Domina Filme & Chat
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung
Lady Ashley Inferno- Einzigartig Speziell

Bewerbung

Di, 14.Jun 2005, 21:25
Hallo! Kann mir einer von euch mal schwer helfen, eine aussagekräftige aber dennoch devote Bewerbung für eine supertolle dominante Dame zu verfassen. Ich will nicht gleich mit der Bewerbung auf die Klappe fallen... %sieh%

Di, 14.Jun 2005, 22:17
Moin,

schau doch mal da : http://www.schlagzeilen.com
Da findest Du eine Buchneuerscheinung mit dem Titel
Wie man eine Herrin findet

Ansonsten würde ich sagen, haste Dir das falsche Forum gesucht für die Frage. Die meisten die hier rumsurfen können oder wollen keine Bewerbungen schreiben und zahlen deswegen einfach <g>
und die Bewerbung schlechthin gibts wohl schon gleich garnicht...

Grüsse Sklave Bernd

Di, 14.Jun 2005, 22:25
Also ich finde nicht das er hier falsch ist, denn hier gibt es trotz allem viele die Bewerbungen schreiben an Dominas auch wenn sie für diese zahlen.

Ich finde es sogar klasse und mutig das sich ein Newbee traut sich hier zu outen und um Mithilfe bei seinen Kollegen zu fragen!

ich kann Dir zwar nicht weiter helfen, aber hoffe das sich ein wie gesagt "Kollege" :-D medlet, der Dir etwas zur Seite steht.......
In dem Sinne

Mi, 15.Jun 2005, 07:29
Ich finde es sogar klasse und mutig das sich ein Newbee traut sich hier zu outen und um Mithilfe bei seinen Kollegen zu fragen!
Was soll daran mutig sein, sich in der Anomymität des Internets als Newbie zu outen. Übermorgen gibts nen neuen Nick und dann gehts von vorne los.
Sorry ... mag ja sein, dass ich da durch andere (technische) Foren vorgeschädigt bin, aber wenn das Internet zu einer Inflation geführt, dann zu einer Inflation an Unselbstständigkeit (frei nach dem Motto erst Frage Posten und dann denken).

Und nebenbei habe ich den Buchtipp durchaus ernst gemeint, das ist besser als Hilfe aus dem Forum hier.
...denn hier gibt es trotz allem viele die Bewerbungen schreiben an Dominas auch wenn sie für diese zahlen.
OK, ok ... 1:0 für Sie ... wer da drauf steht und sich soweit erniedrigen will ... *gg ... viel Spass *gg

@TeddyTornado
Da wär noch was, was vielleicht Anregungen gibt
http://www.lustschmerz.de/LS/Die_ewigen ... 172.0.html

Ansonsten bleibe ich dabei, eine Bewerbung sollte schon aus Dir kommen, weil jeder eine andere Vorstellung hat und manchmal ist es vielleicht gerade die unkonventionelle, andere Bewerbung die den Erfolg bringt.
Nur du weisst was Dich an dieser supertollen Frau fasziniert, wo Deine Stärken und Schwächen liegen und was Du Ihr bringen könntest. Und das mindestense was DU inverstieren sollten, sind Deine Gedanken darüber...

Grüsse Sklave Bernd

Mi, 15.Jun 2005, 10:41
Hallo Teddy

herzlich willkommen erstmal.

Eine Bewerbung sollte auf jedenfall auf deinem "Mist" gewachsen sein. Von "Copy & Paste" halten die wenigsten Dominas etwas.

Ich selbst freue mich, wenn sich der Bewerber (und auch eine Kontaktmail, eine erste Mail, ist eine Art "bewerben um ein Spiel") vorstellt. Wenn er mir seinen Vornamen verrät (oh was hasse ich diese vielen Nicks - ich spreche die Menschen ungern mit "Sklavenschwein6" oä. in der Mail an. Schliesslich kennen sie meinen Namen auch. Selbst wenn es ein erfundener Name ist, so freue ich mich, wenn er über Niveau strahlt. Absolut tödlich finde ich Namen wie: Gummigeiler; Sklavensau, Sklavenschwein, wischer o. schlimmeres) oder einen stilvollen Namen hat.
Ebenso freue ich mich, wenn er mir in der Mail auch ein paar nicht-sexuelle Dinge verrät, wie bspweise Alter, Aussehen.
Dann kann es gerne mit den Vorlieben weitergehen - manche schreiben auch eine ihrer schönsten Phantasien. Zum Schluss folgen ein paar freundliche Worte und die Abschlussklausel.

Diese Mails sind mir eine Freude zu lesen - denn so lerne ich den Mensch hinter der sexuellen Ambition kennen - und für mich besteht ein Mensch nicht nur aus seinen erogenen Zonen und seinen sexuellen Ambitionen.
Eine derartige Mail verdient von mir eine erstklassige Rückmail - schliesslich schreibe ich sehr offen auf meiner Webseite und beantworte auch gerne Fragen - aus diesem Grund schätze ich offenheit seitens meiner Spielpartner ebenfalls sehr.

