Lady Caprice
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
Catherine Bizarr herself
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Hier Ihre Werbung
FETISCH INSTITUT in Berlin
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Hier Ihre Werbung

Lady Wanda

Do, 07.Aug 2003, 07:49
Hallo mei08 !

In Kurzform einige Infos zu der Lady.

Lage: anonymer Wohnblock südlich von Heidelberg

Studio u. Ausstattung: Privatwohnung ohne SM-Möbel, kleine Dunkelkammer

Die Lady: Mitte bis Ende 20, frauliche Figur, ca. 1,70 m, intelligent und einfühlsame, verbindliche Art

Praktiken: bevorzugt werden Bondage, Flag und Fußerotik (andere wahrscheinlich möglich), ausgiebiges Vorgespräch möglich

Termine: nur zwei am Tag, Zeitbedarf ca. 2 - 2,5 Stunden

Preise: xxx € (Preise im Memberbereich), bietet jetzt aber auch Anfängertermine an, kürzer aber günstiger

Fazit: Wer eher das private Ambiente den Großstudios oder der gewerblichen Szene vorzieht, ist bei ihr vielleicht gut aufgehoben.


Einen netten Gruß

d-mut

Die Lady antwortet

Do, 07.Aug 2003, 18:42
Da komme ich doch nicht umhin, selbst Stellung zu nehmen...

Seltsamerweise ist Gummi/Latex überhaupt nicht mein Ding, ich rätsele also, wie dieses Gerücht in Umlauf gekommen sein mag.

Auch Gastaudienzen bei Miss Smaragd sind nicht geplant, ich nehme aber an, dass ich nicht die einzige Lady Wanda auf diesem Planeten sein könnte, wenngleich hoffentlich einzigartig. ;-)
Sollte es mir in einem Studio möglich sein, mir selbst treu zu bleiben, würde ich eventuell darüber nachdenken.

Zum Statement meines "Vorschreibers":
Meine Vorlieben sind etwas breiter gestreut, es kommt aber auf Laune und mein Gegenüber an.
Dazu findet der Interessierte aber Informationen auf meiner HP, Punkte Disziplinen und Unerwünscht.
Zu der Terminhäufigkeit muss ich sagen, dass diese noch wesentlich eingeschränkter ist. Zwei am Tag sind absolute Ausnahme. Ich tendiere eher dazu zu sagen, zwei in der Woche. Schließlich soll der Spaß ja nicht in Arbeit ausarten.

Im übrigen lade ich jeden ein, mir Fragen per Mail zu stellen oder in mein Forum hier zu posten.

Die Hand zum Kuss,

Lady Wanda

Re: LadyWanda

Mo, 11.Aug 2003, 07:55
>Habe gelesen, dass sie ab den 13.8. bei Miss Smaragd als Gastdomina sein soll.

Hallo mei08,

Du meinst bestimmt die Lady Wanda aus dem Avalon in Berlin, nicht Wanda v.Dunajew aus Heidelberg.

Mehr zu diesem Thema aber nicht hier, bei der anderen "Lady Wanda".

Gruß

tomcat

Lady Divina

Mi, 17.Nov 2004, 01:53
Werte Lady Wanda, liebe Freundin,

wie ich leider hören mußte, soll es Veränderungen in deinem privaten Umfeld, auch bezüglich deines Domizils gegeben haben. Ich fände es schade, wenn dies zu einer Beeinträchtigung unsrer Beziehung oder zu einer Reduzierung deiner vorbildlichen Aktivitäten als Herrin bzw. zu einer Verschlechterung deiner lokalen Rahmenbedingungen führen sollte. Wenn ich helfen kann, laß es mich bitte wissen!

Herzlichst,

Lady Divina %doc%
Näheres auf meiner kleinen HP

Besuch bei Lady Wanda von Dunajew

Sa, 30.Apr 2005, 11:46
Hallo Gemeinde. Ich hatte das außerordentliche Vergnügen Lady Wanda von Dunajew besuchen zu können.
Bilder und Worte sind nur zweidimensional. Die dritte Dimension liegt in der Begegnung mit Wanda von Dunajew. Als Weitgereister kann ich Euch nur Positives berichten. Im Umgang mit Seilen ist sie eine wahre Künstlerin. Eine Bondagesession vom Feinsten.
Aus Erfahrung weiß ich, dass viele „Bondage“ anbieten, aber letztendlich ungeübt sind oder sich die Zeit nicht nehmen. Bei Wanda von Dunajew ist das glücklicherweise gegeben.
Besprochene Grenzen werden eingehalten. Sie tastet sich langsam und einfühlsam an die physischen Grenzen heran. Dass es sich dabei um kein Studio handelt, sondern eine wohleingerichtete Wohnung kommt mir eher entgegen. Die Session war die Beste, die ich je genießen durfte. Dabei berücksichtige ich natürlich ausschließlich meine Neigungen. Aber ihre Einrichtung sprich für Flexibilität und wird viele Träume erfüllen können. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall.
Aber blockiert bitte nicht alle Termine, ich möchte sie auch wieder besuchen….:-)

