Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Catherine Bizarr herself in AB
Miss Lana Poison im Kinky Domination
FETISCH INSTITUT in Berlin
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Hier Ihre Werbung
Lady Caprice

Bizarrlady Christina Alvar (Borgfelde)

Mo, 15.Mär 2004, 17:35
Im November 03 war ich zu einem kurzen Gespräch bei Lady Christina Alvar in ihrem Studio in Borgfelde. Wir vereinbarten, dass ich ihr eine detailierte schriftliche Bewerbung mitbringen oder zukommen lassen solle. Evtl. auch per Email. Ich bewarb mich also schriftlich per Email, per Post (ihre Anschrift ist mir ja bekannt). Eine noch so knappe Antwort blieb L.C. mir bis heute schuldig. Heute Vormittag rief ich die junge Dame in ihrem Gastdomizil in Hannover an, nachdem sie sich kurz am Telefon gemeldet hatte, würgte sie das Gespräch recht unfreundlich ab, sie telefoniere noch euf einer 2. Leitung. Ich möge in wenigen Minuten noch einmal anrufen. Jetzt klappte die die Verständigung etwas besser. Auf meine Bewerbungsaktivitäten angesprochen erfuhr ich von Christina nur ganz knapp, sie könne mit meinen Neigungen (Klinikum) nichts anfangen, ich solle mir doch eine andere Herrin suchen. Das hätte sie mir schon vor 5 Monaten sagen können. Die Briefpost sei bei ihr nicht angekommen und die Email hätte sie gelesen und dann gelöscht.
Bei so viel Desinteresse interessiert mich die ganze Frau nicht mehr. Sie hätte kurz und knapp vor Monaten mit einem "Nein" antworten können, das hätte ich akzeptiert, aber für diese Art von "Scheißegaltrip", weil das Geschäft gerade gut brummt habe ich nicht das geringste übrig. Da kann eine Session nur noch zum teuer bezahlten Flop werden. Nein danke, bin aus dem Alter heraus, auf jedes hübsche und geil gestylte Gesicht herein zu fallen.
Wolf.

Mo, 15.Mär 2004, 19:29
Bewerben ?? :shock:
Wie jetzt? Als Sklave? Sie als Arbeitgeber ? Das versteh ich jetzt nicht.

Naja: Als ich heiß auf die Bilder war, wollte ich Sie unebdingt ausprobieren. Anfangs klang sie auch sehr dominant. Der erste Spruch; Ich warte auf DIch. viertel vor 2 und weh du kommst nicht. Ich war natürlich pünktlich.
Also ich fand Sie sehr sehr nett. Vor allem hat sie auch geile Titten.
Und ihr scharfer Blick und die Worte die Sie zum Ton gab, waren einfach geil. Ich kann nur hoffen, daß Sie wieder herherkommt.
Bei meinem ersten Besuch hatte ich mich voll mit der zeit verkalkuliert. Ich war knapp eine Stunde drin, als für den Preis nur halbe Stunde. Folge war, das ich mein Friseurtermin verpasst habe. %Dominas%
Zum Schluß sollte ich die Kerze ausspritzen auf den Boden. Nur leider konnte ich das Feuer nicht ganz löschen mit meinem weiße mayo.
Also ich war sehr begeistert von Ihr.
Gruss
Christiano

die brennt derzeit glaub ich etwas

Mo, 15.Mär 2004, 19:54
Also ich war auch mal bei ihr - war auf jeden fall gut. nicht spitzenklasse aber sehr gut. preis leistung obere 10% würd ich sagen. wirklich sehr hübsch. die kerzennummer musste ich auch machen. fand ich ganz geil. an topdoms kommt sie nicht ganz ran, aber als bizarrerlebnis absolut gut. (= wh gefahr +; suchtgefahr - jedenfalls wenn sie sich so aufführt wie ich euch jetzt berichten werde)

habe sie angerufen und höflich gefragt, ob sie nach dem angegebenen Zeitraum wieder nach HH kommt. weiss nicht was an der Frage irgendwie anstößig oder unverstädlich ist - sie hat auf jedenfall nur rumgepöbelt, dass sie derzeit in hannover sei (was ja für einen der lesen kann nicht schwierig bzw neu ist). als ich also höflich gefragt, ob man(n) denn danach mit ihr in HH rechnen dürfte fragte sie mich ob ich bescheuert sei.

entweder die ist einfach durchgebrannt oder die war drauf. jedenfalls meine ich verstanden zu haben, dass das vorerst nicht geplant ist. na bitte - geht doch. ich glaube der steigt das gerade etwas zu kopf.

ich persönlich bin eher darauf aus eine dauerhafte beziehung zu einer domina aufzubauen - dann machen sessions doch erst richtig spass ;)

gruss jp

Di, 16.Mär 2004, 09:13
tja was soll ich sagen,
mehr schein (attraktiv) als sein, oder? ich war mittlerweile auch dort. und auch bei mir war sie wirklich unfreundlich und arrogant. abgesehen von dem nicht gerade sehr ansprechenden studio in borgfelde. möge sie in han mehr glück haben ;)

Frage von Christiano

Mi, 17.Mär 2004, 09:36
Es ist durchaus üblich sich bei einer Domina schriftlich als Gast oder Sklave zu bewerben. %sieh% Das war vor zwanzig Jahren im Studio B&M schon uso und ist es heute noch!! In vielen renommierten Studios wird eine Art Kundenkartei angelegt und geführt. Dort kann man seine Neigungen und Tabus schriftlich in einem Profil hinterlegen. Passwortgeschützt natürlich! Gerade wenn man mal mit einer neuen Dame spielt, hat sie sich schneller eingelesen, als dass man seine ganzen Wünsche aufs Neue herunterbrabbeln muß. Vergessen kann man dann selber auch nichts. Dazu ist eine Bewerbung gut %raucher%
Ab und zu bewirbt man sich sogar auf einen Job bei einer Domina, z.B. für handwerkliche Tätigkeiten etc. Aber das war bei Christina A. nicht der Fall, das Erstere trifft zu.
Aus den übrigen Beiträgen über diese junge Dame lese ich deutlich heraus, dass sie sehr launisch und unfreundlich sein kann. So hatte ich sie auch am Telefon erlebt. Da gab es für mich nur Eines: Datenbank und Handyadressbuch raus, Adresse aufgerufen und die Taste LÖSCHEN betätigt. Wech mit Schaden ! Es gibt genügend andere gute Frauen %klatsch%
Wolf - der Genießer weiblicher Dominanz.

Do, 25.Mär 2004, 14:50
Hallo zusammen,

ich kann eure Erfahrungen nicht im Ansatz bestätigen. Ich war jetzt drei Mal bei ihr und es war in meinen Augen eine geniale Session. Nun bin ich auch nicht der, der auf die ganz brutale Art steht, jedoch hatte ich nicht das Gefühl immer das gleiche Program zu erhalten. Ich habe mich nach der Session auch jedesmal sehr gut unterhalten und hatte nie das Gefühl unerwünscht zu sein. In Hannover war ich jedoch nicht. Was ich allerdings bestätigen kan, dass die Räume in Borgfelde nicht der Hammer waren. Sie will aber in den Hamburger Westen umziehen und dann freue ich mich schon auf den nächsten Besuch.

Viele Grüße

Flux
Antworten

Zurück zu „Dominas in Hamburg“