Miss Lana Poison im Kinky Domination
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - Sadistin mit Engelsaugen
Hier Ihre Werbung
Catherine Bizarr herself
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Lady Caprice
FETISCH INSTITUT in Berlin

Billig Dominas ? Wie alles begann von Herrin Xaviera

Fr, 25.Mär 2005, 18:45
Unsere Geschichte: Marjiana und Tatia
Dass „ kein Meister vom Himmel fiel,“ wussten schon die uralten Kulturen. Lesen Sie unsere kleine Geschichte von zwei jungen Studentinnen und völligen Anfängerinnen auf diesem Gebiet.
Um unseren Budget aufzubessern, betätigten wir uns in einem Massage-Studio. Mit der Zeit blieb es nicht nur bei Massagen, immer mehr wurden wir mit speziellen Wünschen konfrontiert, auch im SM Bereich leichtere Abhandlungen vorzunehmen.
Völlig unerfahren äußerte ein Klient den Wunsch, eine Stunde Fußerotik zu praktizieren. Wahrheitsgemäß machten wir ihn drauf aufmerksam, dass wir nur über sehr wenig Erfahrung verfügen, um ihn zufrieden zu stellen.
Seine Antwort war einfach: „ es ist mein Risiko „ sagte er.
Zuerst etwas schüchtern, später dann immer mit wachsendem Eifer und Begeisterung haben wir ihn so traktiert, dass er vorzeitig seinem Genuss erlag. Unsere Enttäuschung war echt, denn er hat uns für eine Stunde honoriert, und so sollte jeder von uns seinen Spaß haben. Er war so zufrieden, dass wir ihn heute noch als unseren Stammgast empfangen.
So entdecken wir immer mehr unser Gefallen an SM Praktiken. Nun haben wir uns spärlich ausgestattet mit Kleidung, Gerätschaften und Utensilien, die eine Domina benötigt. Zeit genug hatten, um unsere Entscheidung zu treffen, sich weiterhin mit Massagen zu begnügen, oder die DOMINANZ anzustreben.
UNSERE NTSCHEIDUNG WAR UND IST RICHTIG!!!!
Wir sind jung und voller Stolz zu sagen:
Wir wollen uns weiter entwickeln, um unsere Erfahrungen zu vertiefen, bis wir eines Tages verkünden: BDSM IST UNSER ZIEL, WIR SIND SOWEIT.
Wir möchten euch allen versichern.
Keine von uns hat ein CRASH-KURS in Domina Ausbildung absolviert. Unsere Klienten selbst, zeigten uns den Weg. Sie alleine waren die wahren Lehrmeister unseren Domina-dasein. Unsere Geschichte ist etwas abweichend, wir maßen uns nicht an, sich mit Star Dominas zu vergleichen.
Wir sind Dominas aus Passion, und das bleiben wir auch.
Wir wissen, wie schwer es sich vereinbart, Hauptberuf und Dominanz zu verwirklichen. Im normalen Berufsleben sieht es mit der Leistung Honorierung anders aus.
Unser Stunden Honorar v. 75 € ist recht viel Geld, und daher versprechen wir allen unseren Stammgästen und neuen Klienten.
Wir bemühen uns weiterhin trotz Investitionen und noch mehr Service fürs gleiche Geld, zu Ihrer und unserer Zufriedenheit, alles so zu belassen und zu erhalten.
Ihre Jungdominas Hamburg

Fr, 25.Mär 2005, 19:05
Hallo
Es ist eine nette Geschichte.

Allerdings habe ich ebenso keinen Domina-Crash-Kursus besucht und ich kenne auch keine Domina, die derartiges mitgemacht hat.

Ich selbst habe jahrelang in einer Beziehung als passive gelebt und schliesslich meine aktive (sadistische) Ader entdeckt.
Gelernt habe ich viel von meinem damaligem Lebensabschnittspartner. Alles was Bondage betrifft - und den Umgang mit sehr langen Bullenpeitschen habe ich von ihm gelernt.

Und noch heute müssen meine Kissen herhalten, wenn ich eine neue Peitsche gekauft habe oder geschenkt bekam.

Alles weitere habe ich einerseits aus meiner eigenen passiven Erfahrung gelernt, anderes tue ich aus reinem Bauchgefühl heraus und wieder anderes habe ich dank gutem Feedback meiner Opfer gelernt.

