Lady Caprice
FETISCH INSTITUT in Berlin
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Hier Ihre Werbung
Catherine Bizarr herself in AB
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Bizarrlady Lana (LanaDT)

Neue Spielwiese für SM!!!

Mi, 09.Jun 2004, 12:08
Hallo miteinander,
ich möchte hier die Gelegenheit nutzen,euch ein ungewöhnliches Projekt vorzustellen!
Wir haben in Alkahlen,nähe Rostock einen alten Bauernhof erstanden,den wir nun,mit viel Enthusiasmus und Eifer,zu einem SM Hof umbauen! Das Ziel ist,ALLEN Smlern ein zuhause zu geben,egal welcher Coleur! Da wir über reichlich Grundstück,Gelass und Scheune,Stall,etc. verfügen,gibt es schon jetzt viele Spielmöglichkeiten!
Z.B. Spanking,Facesitting,Feeden,Petplay,usw.
Geplant sind: Militaryzone,Mittelalter,(ein Hexenhäuschen ist vorhanden),der Scheiterhaufen ist schon hochgetürmt %zwinki% ,aber auch andere schöne Dinge!
Wer mehr wissen möchte kann sich gerne an mich wenden!
Gruß Lady Lazy

So, 10.Okt 2004, 20:04
Tja das klingt ja sehr schön und die Webseite macht auch neugierig auf das Anwesen....

Leider scheint aber die liebe Comtessa nicht so das richtige Interesse an ein neuen Personen zu haben. ich habe sie bereits per Mail und per Chat (bei Aol) versucht zu kontaktieren, aber leider bekam ich keine Antwort von Ihr. %puh%

Irgendwie passt dieses Verhalten nicht mit den unzähligen Anzeigen in allen gängigen SM-Kontaktbörsen und Foren zusammen.

Vielleicht kann mich ja jemand von Gegenteil überzeugen denn ich würde mir gerne am die Anlage genauer anschauen und vielleicht kann ich ja auch noch etwas dazu beitragen. winke winke

der Nordberliner

Notre-Damm

Mi, 09.Feb 2005, 19:07
Ich war am 18.09.2004 bei der "Aufbauparty"

Schreiben wollte ich eigentlich nichts dazu!
Die Ladies hatte sich damals viel Mühe gegeben!
Mit dem Superbufett und auch SM so gut es auf einer Baustelle ging.

Irgentwie hatte ich eine andere Vorstellung und war daher mit meiner
Begeisterung sehr zurückhaltend.

Ich werde aber, wenn es wieder wärmer ist, nochmal vorbeischauen.

Sehr wichtig: Einige Gäste hatten sich damals sehr positiv geäußert!
Gruß von Helmut aus Berlin
Bild

Notre-Damm

So, 13.Feb 2005, 09:34
Ich möchte euch über meine positiven Erfahrungen im Notre-Damm berichten.

