weil ich sauer war über die Ablehnung, zumal ich 200 einkalkuliert hatte. Sie hat sich sehr gefreut, ich habe sie als Lady behandelt, vom Strahlen in Ihren wundervollen Augen habe ich auf der Heimfahrt noch lange gezehrt. Sie hat einen megascharfen Blick. Ich schweife wieder ab.

Für jede Hilfe bin ich dankbar. Vielleicht gibt es ja den Linien-Profi oder doch keine Chance für mich bei den hartgesottenen Stiefelfrauen in der Linie. Muss wohl ein echtes Studio besuchen im neuen Jahr.

Ein frohes neues Jahr, euch allen. Dieses Jahr wird es wohl nichts mehr mit meinen weiteren Gehversuchen. Ich gebe aber nicht auf. Die Russin werde ich nicht so schnell vergessen.

Sa, 31.Dez 2005, 10:57
Hallo Brad,
mach dir mal keine Gedanken, ich besuche seid über 15 Jahren Studios und das einzige Zeichen was ich kenne ist das du auf sie zugehen mußt. Bei mir hat das immer geklappt. Wenn diese Dame das Fenster nicht öffnet ( was allerdings komisch ist), vergiss es einfach, warscheinlich hat sie einen schlechten Tag, oder sonst irgendwas.
Es gibt viele gute Dominas, auch auf der Linie. Versuche es einfach bei einer Anderen.
Gruß NS-Schlucker
Die kluge Frau lächelt und regiert

Mo, 02.Jan 2006, 22:27
Hallo NS-Schlucker,

ich danke Ihnen für die Antwort. Wenn ich mir so recht überlege, ist das Rotlichtmilieu am Ende doch nichts für mich, obwohl die Russin einmalig war:) Das ist mir da irgendwie zu gefühllos, wenn sie verstehen, was ich meine. Ach ich bin schon immer ein Wanderer gewesen- unschlüssig und stets auf der Suche.

Die Domina, die ich am liebsten in naher Zukunft besuchen würde, sitzt in Düsseldorf und heisst Roxana. Einen Besuch bei ihr habe ich mir aber mit dem unüberlegten Absenden einer Nachricht wohl ordentlich vermasselt.

Ich bin jedoch unermüdlich und gewiss, dass es einen Weg gibt, auch eine gnadenlose Raubkatze sanft zu stimmen:) Ich weiss es überhaupt nicht- also helft einfach, wenn ihr wisst, wie Roxana zu besänftigen ist. Vielleicht werden ein paar Blumen und ein erlesener Duft helfen? Ihr Avatar erinnert mich schmerzhaft an meine dumme Nachricht. Tja, so ist das nun einmal (Seufz).

Ich weiß einfach nicht, warum ich beim Anblick einer hübschen Frau zur Motte werde. Ich bin wohl kein "richtiger" Sklave, habe aber ein gewisses Faible für Power-Frauen:) Da fällt mir gerade ein: Roxana kennt mich doch gar nicht. Sie hat mich nur am Telefon gehört. Ich verstelle meine Stimme und versuche sie zu besuchen. Das ist wohl doch keine Lösung. So viele mit meiner Vorliebe melden sich dann doch nicht, und schon bin ich durchschaut. Eigentlich hat das aber was, da ich ihr nach der session sagen kann, wer ich bin. Ich glaube, sie würde mich dann auf der Stelle pulverisieren. Ich habe aber keine Angst, die hatte ich noch nie.

Gute Nacht.

So, 21.Jan 2007, 19:28
Stimme verstellen finde ich kindisch. Aber vielleicht hilft ja die Kontaktaufnahme per E-Mail. Wenn die Wünsche wirklich so einmalig sind, wird sie das schon zu erkennen geben. Wenn nicht, wäre das ein neutraler neuer Anlauf.

Manchmal soll auch eine Entschuldigung helfen!

Viele Grüße
Antworten

Zurück zu „Dominas in Dortmund“