Mittlerweile verfüge ich über 8 Jahre Erfahrung und lerne immer noch jeden Tag dazu. Jedes meiner freiwilligen Opfer ist anders - einzigartig. Und jeder hat es verdient, das beste von mir zu bekommen. Sei es nun gegen Bezahlung oder sei es einfach, weil es mir freude bereitet.

Dinge, die ich nicht verantworten möchte oder kann, tue ich nicht. Und jeder, der mich fragt, wo meine Vorlieben liegen, der bekommt auch eine Liste von den Dingen, die ich nicht mache und mit denen ich einfach schwierigkeiten habe. So kann ich beispielsweise keinen passiven Menschen beschimpfen - es geht nicht. Ich habe viel zu viel Respekt.
Jemand, der also auf extreme Beschimpfungen steht, ist bei mir eindeutig falsch.

Jede Domina hat ihre eigene Geschichte. Und jede Domina ist ein menschliches Wesen. Jede hat ihre Vorlieben und auch ihre Tabus. Und diejenigen, die ich kenne, sind Frau und Domina aus Passion.

Viele Grüsse
Nala

Fr, 25.Mär 2005, 20:05
Ich finde es in jedem Fall sympathisch, wenn jemand von sich behaupten kann, er sei noch nicht am Ziel und er lerne noch.

Auch die Hintergründe und Motivation von Lady Xaviera empfinde ich als ehrlich und angenehm, wenngleich die Plazierung des Stundensatzes im Posting der beiden sehr geschickt gewählt war...;-)

Vielleicht gibt es hier bei uns ja mal Berichte von Sessions dort und wir können den weiteren Weg alle mitverfolgen?



DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

So, 03.Apr 2005, 02:54
Als ich das ersta Mal Herrin Dina (Marjiana) besuchte, konnte ich mich auch gleich von ihrer Gewissenhafftigkeit überzeugen, ich durfte nämlich nach einem kurzem Gespräch mit ihr wieder gehen, da sie einen Termin hatte.
Auch wenn es im ersten Moment für mich ärgerlich ist, so weiß ich sowas doch zu schätzen, da ich dann sicher sein kann, daß, wenn ich einen Termin mache, er auch eingehalten wurde und ich wurde noch nie enttäuscht!
Da ich auf einen sehr weiblichen Typ stehe, war Dina geradezu prädestiniert für die Behandlung meiner Vorlieben. Sie ist ein sehr offener Typ, charmant, neugierig und doch konsequent! Wenn man sie besucht sollte man im Vorgespräch schon sehr präzise sein, damit sie sich auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen einstellen kann.
Die Mädels mögen noch nicht so lange im Geschäft sein, aber das was sie machen ist sehr gut! Ich möchte nicht das Wort professionell benutzen, da es, zumindest bei Dina (die anderen Damen habe ich nie gebucht), sehr natürlich zugeht. Nichts ist im eigentlichem Sinne kommerziell ausgerichtet, daher kann man auch kein böses Wort über die erst langsam wachsende Anzahl an steigenden Utensilien in dem Studio verlieren. Das braucht halt seine Zeit, bis, bei den günstigen Preisen, die nächste Anschaffung getätigt wird, aber es wächst allmählich und so langsam bleibt kein Wunsch mehr unberücksichtigt. Es wurde sogar mal von den Damen dazu aufgerufen, zu schreiben was man z.B. an Dildos haben möchte (Länge und Umfang) was man dann auch speziell anschaffen würde.
Über die Behandlungen kann ich nur sagen, probiert es ruhig! Bei meinen Vorlieben der Analbehandlung und des Umschnalldildo bin ich bisher jedesmal voll auf meine Kosten gekommen! Sie praktiziert dieses mit Hingabe. Ich hatte noch bei keinem Besuch in irgendeinem Studio erlebt, daß mir eine Domina einen aufblasbaren Analplug mit den Worten "das ist Deine Hausaufgabe fürs nächste Mal" geschenkt hätte. Was jetzt keine Erwartungshaltungen schüren soll!!!
Wenn sie euch auf dem Gyn Stuhl fest schnallt macht sie euch sehr schnell klar was euch erwartet, während sie sich die Gummi Handschuhe überzieht und das Speculum bereitlegt. Euer Hintern gehört dann ihr!
Manches Mal hätte ich es mir vielleicht ein wenig härter, bzw. spontaner im Sinne nicht so viel ankündigen, sondern auch mal machen, gewünscht, aber bei Dina gilt safty first. Auch wenn man in seiner Geilheit manchmal mehr möchte...
Nichts desto Trotz, ich bleibe dort immer mal wieder ein zufriedener Gast!
Daniel-HH

PS: Bei den günstigen Konditionen kann mich, glaube ich, keiner verdächtigen Rabatte erschleimen zu wollen :)
PPS: Laßt endlich mal den Begriff "Billig Dominas" weg, daß hört sich echt unter aller Kanone an...

