Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Mommy Ultraviolence

Mo, 12.Dez 2005, 02:44
Die Sammel- oder die Bilderaktion?

Und, wenn mich eine Herrin abstrafen darf, so ist das meine Herrin.

Tztztz, Weiber, da wil man(n) ihnen was Gutes tun und was ist der Dank?

Ist ja hier, wie im richtigen Leben.

Mit ner Ghostwriterin wäre mir das nicht passiert, aber gut, ich nehme meinen gutgemeinten Vorschlag zurück, soll dir (d)ein Sklave doch den Fummel schenken, vielleicht macht es ihn ja glücklich und bekommt keinen gestriemten Hintern dafür.

Mir reicht es jetzt, bin gefrustet und gehöre ins Bett, wird vielleicht ein langer Tag und auch ein ebensolcher Abend, mal sehen :) ich habe da so eine Ahnung und hoffe, sie bewahrheitet sich. :-D

Mo, 12.Dez 2005, 05:55
Ich schätze mal so wie Roxanna treffend ihr Lieblingsoutfit
und das Objekt ihrer Begierde beschrieben hat
dürfte sich das Teil preislich zwischen 500 und 700 Euro
bewegen.

Wenn man wirklich gute Latexkleidung haben will gibt es hie
bei uns auf der Reeperbahn das eine oder andere gute
und auch teure Geschäft mit den schönen Klamotten die
wir alle so lieben.

Das Latexkleid aus dem Katalog erkennt man doch sofort.
Spätestens wenn man die Frechheit besitzt seine Herrin mal zu berühren.

Wer allerdings mal ein richtig gutes Latexkleid anfassen und spüren durfte
was die Herrin hauteng einpackt, der weiß auch die
Oualität zu schätzen.

Geht mal in die Boutique Birrarre und guckt euch mal unten
um.

Fasst diese Kleider und Outfits mal an und dann rennt in den nächsten
Sexshop und fühlt ein Kleid von Orion z.B

Dann wißt Ihr was ich meine

Jürgen

Do, 15.Dez 2005, 19:48
Um den Thread nicht als Shoppingguide verenden zu lassen, schmeisse ich nochmal eine Frage nach und bin gespannt auf eure Antworten:

Was macht ihr während einer Session zur Kurskorrektur? Will sagen: es bahnt sich an, dass es unbefriedigend wird, oder tabuübergreifend, oder zu wenig oder wie auch immer. Sagt ihr dann was? Oder löst ihr es durch Grimassen, weniger Stöhnen, Von-den-Augen-Ablesen?

Schafft ihr es, danach wieder ins Spiel zu kommen oder ist das der Anfang vom Ende. Lieber schweigend zu Ende leiden?

Und ich meine jetzt nicht die Jungs, die so devot sind, dass das sowieso nie in die Tüte käme.

Fr, 16.Dez 2005, 07:46
@ Schmerzherzen.
Du hast Recht wir wollen den Thread nicht ausschweifen lassen
das wird mit anderen viel zu oft gemacht.

Zu Deiner Frage.

Für mich ist eine gewisse Grenzüberschreitug Teil des Spiels.
Im Gegenteil manchmal provoziere ich es sogar.
Nur wenn ich an meine Grenzen geführt werde und diese dann langsam
und die Betonung liegt auf langsam überschritten werden
gelingt es mir meinen Horrizont zu erweitern.

Eine Session zu erleben die ich noch viel später verarbeite.

Aber nehmen wir mal an Du möchtest das nicht oder Dir ist es dann doch
zu heftig oder Du spürst keine Lust und keinen Kick mehr.

Es gibt Safeworte.Du kannst Deine Herrin bitten mal kurz frei sprechen zu
können.

Eine gute Domina leitet das Spiel dann sehr schnell in andere Bahne
und führt Dich auch wieder ins Spiel zurück.

Das ist keine Schande sowas auch während der Session zu machen.

