Catherine Bizarr herself in AB
FETISCH INSTITUT in Berlin
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Lady Caprice
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation

Empress Maxena

Do, 04.Aug 2005, 21:15
Hallo

geht es Euch genauso wie mir? Immer wenn ich in irgendwelchen Foren lese: Kennt jemand Lady X, Madame Y oder Herrin A, dann dachte ich mir immer, geht das jetzt schon wieder los mit diesen Schreibsklaven von irgendwelchen Dominas oder von den Domians etvl. noch selber verfasst. Die damit versuchen Eigenwerbung zu machen und in Wirklichkeit gab es die Damen meistens schon ewig und es wurde schon lange vorher darüber diskutiert, dass es nur noch nervte.
Nie hätte ich gedacht, dass ich diese Frage mal selber stellen würde. Deshalb war ich eigentlich nur Leser und ich habe mir diesmal die Mühe gemacht, mich hier registieren zu lassen.
Ich habe bei MaxFish eine Dame entdeckt, die ich nun wirklich noch nie gesehen oder etwas von ihr gelesen habe.

http://www.empress-maxena.com

Entweder habe ich ein Informations-Defizit, dann entschuldigt diesen Eintrag oder aber diese Dame ist wirklich ganz neu im Internet vertreten. Ich wäre über ein paar Infos dankbar, diese müssen nicht hier öffentlich gemacht werden, man kann mir diese Informationen auch per Mail senden.
Auch wenn ich weiß, dass jeder eine Session anders fühlt oder erlebt, es würde mich trotzdem interessieren, denn ich möchte diese Dame unbedingt kennen lernen. Natürlich werde ich auch ohne eure Infos hingehen, denn grundsätzlich möchte ich mir immer ein eigenes Bild machen. Trotzdem habe ich die Hoffnung, dass der ein oder andere von euch Empress Maxena kennt und evtl. von einen Besuch berichten kann.

Gruß
Daniel

Do, 04.Aug 2005, 22:27
Versuch es mal telefonisch, aber nach Möglichkeit nicht vor mittag. Die Empress Maxena ruht gern etwas länger. ;-)

Aber mal ernsthaft. Eine Session mit Maxena lohnt sich, auch wenn man mehr maso ist. Diese Dame hat trotz ihres schönen, mädchenhaften Äußeren unglaublich sadistische Züge. Mir hat sie jedenfalls sehr weh getan, aber vielleicht bin ich ja auch ein Weichei. ;-)) Ihr Schwerpunkt liegt allerdings klar im dominanten Bereich, was mir persönlich mehr entgegenkommt.

Eine Anmerkung noch zu Daniel. Maxena ist kein Newcomer. Sie hätte dir eigentlich im Netz begegnen müssen. Als Gastdomina, wie vom Major erwähnt im Maison de Roissy oder auch vorher in Essen im Arte Vivente.

Also dann, auf zu ihr und grüss sie von mir! ;-)))

Gruss Richard III
Zuletzt geändert von Richard III am Di, 09.Aug 2005, 23:23, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Empress Maxena

So, 07.Aug 2005, 12:33
Hallo zusammen,

Richard muß ich teilweise recht geben. Maxena gibt es schon sehr lange und für einen Maso ist sie perfekt. Hatte im auf einer Partie im Arte mal das Vergnügen, oder auch nicht, von ihr in die Mangel genommen zu werden. Ich bin kein Maso, deswegen hatte ich nicht so viel Spaß daran. Außer sie wurde mal was sanfter.
Sie ist eine sehr schöne Frau und daher habe ich mal eine Session im Arte mit ihr gebucht. Diese Session war sehr gut und ich habe später nochmal eine Session gebucht. Und die war mit die schlechteste, die ich jeh erlebt habe. Falls man das Session nennen kann, denn Maxena war ja kaum anwesend, die hat nebenan einen anderen Gast abgefertigt und während sie mich dieser Amateurdomina La Mer oder wie sie sich schreibt überlies und zwischendurch mal reinschaute.
In solchen Situationen, wo einem klar wird, dass man wieder € in den Gulli hätte werfen können, versuche ich immer schnell zum Ende zu kommen, schnell unter die Dusche, gar nicht viel diskutieren, weil das mit mir dann eskalieren könnte, Faust in die Tasche und sich nie mehr dort blicken lassen.
Aber vieleicht ist das ja auch nur gängige Geschäftspraxis vom Arte, die ja bekanntlich neue Wege gehen. Diese sind in vielen Dingen nicht nur neu, sondern auch sehr außergewöhnlich.

