FETISCH INSTITUT in Berlin
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Catherine Bizarr herself in AB
Hier Ihre Werbung
Lady Caprice
Hier Ihre Werbung

meine Verehrung für Lady Alina

Mo, 07.Mär 2005, 16:23
Ihr Lieben,

dieses Posting http://www.dominaforum.net/forum/ftopic2765.html hat mich ermuntert von meinen Erfahrungen mit Lady Alina in Ihrem Studio Revolution zu erzählen..... eines vorweg: für mich ist Lady Alina die Herrin schlechthin..... schade, dass ich zur Zeit keine Möglichkeit habe, Sie aufzusuchen....


Es war vor ca.4 Jahren, da war ich öfters beo Lady Alina.
Ich hatte mich ausführlich und höflich bei Ihr beworben und einen Vorstellungstermin bei Ihr bekommen.... ich will jetzt gar nicht so weit ausholen.... aber schon als Sie mir die Tür geöffnet hat, hat es mir den Atem verschlagen – Sie ist wirklich eine sehr imponierende Persönlichkeit – eine wahre Schönheit als Frau .... und: ... ich habe kaum eine Frau getroffen, die solch eine dominante Austrahlung hat wie Sie,,,,

Unser Gespräch verlief sehr harmonisch.... ich hatte all meinen Mut zusammengenommen und es gewagt Ihr zu erzählen, dass ich eigentlich nicht der Typ für „eine Session“ bin, sondern eher etwas dauerhaftes suche.... insbesondere, dass es für mich sehr wichtig ist, dass eine Behandlung sehr, sehr lange dauert... auch wenn ich dann im Zweifel „nur“ über mehrere Stunden weggesperrt bin.

Sehr zu meinem Erstaunen war Sie bereit, auf mich einzugehen. Ganz geradeheraus: Ohne hier jetzt offen über Preise reden zu wollen ... Sie hatte mir ein wirklich sehr faires Angebot gemacht.... so eine Art Monatspauschale, dafür durfte ich jede Woche erscheinen.....

Aber nun zur eigentlichen Story:

Ihr Studio war auch ganz fantastisch eingerichtet......Lady Alina besitzt mehrere Räume... unter anderem ein grosses, wirklich sehr schön eingerichtetes Studio, aber auch einen Raum speziell eingerichtet für Isolationshaft!

Dort gibt es unter anderem einen Käfig, und: Eine Kiste.... allein der Anblick dieser Kiste lässt mich schwummrig werden. In der Kiste gibt es eine Holzsitzbank... sowohl am Boden, als auch an der Decke eine Haken um den sklaven zu fixieren. In der Einstiegstür ist eine kleine Klappe angebracht, mittels derer die Herrin ab und zu nach dem sklaven schauen kann. Außer ein paar kleinen Luftlöcher ist die Kiste absolut dicht geschlossen, so dass fast absolute Dunkelheit herrscht.

Und genau in diesem Raum hatte ich mich immer aufzuhalten!

Beim ersten Besuch:

Ich hatte mich vollkommen nackt auszuziehen und knieend auf die Herrin zu warten... so musste ich ca. 10 mi. niederknieen... die seltsamsten Gedanken gingen mir durch den Kopf... was wird die Herrin mit mir anstellen... werde ich in die Kiste müssen... mit Sicherheit... aber wie lange werde ich darin bleiben müssen... die Herrin hatte ja angekündigt, dass ich keine „Ansprüche“ habe und „normal zahlende“ sklaven immer Vorrang haben werden. Sie hatte angekündigt, dass es passieren könnte, dass ich ab und zu den ganzen Abend in der Kiste verbringen müsste, ohne dass Sie auch nur einen Moment Zeit für mich hat... langsam fing ich an zu bereuen... hab ich einen Fehler gemacht... werde ich es denn so lange in Gefangenschaft aushalten... was, wenn der Aufenthalt in der Kiste mehrere Stunden dauert?

