Domina Filme & Chat
Annabel Schöngott - gepflegte Perversion
Telefonerziehung
Hier Ihre Werbung
Mommy Ultraviolence
Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - erotisch & unberechenbar
Hier Ihre Werbung
Hier Ihre Werbung

Erfahrungsbericht Lady Despina

Do, 21.Jun 2018, 07:30
Ich hatte gestern das Vergnügen Lady Despina kennen zu lernen.
Ich habe schon lange keinen Bericht geschrieben aber da mir die Session mit Ihr
So außerordentlich gut gefallen hat muss ich einfach kurz davon berichten .
Kontaktaufnahme war einfach und verbindlich,alle von mir beschriebenen Wünsche und Neigungen wurden nicht nur erfüllt sondern übertroffen.
Für mich ein absolutes Highlight .
Für mich eine absolute Meisterin von Tease and Denial Spiele in Verbindung mit
Fußerotik.

Wiederholungsfaktor 100%

Re: Erfahrungsbericht Lady Despina

Do, 21.Jun 2018, 09:36
Michaela04 hat geschrieben:Ich hatte gestern das Vergnügen Lady Despina kennen zu lernen.
Ich habe schon lange keinen Bericht geschrieben aber da mir die Session mit Ihr
So außerordentlich gut gefallen hat muss ich einfach kurz davon berichten .
Kontaktaufnahme war einfach und verbindlich, alle von mir beschriebenen Wünsche und Neigungen wurden nicht nur erfüllt sondern übertroffen.
Für mich ein absolutes Highlight .
Für mich eine absolute Meisterin von Tease and Denial Spiele in Verbindung mit
Fußerotik.

Wiederholungsfaktor 100%
Danke für den informativen Text, aus dem ich erfahren konnte, dass Du hier noch NIE einen Bericht geschrieben hast. Also nicht nur nicht lange her. %lach%
Die Websuche half mir dann, die HP der besagten Dame zu finden, eine überaus tolle Seite, deren Link ich mir und euch hier ersparen will.
Kernpunkt scheint Moneydom, Findom zu sein, etliche Hinweise auf "Bezahl - und Spendemöglichkeiten" werden erwähnt. %lach%
Eine sicherlich selbstlose Dame, die auch mit der Rechtschreibkorrektur auf Kriegsfuss zu stehen scheint.

Für mich daher kein absolutes Highlight, sorry.

Re: Erfahrungsbericht Lady Despina

Do, 21.Jun 2018, 09:47
Nun muss man aber auch fairerweise erwähnen, dass die Realität oft eine andere ist als häufig veraltete Webseiteneinträge und das womöglich fehlerhafte Rechtschreibung eher nichts über die Qualität einer Anbieterin aussagt.
Klar ist der erste Eindruck bei perfektem Ausdruck und fantasieanregender, unaufdringlicher Sprache viel besser, nur ist das häufig nicht mit dem realen Auftritt von Domina gleichzusetzen.
- Mein - persönlicher Eindruck Auge in Auge mit Lady Despina war jedenfalls tatsächlich absolut angenehm und positiv, das natürlich auch deshalb, weil im Gespräch überhaupt keine Rede gewesen ist von Moneyslave, Paypigs etc.
Ich gehe sehr stark davon aus, dass sie diese Zeiten hinter sich hat und sie müsste sicherlich ihre Homepage überarbeiten.


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Re: Erfahrungsbericht Lady Despina

Do, 21.Jun 2018, 09:56
DomHunter hat geschrieben:Nun muss man aber auch fairerweise erwähnen, dass die Realität oft eine andere ist als häufig veraltete Webseiteneinträge und das womöglich fehlerhafte Rechtschreibung eher nichts über die Qualität einer Anbieterin aussagt.
Klar ist der erste Eindruck bei perfektem Ausdruck und fantasieanregender, unaufdringlicher Sprache viel besser, nur ist das häufig nicht mit dem realen Auftritt von Domina gleichzusetzen.
- Mein - persönlicher Eindruck Auge in Auge mit Lady Despina war jedenfalls tatsächlich absolut angenehm und positiv, das natürlich auch deshalb, weil im Gespräch überhaupt keine Rede gewesen ist von Moneyslave, Paypigs etc.
Ich gehe sehr stark davon aus, dass sie diese Zeiten hinter sich hat und sie müsste sicherlich ihre Homepage überarbeiten.