Gruß Dirk

So, 07.Aug 2005, 14:35
Aus Profitgründen zwei Baustellen bedienen? Das ist doch kaum zu glauben. Ich hätte an Dirks Stelle einfach den Tribut zurückverlangt, hätte direkt die Geschäftsleitung kontaktiert und hätte mich wohl auch nie mehr blicken lassen, es sei denn, es handelt sich bei der Dame um ein ähnlich atemberaubendes Geschöpf wie sie, Lady Roxana:) Ich werde sie wohl einmal besuchen müssen, wenn sie erlauben.

Solche Fälle passieren wohl bei "Gastdominas", lieber Dirk. Die wollen dann einfach an einem Tag so viele Sklaven abfertigen wie es nur geht, damit sich das Ganze richtig lohnt. Es gibt doch so viele schöne Dominas, die stets anwesend sind, wieso muss man dann diese "Reisedoms" wählen:)

So, 07.Aug 2005, 15:32
werte leserinnen,werte leser,
hallo dirk,

das sind erfahrungen die man eben auch einmal machen muss.
so oder ähnlich ist es sicher vielen von uns schon ergangen.
danach weiss man aber und schätzt was man an der einen oder anderen Lady hat.

bis zum nächsten treffen
florian42

Empress Maxena

Mo, 08.Aug 2005, 19:32
Der Tipp mit dem Anrufen war gut, ich habe Sie nach einigen Versuchen erreichen können und wie führten ein sehr interessantes und nettes Gespräch.
Sie bat mich um eine Mail auf die ich am Samstag eine Antwort bekam.


Richard du hast Recht, Empress Maxena ist kein Newcomer, Ihre Webseite ist allerdings ziemlich neu.
Ich suche eine langfristige Beziehung zur einer Domina und bin kein Fan von Großen Studios und „Eintagsfliegen“. Meine Favoritinnen sind die beständigen Damen
Ich habe schon viele gute Beiträge von dir gelesen und weiß aus eigener Erfahrung mit einigen der Damen... deinen Empfehlungen kann man einfach nur vertrauen, weiter so!


Major wenn du wirklich Interesse hast dann würde Ich an deiner Stelle einfach die Mühe machen und die Mail noch mal senden.. ich wünsche dir jedenfalls viel Glück

.
Dirk, hast Du mit ihr mal darüber gesprochen? Wenn nicht, kann ich dir das nur empfehlen, vielleicht ist wirklich alles nur unglücklich verlaufen. Ich habe es in solchen Situationen immer getan (darüber geredet) und meistens wurde es bei der nächsten Session dann wieder gut gemacht.
Mein erster Eindruck von Empress Maxena ist so, dass ich das Gefühl habe, man könnte mit ihr über alles reden. Sie ist wirklich sehr nett und offen, probiere einfach mal.

