Catherine Bizarr herself
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Hier Ihre Werbung
FETISCH INSTITUT in Berlin
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Hier Ihre Werbung
Lady Caprice
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft

Herrin ALexandra im Studio Shining-Leather

Di, 14.Sep 2004, 15:57
Ich möchte hier Herrin Alexandra im Studio Shining-Leather vorstellen:

Ihr Studio liegt sehr diskret, der Eingang ist im Hof. Sie verfügt über das ganze Haus. Ihr Studio ist hervorragend eingerichtet für Lack und Leder, Gummi und Klinik.
Ich kenne sie seit 3 Jahren. Auf meiner Homepage (www.beepworld.de/members52/hassau) habe ich folgendes über sie geschrieben:

"Herrin Alexandra ist die Frau meiner Sklaventräume. Dass sie alle Demütigungen und Quälereien perfekt beherrscht, ist wichtig. Der entscheidende Unterschied liegt darin, dass ich absolutes, uneingeschränktes Vertrauen zu ihr habe. Wir haben zu Anfang ein Passwort vereinbart, mit dem ich sie unterbrechen könnte, wenn ich etwas absolut nicht mehr aushalte. Ich habe es bis heute nicht gebraucht, und ich werde es auch nie brauchen. Sie hat meine Grenzen verschoben, und sie wird auch weiterhin die Grenzen überschreiten und vermeintliche Tabus brechen. Aber sie wird erkennen, wo es nicht mehr weiter geht, auch wenn ich wehrlos gefesselt bin und der Knebel verhindert, dass ich das Passwort sagen kann. Bei aller Härte ist sie sehr feinfühlig, und genau dieses hohe Feingefühl unterscheidet sie von allen Dominas, die ich vorher kennengelernt habe. Und dieses uneingeschränkte Vertrauen ist die Voraussetzung dafür, sich bei einer Herrin wohl zu fühlen, egal, wie demütigend und hart sie mich behandelt. Und weil dieses Vertrauen so hoch ist, habe ich den Sklavenvertrag unterschrieben, der mich lebenslänglich zu ihrem persönlichen Eigentum macht."

Was soll ich noch mehr schreiben? Wenn Du mehr über sie wissen willst, dann schau mal auf meine Homepage. Dort findest Du einige Erlebnisberichte. Oder geh auf ihre Homepage: www.shining-leather.de
Antworten

Zurück zu „Dominas in Stuttgart“