DomHunter
Danke für den ergänzenden Hinweis. Man urteilt oftmals zu schnell und / oder voreilig. Aber die HP ist echt grottig, leider. %puh% Die sollte sie echt löschen oder verbessern. :)

Re: Erfahrungsbericht Lady Despina

Sa, 30.Jun 2018, 08:43
@DomHunter:
Ich hatte im Laufe des letzten Jahres auch schon Kontakt zu ihr. Ihre Moneydomzeiten sind ganz sicher nicht vorbei. Meine Kontaktaufnahmen haben nämlich ausnahmslos über Anzeigen auf Geldherrinnenseiten stattgefunden. Und ich habe jedesmal sofort eine Antwort bekommen. Soviel ich weiß, ist ihre Homepage außerdem brandneu.

Ich glaube auch, dass sie eine leidenschaftliche Domina ist, aber genauso leidenschaftlich ist sie eine Geldherrin. Wen das stört, für den ist sie sicher nichts.

Re: Erfahrungsbericht Lady Despina

Sa, 30.Jun 2018, 11:30
Wenn Kontaktanfragen zügig bearbeitet werden, ist das für mich erstmal nicht negativ.
Bei dir ist das also sozusagen testweise über die Money-Dom-Schiene erfolgt und du hast Antwort erhalten daraufhin. Was mich angeht, denke ich dahingehend nicht so extrem, jeder soll bekommen, wonach er verlangt. Oder anders: Wenn du kein Moneykram möchtest, schreibt du sie eben normal an wegen Session und du bekommst diese. Solange sie das Eine mit dem Anderen nicht vermengt, - und genau das halte ich für relevant -, ist für mich alles im grünen Bereich.
Moneyslave-Bereiche haben übrigens nicht wenige Dominas auf deren Homepages, auch welche, die einen sehr guten Job machen und einen guten Ruf genießen. Und selbst, wenn das dort nicht aufgeführt ist, würden die meisten dem nachgehen auf Anfrage.
Ich kann mich jedenfalls nur auf das Kennenlernen mit ihr vor ein paar Wochen beziehen, das Thema wurde da ganz kurz angeschnitten, demnach misst sie selbst der Moneyschiene keine besondere Bedeutung zu und kann als befähigte, reale Anbieterin aus konkreten Gründen angesehen werden.
Meiner Auffassung nach.
Alles andere kann jeder selber rausfinden ;-)


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Re: Erfahrungsbericht Lady Despina

Sa, 30.Jun 2018, 14:57
DomHunter hat geschrieben:jeder soll bekommen, wonach er verlangt. Oder anders: Wenn du kein Moneykram möchtest, schreibt du sie eben normal an wegen Session und du bekommst diese. Solange sie das Eine mit dem Anderen nicht vermengt, - und genau das halte ich für relevant -, ist für mich alles im grünen Bereich.
Meine Nachricht bezog sich nur auf deine Aussage, ihre Webseite sei nicht aktuell, und sie hätte ihre Moneydomzeiten hinter sich. Das ist definitiv nicht der Fall.

Aber wenn das Zitat hier deiner Einstellung entspricht, ist sie bestimmt okay für dich. Wie gesagt, ich halte sie für eine engagierte und authentische Domina - unabhängig davon, ob sie Anzeigen auf einschlägigen Moneydomseiten schaltet oder nicht.

Ich persönlich tue mich schwer mit Dominas, die auf ihrer Homepage beides vermengen, aber das ist natürlich nur meine private Ansicht, und ich will da auch niemandem reinreden.