Gruß
Daniel

Re: Empress Maxena

Mo, 08.Aug 2005, 20:24
Oh, wie traurig mich das stimmt. Ist das doch alles so unglücklich verlaufen. Mir kommen die Tränen.
Wie ich schon einmal erwähnte, gehe ich davon aus, dass ich es mit Profis zu tun habe. Und dann kommt sowas gar nicht vor. Für mich reine Profitgier, was sich eben irgendwann rächt.
Was die Geschäftsleitung anbelangt, die hat auch mal vorbei geschaut, mit bösen, grimmigen Blicken.
Was die anderen Damen anbelangt, so bekommen die eben von solchen negativen Dingen immer etwas mit. Mit Chris und die leider nicht mehr unter uns weilende Jaqueline habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Und Roxana, ich habe dir einmal genau die Umstände geschildert, warum ich dieses Studio nicht mehr betrete. Das ist auch obiger Grund aber viel schwerwiegender ist da ein anderer Grund. Es kann nicht sein, dass du das vergessen hast.
Die Mail von dir ist absolut nicht angebracht. Es ist zwar richtig, dass andere Damen in diesem Hause von meinen Äußerungen betroffen sind. Chris z. B. würde ich noch weiterhin besuchen, sie ist eben im falschen Studio. Aber mich mehr oder weniger als schwarzes Schaf dar zu stellen, nur weil eine oder zwei von deinen Kolleginnen oder Exkolleginnen nicht korrekt arbeiten, finde ich ziemlich mies. Und ich kann nur sagen, die, die sich von Kommentaren, wie alles unglücklich gelaufen, die ist doch so nett usw., einlullen lassen, die haben wirklich das in der Hose, was eigentlich in den Kopf gehört.
So, und dazu sag ich jetzt nichts mehr. Mir reichts nämlich langsam, dass letztendlich versucht wird alles schön zu reden.
Zu Kollegin und Maxena noch eins:
Mein letzter Besuch im Arte war bei Chris, dieser Termin wurde bei Maxena 2 Tage vorher telefonisch reserviert. Chris hat , laut ihren Äußerungen, von dem Termin erst erfahren, als ich im Arte eintraf. Genau genommen war sie mit ihrem Haustier beim Tierarzt. Warum ist sowas nötig? So nach dem Motto wenn der nicht mehr zu mir als Gast kommt, dann auch nicht zu meiner Kollegin. Auch wenn die Session, die sehr Klasse war, statt fand, war ich sehr darüber verärgert. Denn nicht jede Dame geht dann hin, läßt alles stehen und liegen und kommt dann noch für eine Session arbeiten. Dies ist eben positiv für Chris.
Es sollte jetzt aber niemand auf die Idee kommen, zu fragen warum ich dort nicht mehr einkehre. Dies behalte ich für mich.
Böswillige Provokationen von bestimmten Personen, damit ich darüber rede, sollten diese besser für andere aufbewaren. denn sonst könnte es sein, dass ich mich vergesse. Woraus ihr schließen könnt, dass ich aufgrund der Äußerungen oder Mails auf 180 bin.


Gute Nacht zusammen.

Mo, 08.Aug 2005, 20:54
Lieber Dirk,

Du hast in vielen Punkten deines Postings völlig recht. Ich möchte im einzelnen nicht nochmals näher darauf eingehen da wir über diese Dinge unlängst ein persönliches Gespräch geführt haben. Ich bin auch weit davon entfernt dein Erlebnis anzuzweifeln, das muss ich sicher nicht weiter betonen. Hier in diesem Thread geht es aber vordergründig um Maxena die mittlerweile im Kölner Raum tätig ist. Und vielleicht lässt sich zu ihrer Ehrenrettung sagen das es oftmals das Umfeld ist welches einen Menschen zumindest zeitweise prägt. Damit sind wir auch wieder bei einer deiner Einschätzungen bei denen wir beiden absolut konform gehen.

Was nun Maxena selbst angeht, so ist meine Bekanntschaft zu ihr eben mehr privater Natur und weniger durch Studioumfeld geprägt. Das mag nun meine Sichtweise etwas verschleiern, umgekehrt aber solltest auch Du nicht zu hart mit ihr ins Gericht gehen.

In diesem Sinne wünsche auch ich dir eine gute Nacht,

Richard

PS. Ich rufe dich die Tage mal an.

Mo, 08.Aug 2005, 23:07
>Aber mich mehr oder weniger als schwarzes Schaf dar zu stellen, nur weil eine oder zwei von deinen Kolleginnen oder Exkolleginnen nicht korrekt arbeiten, finde ich ziemlich mies. Und ich kann nur sagen, die, die sich von Kommentaren, wie alles unglücklich gelaufen, die ist doch so nett usw., einlullen lassen, die haben wirklich das in der Hose, was eigentlich in den Kopf gehört<


Und eben darum geht es doch,es geht um Einzelfälle??
Und ich habe einzig und allein die Verurteilung als Ganzes boykottiert(hier fühle ich mich nun mal als mieses,schwarzes Schaf),denn sie fällt zu Lasten derer,die korrekt arbeiten,und die hast du bei deinem zweiten posting auch liebenswerter Weise genannt.
Und ich habe damit zum nachdenken(dummerweise) anregen und im Prinzip hätte ich gern genau das Gegenteil erreicht,einen diplomatischen und objektiven Dirk...der nun die "böse" Roxana zum Teufel jagt %gern%

Gruß,Rox.

Empress Maxena

Fr, 12.Aug 2005, 08:35
Hallo,

was habe ich da mit meiner Anfrage nur angerichtet?

Dirk, ich wollte dich weder einlullen noch sonst etwas, ich habe in meinem Leben nur eines gelernt, dass oftmals der Schein trügt, dass derjenige der dich in irgendeine Schei... reinreitet, nicht immer dein Feind ist und das derjenige der dich aus der Schei... zieht nicht immer dein Freund sein wird, dass Menschen, die sich als deine Freunde bezeichnen, keine sind und das es besser ist, sich alle Seiten anzuhören, bevor man jemanden verurteilt. Eigentlich wollte ich nur die Aggressivität aus der Diskussion nehmen. Wenn ich bei dir alte Wunden aufgerissen habe, so war das nie beabsichtigt.

