Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Lady Caprice
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Jungdomina Cynthia - Sadistin mit Engelsaugen
Catherine Bizarr herself
FETISCH INSTITUT in Berlin
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Lady Anastasia

Moderator: Optimus

Lady Anastasia

So, 14.Aug 2005, 14:04
Ich habe bislang in diesem Forum nur gelesen, um Informationen zu bekommen. Ich bin Anfänger in Sachen SM/BDSM/Domina. Freitag abend hatte ich meine erste Session überhaupt bei Lady Anastasia in Laatzen, von der ich hier im Forum gelesen habe. Ein Super-Tip, Danke an den Poster Leatherlover, insbesondere das erste posting.

Ich bin Anfänger, vielleicht etwas zu meine negativen Erfahrungen bei der Suche. Ich war im letzten Jahr in 3 Studios (HOP, StudioXtreme,Baronin) nach einem Telefonat für ein Vorgespräch. Ich habe es immer wieder vorgezogen, wieder zu gehen. Die Gründe möchte ich hier nicht öffentlich posten, wird wohl aber jeder seine eigenen erfahrungen haben.
Ich werde euch nichts Neues schreiben. Preise überall ab 150€/Std. Ich wäre bereit, dies zu bezahlen, wenn bei der Frau wenigstens die Optik stimmt. Ich lasse mich allerdings nicht von einer Frau erziehen, die allenfalls optisch in der zweiten Liga spielt. Glauben eigentlich alle in diesen Studios, devote Männer müssen alle zum Optiker.

Bei Lady Anastasia war der Grund für meine Kontaktaufnahme das positive Posting hier und der Preis. Ich habe eine mail geschickt, geschildert, dass ich Anfänger bin und Interesse an einer Einführung habe. Antwort am nächsten Tag mit allen wichtigen Details. Hätte lieber einen Termin am Nachmittag gehabt, war jedoch erst ab 18 Uhr möglich. Termin für 2 Stunden (150€ gesamt) vereinbart. Spielidee von mir war, dass ich Einbrecher in der Wohnung bin, von ihr und ihrem Mann überrascht werde. Lady Anastasia ruft aber nicht die Polizei, sondern beschließt, die Bestrafung selbst vorzunehmen.
Ich wurde mit einer Spielzeugpistole festgenommen, mit Ledermanschetten Hände vorn gefesselt und eingesperrt im Zimmer. Sie sagte mir, sie müsse sich für meine Bestrafung umziehen, war nach 5 Minuten zurück. Optisch eh schon eine Super-Frau, klein, zierlich, lange dunkle Haare, doch jetzt im Outfit echt gut. Durchsichtige Bluse ohne BH, kurzer Lederrock, Netzstrümpfe, High heels mit herrlich klackernden Metallabsätzen, in der Hand eine furchteinflössende Reitergerte.
Erst einige Ohrfeigen,sie befiehlt mir, die Hose auszuziehen, was durch die vorne gefesselten Hände nicht schnell genug geht. Ich erhalte den ersten Schlag meines Lebens mit der Reitergerte. wohl nicht mit voller Kraft, aber wirkungsvoll. Meinen schmerzensschrei quittiert sie mit einem Lachen. Sie befiehlt mir, nackt im Zimmer vor ihr auf und ab zu gehen, mich zu präsentieren. Ich muß mich vor sie knien und ihre Heels und Füsse küssen. Dann auf den Rücken legen, sie steht über mir, ich muß ihre Beine streicheln, komme ich zu hoch, holt sie mit der Peitsche aus. ich weiß besser nicht höher. Sie drückt mir ihre bestrumpften Füsse ins Gesicht, die Heels muß ich ihr an oder ausziehen. Sie behängt mich mit Gewichten und macht Klammern mit Bandern an die Brustwarzen und zieht mich durch den Raum. Einige Minuten trampling von ihr, hier war sie für meinen Geschmack zu vorsichtig, meiner Bitte sich richtig auf mich zu stellen kam sie umgehend nach.
Nach über einer Stunde Spiel sagte sie mir, dass sie mich erst einmal mit der Gerte geschlagen hätte. Sie hatte mich so in den Bann gezogen dass mir dies gar nicht aufgefallen war. Sie hatte recht.
Ich bat sie, mir die Wirkung von Teppichklopfer, Gerte, Paddel, Gürtel und Peitsche zu zeigen. Dies machten wir dann mit viel Lachen und plaudern. Sie nahm die einzelnen geräte, begann leicht und steigerte bis zu meinem Stop. Das ganze auf eine herrliche lockere, sympatische und unverkrampfte Art, die mir Vertrauen gab.
Für mich ein gelungenes erstes Mal. Ich habe jetzt einen ersten Eindruck und will und werde diesen mit ihr weiter ausbauen. Eine Frau mit Ausstrahlung, klasse aussehen und sympatisch. Diese Dinge sind für mich wichtig, und der Preis. Ihr Deutsch ist gut, aber nicht perfekt. Sie sagte mir, sie wäre seit 5 Jahren in Deutschland verheiratet. Mit dem nicht perfekten Deutsch kann ich leben, ich brauche keine "arische" Erziehung, andere Dinge sind wichtig.
Die Mailadresse ist lady-anastasia@web.de mehr von mir nicht, siehe posting 1 von Leatherlover, er hat wohl recht.

Vielleicht eines noch. Ich wollte gehen. Sie sagte mir,sie will mir einen Abschiedskuss geben. Ich war irritiert, will sie auf die Wange küssen. Sie sagt stop, Hose runter, grinst, nimmt die Gerte und schlägt einmal zu. Ihr Abschiedskuss, fand ich gut.
Antworten

Zurück zu „Dominas in Hannover“