Im September letzten Jahres gab ich eine Suchanzeige in peitsche.de auf, wo
ich eine Domina suchte, die mich einfühlsam in die Welt der bizarren Erotik
einführen möchte. Nach ein paar Wochen meldete sich Comtesse Noir/Lady
AlexXandra bei mir. Sie verwies mich dabei auf ihr Projekt und ihre
Internetseite www.comtessenoir.org. Was ich dort las, klang sehr
vielversprechend. Sie hatte vor ein paar Monaten einen Bauernhof mit einem
Gelände von 9.000 ha aufgekauft. Diesen wolle sie zu einem
Outdoor-Fetisch/SM-Center inkl. einer Scheune umbauen.
Ich fragte nach den Preisen (1 Stunde 140 Euro, 2. Stunde 80 Euro, 3. Stunde
65 Euro), ich schickte ihr per Mail einen Sklavenvertrag und vereinbarte
einen Termin für 3 Stunden.
Als ich in Damm-Altkalen angekommen war, führte mich Comtesse Noir in die
Scheune. Sie war eine schöne Domina, die eine Vorliebe für die Gothic Szene
hatte. Was ich dort sah, erfreute mein devotes Herz. Diese Scheune war mit
allerlei hervorragenden Geräten wie z.B. einen Pranger, einer Streckbank,
einem Gesichtskäfig, usw. eingerichtet.
Gleich mußte ich meine Kleider ablegen und Comtese Noir die Stiefel lecken.
Danach wurden mir an den Beinen und Händen Handschellen angelgt. Comtesse
Noir legte noch eine Decke auf meinen nackten Körper und sagte, dass ich
mich nicht bewegen solle, sonst würde ich sehr hart bestraft werden. So wartete ich einige Minuten bis sie wieder kam.
Sie zog mir die Decke weg und stellte sich mit ihrem Plateustiefeln auf
meinen Körper. Das war für mich ein sehr schönes Gefühl.
Danach mußte ich meine Mönchsrobe, die ich von zu Hause mitgebracht hatte,
anziehen. Wir gingen an einen kleinen Käfig, wo sie meinem Kopf hinein
steckte. Ich mußte dann meinen Hintern freilegen und bekam mit dem Rohrstock bzw. verschiedenen Peitschen den Hintern versohlt. Wow, war das Klasse. Mein Hintern hatte noch 2 Tage danach ein wohliges Flackern. Nach dieser Tortur mußte ich mich auf die Steckbank legen. Ich wurde mit Fesseln dort fixiert und war Comtesse Noir hilfslos ausgeliefert. Jetzt wurde mein Bauch mit einer Folie umwickelt und ich so weit gestreckt bis es nicht mehr ging. Comtesse Noir lies dann das Kerzenwachs auf meinem Oberkörper laufen und ging dann weiter bis zum Penis. Jedes Mal wenn das Kerzenwachs auf meinen Körper tropfte, spürte ich eine freudige Erregung. Danach legte Comtesse Noir mir 2 Klammern an meine Hoden und lies Reizstrom durch die Hoden fließen. Das war für mich sehr überraschend und ich merkte, dass es am Anfang zu viel für mich wurde. Dies teilte ich Comtesse Noir mit einem Codewort, das wir vor der Session vereinbarten, mit. Danach wurde mein Kopf bzw. meine Hände in Löcher am Pranger gesteckt und ich musste meine Füße spreitzen um dann fixiert zu werden. Comtesse Noir lies nochmals Kerzenwachs über meinen Rücken fließen und als Abkühlung lies sie kaltes Wasser drüber laufen. Das war ein erfrischend erregendes Gefühl.
Ich ging nach 3 Stunden mit einem zufriedenen Gefühl nach Hause.
Comtesse Noir sprach nach der Session noch mit mir und fragte mich ob ich
öfter kommen könnte. Ich sagte ihr, dass ich nicht so viel Geld hätte um
regelmäßig zu ihr zu kommen. Da bot sie mir an, meinen Lohn als
Arbeitssklave zu verdienen. Dieses Angebot konnte ich natürlich nicht
ablehnen und seit November komme ich regelmäßig um ihr beim Aufbau des
Arreals zu helfen. So komme ich sehr oft in den Genuss ihrer phantasievollen Sessions.
Mittlerweile bin ich sogar Mitglied im Verein "Cultus Nostra". Mit der
Mitgliedschaft kann ich eine Menge Geld sparen.
Für Sklaven, die über wenig finanzielle Mittel verfügen, ist das
"Notre-Damm" der ideale Ort. Zurzeit sucht Comtesse Noir Arbeitssklven für
den handwerklichen Bereich (Sanitär, Innenausbau, Holz, Elektro, usw.).
Weitere Informationen könnt ihr unter www.Notre-Damm.de,
www.comtessenoir.org und per Tel. (0163) 5557993 erfragen.

Als Fazit kann ich das Notre Damm nur empfehlen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut.

Notre-Damm

Mo, 21.Feb 2005, 18:59
Stimmt, Notre Damm ist eine Baustelle und wird es ganz gewiss noch eine Weile eine bleiben, abgesehen davon, dass so ein Projekt niemals fertig wird. Ich kenne Notre Damm von Beginn an und muss sagen, dass in diesen Monaten schon eine ganze Menge aus der vorhandenen Ruine gemacht wurde. Man darf nicht vergessen, dass nichts vorhanden war, und jeder der 9000 qm nach Arbeit schreit. Aber es geht stetig voran.