Dann kommt die Herrin herein... Sie stellt sich vor mich: Ihr Anblick raubt mir den Verstand.... Ihre Schönheit gepaart mit diesem strengen Blick in Ihren Augen.... es stiehlt einem den Atem....

Als erstes muß ich der Herrin zur Begrüssung die Stiefel küssen... aber nicht mal so einfach 2 Küsse auf den Stiefel drücken... nein: jede Stelle muß intensiv geküsst werden... Die Stiefelsohlen muß ich sogar ablecken... die ganze Prozedur dauert mit Sicherheit 10 Minuten....

Dann muss ich mich vor Ihr aufstellen. Meine Eier und mein Schwxxz werden total eng abgebunden....

Dann werden mir die Beine zusammengefesselt . Ganz eng, es schmerzt schon beim fesseln... Die Seile schneiden in mein Fleisch... ich muß hinter Ihr her zur Kiste „hoppeln“.. ich komme mir so lächerlich vor, zumal die Herrin mich auslacht, wie ich versuche mich mit den gefesselten Beinen vorwärts zu bewegen... dann muß ich mich in die Kiste setzen... auf das Holzbrett hat Sie noch eine Unterlage gelegt... Sie sagt : ein Kissen... das ist aber mehr ein Nadelkissen... Die Nägel sind zwar stumpf, aber schon beim darauf setzen schmerzt es...

Meine Beine werden mit inem Haken am Boden fixiert... so fest, dass ich die Beine absolut nicht mehr bewegen kann... meine Hände werden mittel Handgelenkmanschetten an der Haken an der Decke der Kiste fixiert....und: zum Abschluss bekomme ich noch einen Knebelball in den Mund.

Sie schliiesst die Tür... absolute Dunkelheit... im Hinausgehen höre ich Sie nur noch sagen: „... und ich will keinen Mucks hören.....“

So sitze ich da... der Hintern schmerzt vom Nadelkissen... die Beine tun weh, weil Sie so fest gebunden sind..... die Zeit vergeht.... ich bekomme immer mehr Platzangst.... ich wünsche mir nur noch eines: Die Herrin möge kommen und mich befreien... egal, was Sie auch mit mir machen wird... Hauptsache, ich komme hier raus....

Es dauert eine Ewigkeit... nachher kann ich ungefähr abschätzen... ca. 90 Minuten habe ich so verbracht.....

Die Herrin kommt, öffnet die kleine Klappe in der Tür, schaut mir ganz tief in die Augen und verpasst mir mehrere saftige Ohrfeigen.... und: Die Klappe schliesst sich wieder!!! Jetzt schmerzt auch noch mein Gesicht... trotzdem habe ich nur einen Wunsch: Hoffentlich kommt Sie bald wieder und lässt mich hier heraus... egal, welche Schmerzen Sie mir auch immer zufügen will....

Tatsächlich kommt Sie nach wenigen Minuten auch wieder... Sie befreit mich.... Sie setzt sich in einen Sessel und ich muss zu Ihr kriechen... ich muss vor Ihr knieen... Sie befiehlt mir meinen Kopf etwas nach hinten zu beugen und meinen Mund weit aufzumachen... und dann sehe ich Ihr Gesicht über meinem: Sie spuckt mir in meinen Mund... mehrere Male.....

Dann „darf“ ich meinen Schwxxz Wxxx... was mir extrem schwerfällt, so fest abgebunden wie meine eier und mein Schwxxz sind.....und ich muß Ihr dabei in die Augen schauen... ich kann Ihrem Blick kaum standhalten... und immer wieder setzt es eine Ohrfeige..und Lady Alina nimmt sich meine Brustwarzen vor... aber Sie geht dabei gleich zur Sache... nicht mal vorsichtig zwirbeln... nein, Sie nimmt die Nippel direkt zwischen Ihre Nägel und fügt mir wirklich schlimme Schmerzen zu............