So, 03.Apr 2005, 17:31
Das letztemal war ich ja noch kontra und meinte billig-dominas ist ja ok, seid ich bei denen war finde ich auch das billig unpassend ist, obwohl dadurch natürlich mehr User aufmerksam werden.
Ich denke auch Nachwuchs Domina oder so wäre besser.

Und selbst ich versuche bei denen nicht zu feilschen, denn wenn man überlegt was die Dame für sich behällt ( wird wohl auch 50% sein ) wäre das wirklich eine Beleidigung. Und bei Langzeit sind die ja noch mal günstiger, hatte ich zwar noch nicht, aber ich hatte mal gefragt. Von daher werde ich demnächst wohl nur noch zwischen 2 Ladys switchen.

So, 17.Apr 2005, 20:47
Schade nur das Tatia (oder Dina, gemeint ist glaube ich die selbe Dame) überhaupt kein Facesitting macht, noch nicht einmal mit Höschen. Ich kann zwar das Thema Sicherheit verstehen und man muss es auch akzeptieren, aber als Mediziner weiss man das das Infektionsrisiko für die Dame beim Facesitting gleich Null ist.
Habe Sie mal kurz persönlich gesprochen, eine wirklich nette und hübsche junge Dame.
Weiß eventuell jemand worauf sie sich spezialisiert hat?

Gruß

lobo

Mo, 18.Apr 2005, 08:28
Wissen tue ich es nicht, aber von der Unterhaltung und der Session her denke ich das sie Bondage und hartes Peitschen gerne macht.

Facesitting kann ja noch kommen. Sie fängt ja erst an. Sie hat halt bei bstimmten Dingen noch hemmungen, deshalb bietet sie ja auch kein NS an wenn man zusehen will. Ohne zusehen geht NS. Sie sagt selber das in einigen Monaten bestimmt mehr geht. Einfach mal wieder fragen !

Ansonsten ist eine Session bei Ihr aber immer lohnenswert

Fr, 04.Jan 2008, 19:54
Moin Leute,

hat eigentlich irgend jemand je wieder was von Dina / Marjiana gehört?
Habe immer wieder versucht etwas über sie in Erfahrung zu bringen, leider absolut vergeblich.. :(
Sie war damals quasi über Nacht verschwunden, nachdem ich noch 2Tage zuvor mit ihr eine von vielen schönen Sessions hatte.
Ob sie irgendwo noch ihren Neigungen im professionellen Bereich nachgeht?

Für Tips, oder Hinweise bitte nicht zur nächsten Polizeidienststelle, sondern an mich wenden! :)

Liebe Grüße
Daniel-HH

So, 06.Jan 2008, 01:59
Nur das es keine Missverständnisse gibt, ich suche Marjiana (die weiblichere von den beiden Damen! ) :)
Aber ich wünsche nix desto Trotz auch Rob_hh viel Glück bei seiner Suche nach dem schlanken Part des überaus reizvollen Duos!

Sa, 12.Jan 2008, 14:27
lobo hat geschrieben:Schade nur das Tatia (oder Dina, gemeint ist glaube ich die selbe Dame) überhaupt kein Facesitting macht, noch nicht einmal mit Höschen. Ich kann zwar das Thema Sicherheit verstehen und man muss es auch akzeptieren, aber als Mediziner weiss man das das Infektionsrisiko für die Dame beim Facesitting gleich Null ist.
Habe Sie mal kurz persönlich gesprochen, eine wirklich nette und hübsche junge Dame.
Weiß eventuell jemand worauf sie sich spezialisiert hat?

Gruß

lobo

Tatia ist eine Trans und hat noch einen kleinen Lümmel zwischen ihren Schenkeln, daher kein Facesitting!

Sa, 19.Jan 2008, 16:16
Nö, die Sprache verschlagen nicht. Aber der eigentliche Grund war hier ja der Suchaufruf von Daniel und nicht ein Posting aus dem Jahre 2005.

Zu Deinem phantasievollen Beitrag möchte ich nur sagen das Du Dich wahrscheinlich in der Person oder im Studio geirrt hast.
Antworten

Zurück zu „Dominas in Hamburg“