Ich habe für meinen Beitrag schon mein Fett wett bekommen und dürfte hier gar nichts mehr zu beitragen. Doch was hier alles so steht kann ich nicht so im Raum stehen lassen.

Roxana Sallés, ich weis genau warum ich keine großen Studios besuche, und du kannst mir hier erzählen was du willst, wer sich ein bisschen auskennt, der weis, dass für die Geschäfts-Politik an 1. Stelle der „PROFIT“ steht. Genauso wie man mir nicht verkaufen kann, dass es Profitgier ist, wenn man seinen Termin an einer anderen Dame abgeben muss! Wenn ordentlich terminiert worden wäre, hätte die Dame doppelten Umsatz gemacht und ich kann mit nicht vorstellen, dass die aushelfende Dame es für lau gemacht hat !!! Das kannst du wem auch immer erzählen, nur nicht mir !!!

Schon deshalb teile ich Dirk´s Meinung, dass es sehr mies ist, nun alles auf Empress Maxena zuschieben und uns vorgaukeln zu wollen, sie wäre unkorrekt gewesen. Aber auch das ist Studio-Politik. Sobald eine Dame ihre eigene Wege gehen will und das Studio verlässt oder wechselt, wird über diese Dame grundsätzlich immer hergezogen, zuvor wahr sie wahrscheinlich sogar eine gute Freundin von ihren Kolleginnen und jetzt? Wie gesagt, dein Verhalten dazu passt, was die Studio-Politik der großen Studios angeht, ganz genau. Ich habe aus Euerer Ecke nichts anderes erwartet.

Fazit: Nun war ich in der Zwischenzeit bei Empress Maxena gewesen und ich werde jetzt keinen hochlobenden Bericht schreiben, sondern nur ein Wort dazu sagen: „SPITZENKLASSE“ und ich fühle mich in meinem Denken bestätigt. „Macht Euch ein eigenes Bild“ Denn ich war nicht zum letzten mal dort !!!
Und ich hätte einfach ohne infos einen Termin machen sollen, ohne bei Euch nachzufragen. Denn irgendwie fühle ich mich jetzt schuldig, dass hier über eine Dame hergezogen wird, die sich entschieden hat, sich aus solchen Studios zu entfernen.

Gruß
Daniel

Fr, 12.Aug 2005, 10:51
Ich kann zu Empress Maxena nichts sagen, da ich sie noch nie getroffen habe. Meine limitierten Erfahrungen im Arte Vivente waren auf jeden Fall gut (Dame ist nicht mehr dort). Deine Aussagen gegenüber grossen Studios finde ich sehr verallgemeinert. Wie überall gibt es gute grosse und auch kleine (ein Domina) Studios. Ich kann durchaus nachvollziehen, warum eine Dame in einem grösseren Studio arbeitet, da der Aufbau der ganzen Infrastruktur, finanzielle Risiko dabei, Einarbeitung in Werbe-, Steuer-, etc.-sachen ganz schön aufwendig ist.
Übrigens gibt es genügend Beispiele für gute grössere Dominastudios, wie z.B. das Avalon in Berlin, Lady Silvana in Bonn, das Atelier in Köln, das Centric in Stuttgart, die es alle seit Jahren/Jahrzehnten gibt und die längerfristig denken, als nur gerade ob man am Tag X 200 Euro mehr machen kann und dabei einen (möglichen) guten Kunden verliert. Profit (inbesondere langfristig gesehen) steht nicht im Widerspruch zu guten Sessions.Klar ist auch, dass bei vielen Damen in einem Studio auch Probleme, schlechten Service, etc. stattfinden können.

Di, 13.Mai 2008, 23:23
Weiß denn niemand was aus der Empress geworden ist?
Ich habe zuletzt mit Ihr vor fast nem 3/4 Jahr mit Ihr gechattet in der Sklaxxxxzentrxxx. Ihre letzten Worte klangen irgendwie nach Abschied...
Würde gerne Wissen was passiert ist? Ich fand sie einfach sehr symphatisch.
Prinz Nylon

Suche noch meine Herrin...
Antworten

Zurück zu „Dominas in Köln“