Und dann kommt das Schlimmste: Sie befiehlt mir laut zu stöhnen, ja, zu schreien... nicht ohne den Hinweis: sklave, du hast es ja eben gesehen... im Erdgeschoss ist eine Taxizentrale.und bei dem schönen Wetter stehen die Taxifahrer draussen vor der Tür... und hier oben ist das Fenster auf... ALLE können Dich also hören und wissen was hier mit Dir los ist... und wenn Du gleich nach Hause gehst, musst Du an denen vorbei... die wissen dann ganz genau, dass Du das warst, der da so laut gestöhnt und geschrieen hat.....“

Das Seltsame: Es macht mir gar nichts aus, im GegenteiL. Ich geniesse es so zur Schau gestellt zu werden......

Tja, und dann ist es passiert......

Der Rest geht schnell, ich werde von den Fesseln befreit, muß mich anziehen und werde nach Hause geschickt... achso, nicht ohne den Müll mitnehmen zu müssen.... und : Die Taxifahrer stehen ausgerechnet bei den Mülltonnen und lächeln mich an......


Liebe Grüsse,

velvetslave
nach wie vor auf der Suche nach der totalen Erniedrigung, Demütigung und Unterwerfung

Di, 08.Mär 2005, 13:44
Hallo!

Wow, geiler Bericht!
Ja, Lady Alina sieht auch wirklich super aus und macht auch schon alleine auf den Fotos einen sehr großartigen, eindringlichen und dominanten Eindruck.
Schade, dass Köln so weit weg ist %knast% - sonst hätte ich schon längst mal um eine Audienz bei Ihr ersucht.
Wie Du es beschreibst, muss Sie ja "in echt" noch atemberaubender sein.

Ich muss echt mal ne ausgiebige SM - Tour durch unser Ländchen machen o\o

Danke für den Bericht! Du Glückpilz %klatsch%

Grüße,
Matty %raucher%

So, 20.Mär 2005, 10:59
Hallo Matty,

freut mich sehr, dass Dir der Bericht gefallen hat - ich bereue es auch sehr, dass ich mich damals einfach so aus dem Staub gemacht hatte - ja, zwar wegen "Geldmangel", aber ich hätte den Mut haben sollen mit LAdy Alina darüber zu sprechen - ich träume heute noch von Ihr........

Liebe Grüsse,

Dietmar
nach wie vor auf der Suche nach der totalen Erniedrigung, Demütigung und Unterwerfung

Mi, 23.Mär 2005, 19:43
Hallo!

Ja, Dein Bericht hat mir in der Tat sehr gut gefallen (ich weiß, ich wiederhole mich :) )
Ich glaube Dir, dass Du auch jetzt noch von Lady Alina träumst - das geht ja sogar mir so, obwohl ich - %knast% - leider noch nicht bei Ihr war.

Aber in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft, werde ich Sie auch auf jedenfall besuchen und natürlich auch posten.

Wie gesagt, ich wohne leider weit weg - im Süden von Deutschland - und bin auch normalerweise so nicht viel auf Reisen - doch meine SM Rundreise wird kommen %klatsch%

Viele Grüße,
Matty %raucher%
(der sich immer über Berichte bzgl Lady Alina freut winke winke )

Sa, 26.Mär 2005, 19:04
Hi Matty,

na, da bin aich aber wirklich schon sehr gespannt auf Deinen Bericht.... naja, vielleicht raffe ich mich auch nochmal auf und wage es mal nochmal bei Lady Alina zu erscheinen.... ich weiss aber nicht, ob Sie mir jemals vergeben wird.....auf jeden Fall würde ich soooo gerne nochmal bei Ihr in den %knast%

Liebe Grüsse,

Dietmar
nach wie vor auf der Suche nach der totalen Erniedrigung, Demütigung und Unterwerfung
Antworten

Zurück zu „Dominas in Köln“