WvD

So, 23.Okt 2005, 18:02
War vor ca 2 Jahren 2 mal bei Ihr in den damals noch privaten Räumlichkeiten in einem Wohnblock südl. HD. Bietet klassische Dominanz mit authentisch vermittelter persönlicher Veranlagung. Dabei ausser an der Füssen bis in zu den Kniekehlen unberührbar. Nach devoter Begrüssung mit Stiefelkuss: Halsband und Leine auf allen Vieren. Raffinierte Kerzenwachssession (je eine im Mund und auf den Handflächen), führte in der anstrengenden Zwangshaltung sehr bald zur Selbstbeträufelung, dabei noch Gerte und CBT.... %red% . Fixierungen in verschiedenen Positionen auch an Deckenbalken, raffinierte Quälereien, Fuss und Stiefellecken. Bastonade, geschickte Analdehnung und -behandlung, ausserdem erzwungene Fellatio mit Umschnalldildo vor und -heftig- auch (i)nach!(/i) dem Analfick (war zuvor aber unbemerkt gummigeschützt gewesen)... Selbstentsaftung mit erzwungener Aufnahme. Weniger mein Ding war eine Feminisierung mit entsprechender Wäsche. Damals leider kein NS, kein Facesit möglich. Dennoch ein sehr empfehlenswerte intelligente Peinigerin mit authentisch wirkender Veranlagung. Leider auch finanziell nicht gerade billig aber im Rahmen (damals 200€ mininum für etwas mehr als eine Stunde). Neuerdings in anderen Räumlichkeiten in eigenem Studio (kenne ich noch nicht) und lt. Homapage jetzt auch NS möglich.

Gruss passionate69! winke winke

Di, 25.Okt 2005, 19:08
am vergangenen Samstag hatte ich das große Vergnügen, Lady Wanda besuchen zu dürfen (siehe mein Bericht):
In einer Wohnung bei Heidelberg hat sie sich ein sehr stilvolles Studio eingerichtet. Dort empfängt einen eine tolle, mystische Atmosphäre mit Kerzenlicht und anregender, ruhiger Musik.
Es sind genug SM- Geräte vorhanden, aber was viel wichtiger ist: Man merkt der eleganten Lady von der ersten Minute an, dass sie dominant und sadistisch veranlagt ist! Dieses gemeine Grinsen, dieser eiskalte Blick lässt einem Schauer über den Rücken jagen.
Sie bespricht vorher die Grenzen und hält sich auch an diese, man hat aber immer das Gefühl, sie macht nur, was ihr selber Spaß macht.
NS ist bei ihr auch möglich (eigene Erfahrung %klatsch% ).

Fazit: Wer nicht unbedingt auf Latex, Lack und Gummi steht, sondern Leder, Seide usw. mag und Wert auf stilvolles Ambiente legt, ist bei Lady Wanda gut aufgehoben!

Ich war bei Lady Wanda

Mo, 09.Okt 2006, 22:53
In Heidelberg kann man nicht nur sein Herz verlieren, sondern auch fachfraulich den Hintern versohlt bekommen. Ich kann es bezeugen. Ich war bei Lady Wanda von Dunjanew. Nicht als Gezüchtigter, sondern als Zuschauer. Zum Glück. Als bekennender Voyeur durfte ich - natürlich mit der Einwilligung des Vorführobjekts - bei einer Session zuschauen. Kurz zum Objekt: Ein Mann mittleren Alters mit einem – ich kann meine Bewunderung nicht verhehlen - sehr strapazierfähigen Hinterteil. Wanda-kompatibel. Er küsste zur Begrüßung die High-Heels der Herrin, die wie der empfehlenswerten Anthologie „Kick im Kopf“ zu entnehmen ist, auch schon mal in einem Anus platziert werden können. Penetration war der vorletzte Akt der beeindruckenden Aufführung.
Beginnen wir chronologisch. Die erfahrene Lady wärmt natürlich auf. Mit der Hand, der Lederpatsche, einem Gummiriemen. Nett fand ich die Begründung, weshalb sie auf die verschärfte Version - einen mit Spikes versehenen Riemen – (zunächst) verzichtete. „Wir wollen doch nicht, dass der Rohrstock blutig wird.“
Dagegen ist logistisch nichts einzuwenden. Zumal Lady Wanda den Rohrstock richtig mag. Man sah es ihr an. Sie striemte mit Begeisterung. Nach 50 Hieben mit dem Gelben Onkel ging es mit der Bullenpeitsche weiter. Die Geräusche, die der Delinquent nun machte, erinnerten - hat das furchterregende Instrument daher seinen Namen? - ein wenig an Muhkühe. Das Finale war dem spikesbewehrten Riemen vorbehalten. Kleine Tröpfchen von Blut machten sich sehr dekorativ auf dem rot-blau gemusterten Gesäß. Lady Wanda war mit ihrem „Gesamt-Kunstwerk“ zufrieden.
Sie ist nicht nur schlagfertig, sondern auch ironisch. Weil sie nahezu mühelos mit ihrer Hand den Anus durchdrang, scherzte sie: „Ein Strap-on wäre hier glatt verloren gegangen.“ Faden (um den Hodensack) und Nadeln (in gewissen Körperteilen des Opfers) bildeten den eher hausfraulich orientierten Abschluss einer schönen Session.
Mein Fazit: Lady Wanda von Dunjanew haut kräftig zu, ist dabei aber wunderbar entspannt und von einer sehr gewinnenden Freundlichkeit. Wer eine intelligente und attraktive Frau zu schätzen, darf sich auf den Weg nach Heidelberg machen - Herz und Schmerz sind garantiert.

Wanda

Mo, 06.Nov 2006, 16:34
Hallo,

ich kenne Lady Wanda noch aus der Tabantenstadt bei Heidelberg in ihrem 1 Zi Apt.

Positiv: Ihr langes Vor- und Nachgespräch, Einhalten von Tabus
Negativ: kleines Bad, keine gute Rollenspielerin IMHO

Grüße
S.
Alles hier immer SAFE! Switch(a/p) & Hetero, und spielt nicht nur gerne mit Profis!
Frauen, die keine "unterdrückten" Anrufe annehmen, werden nicht berücksichtigt!
Antworten

Zurück zu „Dominas in Heidelberg, Mannheim und Darmstadt“