Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Bizarrlady Annabel Schöngott
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung

Erfahrungen mit Herrin Sarah Tyson?

Di, 01.Nov 2005, 00:08
Hallo zusammen,

ich bin Einsteiger und absolut unerfahren im Bereich BDSM.
Meine Neigungen konnte ich bisher - wie sicher viele - nicht vollständig in meiner Partnerschaft ausleben. %red%
Nun habe ich den Entschluss gefasst in ein Domina-Studio zu gehen um mal einen Eindruck vom "realen BDSM" zu erleben.
Vorerst würde ich mich gerne als passives Lustobjekt zur Verfügung stellen - dies entspricht wohl am meisten meinen Vorstellungen (Analbehandlung, FaceSitting, NS..)

Hat jemand Erfahrungen mit Herrin Sarah Tyson? (http://www.herrin-sarah-tyson.de)

Bin für jede EINSTEIGERhilfe dankbar!
Luetty

Fr, 25.Aug 2006, 09:12
Ich war schonmal bei ihr. Allgemein kann ich sagen, dass sie eine Dame ist, die ihr Handwerk versteht. Ich gehe mal davon aus, dass sie dir optisch gefällt, sonst hättest du sie ja nicht gewählt. Nächster Schritt: Einfach mal anrufen und sehen ob sie dir auch im persönlichen Gepräch sympathisch ist. Wenn ja... nix wie hin.
Problem könnte nur sein: Ich habe in den letzten Tagen öfter versucht sie zu erreichen, aber das Handy ist immer aus. Weiß auch nicht was los ist.

Fr, 25.Aug 2006, 18:07
Naja... dass ich sie das letzte mal gesehen habe, ist bestimmt schon ein Jahr her. Aber das erste mal habe ich sie vor vier Jahren im Studio von Lady Dolora gesehen. In dieser Zeit hatte sie immer kurze Haare und ich denke daran hat sich in letzter Zeit bestimmt nichts geändert.

Mi, 27.Sep 2006, 20:21
Hi, ich habe war schon mal bei der Lady. Absolut fair und empfehlenswert. Sie versteht es, Dich in ihren Bann zu ziehen!! Als ich dort war, hatte sie noch kurzes Haar - aber ein wunderschönes Gesicht. Vielleicht schreibe ich mal was zu Session... ...wenn gewünscht.
Gruss Thomas

Fr, 06.Okt 2006, 13:42
Ich wollte eine schmerzfreie Behandlung erleben da ich nur auf Demütigungen stehe.
Meine Neigungen hatte ich meiner Herrin per Mail mitgeteilt. Es handelte sich dabei um Füße küssen, Speichel aufnehmen und Natursekt.
Als besondere Bitte frage ich, ob ich ihre Füße zur Begrüßung küssen darf. Am besagten Termin stand ich vor dem Haus und mein Herz schlug mir bis zum Hals. Dann nahm ich meinen ganzen Mut zusammen (es war mein erster Besuch bei einer Domina) und klingelte. Die Herrin öffnete die Tür und ich trat ein. Ich stand im Flur vor ihr und sie zeigte wie selbstverständlich mit dem Finger auf ihren Fuß. Ich kniete mich hin und küsste beide Füße. Dann stand ich wieder auf und sie sagte nur, "geht doch - aber das nächste mal machst Du das unaufgefordert". Ich hatte jetzt schon einen Ständer. In unserem Vorgespräch haben wir meine Neigungen noch mal besprochen. Danach ging sie mit mir in ein Zimmer. Dort stand ein Thron. Sie nahm darauf Platz und sah aus wie eine Königin. Wortlos kniete ich unmittelbar vor ihr. Sie befahl mir ich sollte mich ausziehen - dem Befehl bin ich natürlich sofort nachgekommen. Dann sagte sie, "Du hast Deinen Platz ja schon gefunden - also, runter mit Dir"! Ich kniete vor ihr und küsste voller Leidenschaft ihre Füße. Sie befohl mir ihre Schuhe auszuziehen und mich auf den Rücken zu legen. Ich war etwas verwundert aber habe mir nichts anmerken lassen. Als ich auf dem Rücken lag, sagte sie, ich werde Dir jetzt die Luft zu atmen geben die Du dir so sehlichst gewünscht hast. Sie benutze mein Gesicht als Fußablage. Sie achtete peinlich darauf, dass keine andere Luft an meine Nase dringen konnte - ich war im Paradies! Ich leckte und küsste ihre Fußsohlen und roch an ihren Füßen als ob ich für nichts anderes geschaffen war. Dann rief sie, mach mal Dein Sklavenmaul auf ich öffnete meinen Mund und sie ließ ihren sagenhaften Speichel in meinen Mund laufen und sagte "los
, schluck! Ich musste mehrfach schlucken. Dann bin ich gewaltig gekommen. Die Herrin war dann etwas traurig da sie mich noch nicht mit Natursekt abgefüllt hatte. Sie sagte zu mir, sie werde das nächst mal aufpassen, dass so was nicht noch mal passiert. Jetzt muss sie mein Gesicht gegen eine Porzellanschüssel tauschen. Sie versuchte sogar mich noch mal scharf zu machen. Wir haben dann noch eine Zigarette geraucht und ein wenig gequatscht. Danach verabschiedete ich mich von ihr indem ich noch mal ihre Füße küsste. Sie sagte, bis bald Fiffi.

Fazit: Sicher auch was für Hartgesottene - aber für Einsteiger optimal. Wiederholungsfaktor würde bei 100% liegen - aber ich habe den Folgetermin versabbert und jetzt will sie mich leider nicht mehr sehen - was ich auch verstehen kann.

Hoffentlich hat euch die Story gefallen…
Antworten

Zurück zu „Dominas in Region PLZ 6“