Eine "ein-Satz-Mail" ohne Anrede und Abschlussklausel, ohne grossen Inhalt und womöglich noch mit den schlimmsten Ausdrücken bespickt findet bei mir nicht sehr viel Respekt.
Man muss es so sehen: Ich gebe mir unheimlich viel Mühe mit meiner Webseite. Ich gebe mir unheimlich viel Mühe, ein perfektes Spiel zu gestalten. Natürlich kann man nun auch sagen: Ja, du wirst ja auch dafür bezahlt - aber das lasse ich nicht gelten.
Es ist wie im gängigen (Geschäfts)-Leben - mit freundlichkeit kommt man weiter, viel weiter als man denkt.
Wenn ein Mann zu mir sagt: "Fickst du auch?" dann bin ich angewidert über diese Ausdrucksweise und werde wahrscheinlich dementsprechend mit einem kurzen und knappen "NEIN" antworten.
Fragt mich ein Mann hingegen: "Und wie sieht das eigentlich aus mit Geschlechtsverkehr - machst du soetwas auch?" dann antworte ich mit den Worten "das kann ich so nicht beantworten. Wenn es passiert, passiert es."

Es wird immer gesagt, dass wir Dommsen am Telefon unheimlich freundlich sein müssen - aber niemals wird erörtert, dass auch der Gast freundlich zu sein hat. Wir verkaufen Sexualität - und keine Brötchen beim Bäcker (wo man auch mal verschlafen und missmutig ein "Zwei Semmeln bitte" nuscheln darf).
Im Spiel wird sehr viel mehr gezeigt - man zeigt sich gegenseitig verletzlich und offen - man präsentiert seine Sexualität. Warum sollte man diese jemandem präsentieren, der eine "ein-Satz-vulgär-Mail" geschickt hat, oder nach dem "Nein" der Frage "Fickst du auch?" aufgelegt hat?

Aus diesem Grund - mein Rat an dich:

Beschreibe dich selbst. Schreibe, wie du auf diese Dame gestossen bist. Schreibe von deinen Phantasien und schliesse die Mail ab. Denn ewig lange Mails von 10 Seiten wäre auch keine gute Idee als Einstieg.
Lass dich selbst nicht auf deine sexualität begrenzen und begrenze dich oder die Dame nicht auf ihre Sexualität. Damit hast du - zumindest bei mir - schon gewonnen.

Viele liebe Grüsse
Nala

Mi, 15.Jun 2005, 13:25
In deiner Bewerbung an die Herrin solltest du sehr selbstbewußt wirken.

Fordere eine genaue Regelung der Arbeitsstunden und bestehe auf die vertragliche Festhaltung der Sessionzeit während und nach der Probezeit.

Du solltest vermögenswirksames Sparen verlangen, die Möglichkeit einer Beteiligung am Studio erfragen und "betriebseigene Rente" ansprechen. Bildungsurlaub 1 Woche im Jahr ist selbstverständlich.

Ausserdem solltest du in der Bewerbung erwähnen, dass du um umgehende Antwort von der Herrin binnen 3 Tagen bittest, weil du sonst nicht mehr zur Verfügung stehst.

----

Hallo TeddyTornado,

mal abgesehen davon, daß ich das Wort "Bewerbung" in diesem Zusammenhang total unpassend finde - stelle dir selbst mal ein paar Fragen:

Möchtest du dich auf ein bestimmtes Inserat einer Domina hin bewerben?
Oder schreibst du eine blind "Bewerbung" in irgendeine Domina die du irgendwo gefunden hast ohne daß diese ein konkretes Gesuch hat?
Ist die Bewerbung an eine Profi-Domina die einen Haussklaven sucht?

Was möchtest du erreichen? Suchst du eine Herrin für eine dauerhafte Herrin/Sklave Beziehung oder suchst du eher eine Domina für gelegentliche Treffen um deine Neigung auszuleben? Sei ehrlich zu dir selber ... hast du vor dich bei allen Dominas zu "bewerben" die du nur irgendwie im Netz finden kannst?

sklave_bernd schreibt:
... keine Bewerbungen schreiben und zahlen deswegen einfach ...

Genau!

Gruss
Lady Lotus
Am 1. Tag erschuf Gott den Hund.
Am 2. Tag erschuf Gott den Menschen, damit der sich um den Hund kümmert.
... Punkt 3 - 6 (Ihre Signatur ist zu lang.)
Am 7. Tag wollte Gott sich ausruhen, aber sie musste mit dem Hund "Gassi gehen".
©LadyLotus

Sa, 18.Jun 2005, 22:42
Jepp! Fand eure Reaktionen klasse. Um zur Beruhigung zu sagen, es ging nicht um eine "Professionelle". Ich wollte nur nicht gleich komplett daneben liegen. Habe mir eure Denkhinweise zur Brust genommen und hoffe, das ich Glück habe. Werde mich nach den (hoffentlich gutem) Ereignis mal melden...
P.S.: Geld ist nicht alles...
Antworten

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“