Gut, die Party im Sept. war nicht der ganz große Hit, was aber auch an vielen Last-minute-Absagen wg. höherer Gewalt lag, aber sie brachte viel mehr Spass als manch andere, die ich besucht habe.

Was mich an Notre Damm fasziniert ist zum einen, dass so ein Projekt überhaupt unternommen wird und zum anderen die zahllosen Möglichkeiten, die sich für die zahllosen SM-Facetten ergeben. Trotz arbeitssamer Mithilfe, genieße ich jeden Aufenthalt als eine Art Urlaub, in netter Gesellschaft, gepflegter Unterhaltung und gut abgestimmtem Spiel.

Zwar gibt es eine ganze Reihe von Unterstützern des Projekts, die z.B. auch die regelmäßige Anreise aus dem tiefsten Süden nicht scheuen, aber ich finde es schade, dass es doch relativ wenige sind. Dabei hätte Jeder die Möglichkeit seine speziellen Vorstellungen und Ideen in das Projekt einfließen zu lassen, und sie tatkräftig zu verwirklichen. Natürlich ist nicht alles realisierbar, aber Lady AlexX ist neben ihrer sowieso großen Bandbreite allem Neuen stets aufgeschlossen. Auch für Leute, die wie ich zwei linke Pfoten haben, gibt es genug zu tun, um mit Spiel und Spannung belohnt zu werden.

Am Anfang gibt es Anfangsschwierigkeiten. Wenn irgendetwas nicht klappt oder mails nicht beantwortet werden, liegt das auch in der hoffnungslosen Überlastung der Betreiber. Einfach nicht aufgeben!

Der eigentlichen Eröffungsparty im Mai sehe ich mit Spannung entgegen und bin absolut sicher, dass sie ein echtes High Light wird.

Rotti
Nur wo Rotti drauf ist...

Nichts los in Damm?

Mi, 23.Mär 2005, 15:33
Helmut
Da muss ich dir widersprechen. Es werden zwar keine Parties wegen des Umbaus veranstaltet, aber eine Einzelsession ist jederzeit möglich. Ich selbst war von Januar bis März 3 mal in Damm. Die Sessions finden im Folterkeller statt, der sehr gut ausgestattet ist.

Strafgefangener

Mi, 23.Mär 2005, 15:38
Renitenter
Sicherlich kannst du in Damm eine Session als Strafgefangener bekommen. Die Session wird hauptsächlich im Folterkeller stattfinden. Spreche doch einfach mal mit Lady AlexXandra. Sie wird sicherlich auf deine Vorlieben und Wünsche eingehen.
Ich selbst war 3mal als Arbeitssklave dort und mir haben die Sessions sehr gut gefallen.
Wenn du mehr Informationen haben möchtest, schaue unter:
www.Notre-Damm.de
www.Comtessenoir.org
oder rufe Lady AlexXandra einfach unter (0163) 5557993 an.

Asche auf mein Haupt!

Mi, 23.Mär 2005, 15:43
Danke, DevoterBengel!
Man(n) kann nicht alles wissen oder irren ist menschlich!

Wie wäre es denn, wenn Du auch etwas auf die Frage von Renitenter
antwortest. Jetzt mußte ich mein Post gleich editieren, denn wir hatten
zeitgleich gepostet.

Nochmals Dank an DevoterBengel für die Antwort an Renitenter.
Gruß von Helmut aus Berlin
Bild

Bausklaven gesucht

Mo, 09.Mai 2005, 04:47
@ alle
Lady Alexandra sucht dringend Bausklaven um mit dem Umbau voran zu kommen. Du mußt keine Ausbildung im Baubereich haben, denn es werden auch einfache Arbeiten vergeben. Als Lohn bekommst du eine kostenlose Session mit Lady Alexandra, die sehr gut ist.
Eröffnungsparty ist am 28. Mai 2005. Alles weitere unter www.Notre-Damm.de.

@ Renitenter
Ich werde von heute ab bis zum 29. Mai 2005 In Damm sein und dort auch für 2 Tage ein Strafgefangener sein. Wenn du möchtest, kann ich hier im Forum einen ausführlichen Bericht darüber schreiben.
Antworten

Zurück zu „Dominas in Region PLZ 1“