Und allemal besser als wenn Du hinterher das Studio frustriert verläßt
und auf nimmerwiedersehen verschwindest.

Letztlich bezahlst Du für das Spiel und die Domina möchte auch das
Du zufrieden das Studio verläßt.

OK ob die Domina dabei auf Ihre Kosten kommt was mir persönlich
immer sehr am Herzen liegt weswegen ich sie auch immer ganz offen zuerst nach ihren Lieblingsspielarten frage sei hier mal dahingestellt.

Wenn es Dir nicht darum geht und Du nur Deinen Fetisch ausleben willst wird Sie dieses akzeptieren.

Genauso kann es ja sein das Du im Vorgespräch eine Fantasie aüßerst
die Du gerne spielen möchtest,weil sie Dir schon immer im Kopf rumgespukt hat und Du merkst nach 10 Minuten schon das es doch nicht ganz das Wahre ist und lieber eine Fantasie bleiben sollte.

Dann wäre es geradezu fahrlässig von Dir dieses anstandshalber noch
weitere 50 Minuten zu ertragen.

Damit tust Du Dir und Deiner Mitspielerin keinen Gefallen.

Du bist unzufrieden die Session war für Dich schlecht und die Domina
ist vielleicht der Meinung Spitzenarbeit geleistet zu haben,weil bei Ihr alles super geklappt hat.

Sie weiß es ja auch nicht besser weil Du nichts gesagt hat.

So würden Mißverständnisse entstehen mit denen keiner zufrieden sein kann.

Gruß Jürgen

Drehbuch

Sa, 17.Dez 2005, 10:45
Letzte Woche besuchte mich ein Unbekannter und überreichte mir sein Drehbuch.
Mein Herrinnenauge überflog den Text und blieb an folgendem Satz hängen: ".....und dann stopfte mir die Domina ihre Titten ins Maul."
Ich sagte freundlich" Tut mir leid mein Lieber, aber ich stopfe niemandem meine Titten ins Maul."
Und Tschüss.
Fazit: Er trollte sich in den dunklen Winterabend und ich mich zurück zu einem spannenden Buch und somit sind wir beide
von einem unerfreulichen Erlebnis verschont geblieben.
Gruss aus Berlin
Lady MacLaine

Sa, 17.Dez 2005, 11:28
@
Soviel zum Thema Niveau, Anstand und Respekt.

Lady McLaine = %klatsch% %klatsch% %klatsch%

Liebe Grüße
Kranker
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

Mo, 19.Dez 2005, 17:46
Ich finde wenn mann zahlt sollte mann auch das recht bekommen, das zu bekommen was man möchte. Die Damen die sich nicht auf ein Drehbuch einlassen ( wenn gewünscht ) sind die Damen die nicht die Bedürfnisse des Gastes sondern nur ihre eigenen Erfüllen wollen.

Es heist ( s. Preisdisko ) oft das die Damen sich lange Überlegen müssen wie die Session läuft. ABer anscheinend dann nicht nach dem Gast gerichetet.

Ich spare mir hier mal ins Detai zu gehen um unnötigen Streit zu vermeiden.

Hier aber mal eine Liste von besonders guten Dominas wo es genau so nach Drehbuch war, wie ich es mochte und mir gewünscht habe.

- Lady Asmondena
- Lady Patrice
- Lady Tatia
- Lady Sophia ( z.Z. leider kein eigenes Studio, sondern nur Süder Str. )
- Anna ( Old - Inkognito )
- Jeanne Dark

Es gibt sie noch die guten !!!
Zuletzt geändert von bernd-bremen am Fr, 03.Mär 2006, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.

Mo, 19.Dez 2005, 18:30
Na, wie gut, daß mir die Phantasie fehlt mir ein schönes Drehbuch auszudenken. Jedenfalls werde ich dann auch nicht nach Hause geschickt. Man stelle sich nur einmal vor, ich fahre nach München, knalle meiner auserwählten Domina ein Drehbuch auf den Schoß und nachdem sie es gelesen hat, schmeißt sie mich raus. :shock: Wobei die Geschichte vom Dreiachser... das wäre es.

Aber bisher war's auch so schön. Ich bin halt anspruchs- wenn auch nicht niveaulos. :)

Edit: Andererseits, wenn ich alles im Vornherein wüßte, wo bitte bleibt die Spannung.

Mo, 19.Dez 2005, 20:50
Was ihr alle ganz schnell ausser Acht lasst ist folgender Umstand:

Dominas mögen Dienstleister sein. Jedoch beeinhaltet das keineswegs den automatischen Zwang, alles und jeden zufriedenstellen zu müssen.
Auch und gerade Dominas haben freies Wahlrecht - lehnen sie einen Gast aus bestimmten Gründen ab, ist das schlicht ihre Angelegenheit. Es wird dann gewiss konkrete und nachvollziehbare Gründe dafür geben, wenn Domina die etwa 200 Euro nicht einstreichen möchte.

Oder anders:
Sklave und alle anderen Menschen auch haben überall ein bestimmtes Benehmen an den Tag zu legen. Können sie dies nicht, sind sie unhöflich oder gar ungehobelt sprich beleidigend, dürfen sie sich nicht wundern, wenn sie wieder nach Hause geschickt werden.

Ich finde das nur konsequent und völlig normal. Und das hat dann auch rein gar nichts mit " gute Domina " oder " schlechte Domina " zu tun, sondern allerhöchstens mit " Schwarz- Weiss - Denken " desjenigen, der dies nicht einsehen mag.

DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Mo, 19.Dez 2005, 21:10
@
Auch ich muss sagen, dass ich mir angesichts der vorgetragenen Meinung von "Premium"- und "Senioren"-Mitgliedern etwas verwundert die Augen gerieben habe... Das mit den "Titten in das Maul stopfen" ist eine Ebene, von der ich mich ausdrücklich distanziere und was ich persönlich mit "unterhalb der Gürtellinie befindlich" bezeichnen würde. Ich glaube, man(n) sollte dies auch nicht mit einem "dirty talk" im Rahmen einer Session verwechseln.

Immer noch liebe Grüße
Kranker
Mein Nick ist KRANKER - und krank Sein kann so schön sein...
Life is Life - besser heute als zu spät!

Mo, 19.Dez 2005, 22:03
Kranker hat geschrieben:@
... Das mit den "Titten in das Maul stopfen" ist eine Ebene, von der ich mich ausdrücklich distanziere und was ich persönlich mit "unterhalb der Gürtellinie befindlich" bezeichnen würde.
????????

Das ist doch genau die Sprache deines famosen Weihnachtsgedichts. Nebenbei: wieso distanzierst du dich von etwas, was du gar nicht geschrieben hast ?

Mo, 19.Dez 2005, 22:32
Hallo Leute,

zu Lady MacLaines Beitrag kann ich ebenfalls nur sagen: Recht gehabt hat sie, einem Büffel wie dem gehört es nicht anders.

@Skorpi68:

Meine Geschichte ist leider nicht durchführbar, tja, eine solche Situation wird sich kaum herbeiführen lassen. Oder meinst du meine Geschichte wie im Erlebnisbericht bei Sabine Weber in Nürnberg dargestellt?

Wahrscheinlich bekomme ich demnächst Gelegenheit, eine Session ohne relatives Drehbuch zu erleben, denn ich bin immer noch dabei, zu versuchen, eine weitere Fantasievorstellung in die Realität umzusetzen oder besser, es zu versuchen, und im Moment sieht es so aus, dass ich es bis zu dem angepeilten Termin nicht schaffe, und wenn ich bei Lady Sabine auf der Matte stehe, werde ich ihr viel mehr Freiheiten lassen als bei meiner ersten Session, schon weil ich die nächste Story nicht gebacken kriege, ich Senfneger. Aber auch das macht mich neugierig. Schaumermal, wie FJB sagt. Gruß Dreiachser.
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“