Re: Erfahrungsbericht Lady Despina

Di, 03.Jul 2018, 07:06
Ich hab mir nun ihre Webseite gründlöich angeschaut, also aktuell heute - von Paypig, Moneydom usw. keine Spur. Amazon-Wunschliste ist gang und gäbe, hat damit nichts zu tun.
Alles, was ich gefunden habe, weist auf reale Sessions und realen SM hin.
Demnach diskutieren wir womöglich über Dinge, die gar nicht sind?

https://herrindespina.wixsite.com/lady-despina



DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Re: Erfahrungsbericht Lady Despina

Mi, 04.Jul 2018, 11:06
Ja, stimmt.
Ich war auf dem Portfolio, da war das so nicht gleich ersichtlich.
Zwar weist sie selbst in dem von dir aufgeführtem " About " Bereich teilweise ebenfalls auf Geschenke - nach realer Session - hin, sieht aber, da dürfte man sich einig sein, nicht gut aus.
In Angelinas Dominastudios gibt sie jedenfalls ihre realen Begegnungen gegen Tributzahlungen im üblichem Bereich, unterm Strich ist das für mich persönlich bedeutsam ( und für ihre Präsenz im Domina-Portrait ) und ich gehe davon aus, dass niemand ungefragt mit Moneyslave und Co behelligt wird.
Bleibt zu hoffe, dass ihre HP sinnvolle Überarbeitung erfährt zeitnah, aber das liegt in ihren Händen.


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Re: Erfahrungsbericht Lady Despina

Do, 06.Dez 2018, 00:59
Ich finde es schade, dass hier im Forum immer wieder versucht wird, Stimmung gegen einzelne Dominas zu machen von Leuten, die überhaupt noch keinen persönlichen Kontakt zu einer Lady gehabt haben. Aus diesem Grund möchte ich jetzt an dieser Stelle einen kurzen Bericht über meine gestrige erste Session mit Lady Despina geben.

Ich traf nach einer schnellen und völlig unkomplizierten Kontaktaufnahme per email auf eine hübsche und sympathische Lady, die das kurze Vorgespräch wie von mir auch ausdrücklich gewünscht ohne jegliches Dominagehabe in einer netten und aufmerksamen Art und Weise gestaltete. Besonders positiv empfand ich auch, dass Sie sich wirklich mit meinem vorab übermittelten Spielwunsch auseinander gesetzt hatte und hierüber genau im Bilde war. Gewünscht hatte ich mir eine harte und konsequente Spanking und Flag-Behandlung mit Spuren von max. 8-9 Tagen, gefesselt und fixiert auf einem Strafbock.

Nach einer kurzen aber trotzdem sehr gründlichen Aufwärmphase steigerte Sie sehr zügig Härtegrad und Tempo meiner Züchtigung und es prasselten in der nachfolgenden Stunde nicht enden wollende, schmerzhafte Schlagserien auf mich ein, wobei ich an Ihrem Lachen und den gelegentlichen Kommentaren deutlich merken konnte, wieviel Spaß es ihr bereitete, sich einmal richtig sadistisch austoben zu können.

Am Ende der Session war mein Hintern dann zwar von zahlreichen Spuren gezeichnet, allerdings nicht so tiefgehend, dass diese nicht in der gewünschten Zeit wieder verblassen werden.

Fazit: Lady Despina wirkte auf mich absolut authentisch; eine veranlagte Sadistin, konsequent und trotz ihres noch relativ jungen Alters bereits sehr versiert. Im Vor- und Nachgespräch ist Sie freundlich und natürlich und ich fühlte mich während unseres gesamten Spiels bei ihr immer sicher und gut aufgehoben. Meine vorab geäußerten Wünsche, Tabus und Limits wurden respektiert und umgesetzt.

Ich hoffe, damit einen konstruktiven Beitrag zu der unleidigen Diskussion in diesem Thread gegeben zu haben und wünsche Lady Despina, dass Sie sich in München etablieren kann.

Und zum Schluss möchte ich noch anmerken - um auch hier gleich möglichen Unterstellungen vorzubeugen - dass ich, wie jeder aus mehreren meiner weiteren Beiträge im Forum nachlesen kann, seit langem bereits eine andere Domina aus München bevorzugt besuche und nur sehr gelegentlich Besuche in anderen Studios mache. Meine Berichte sind somit noch nie Gefälligkeitsdienste für eine einzelne Dame gewesen und werden dies auch nie sein, da der Sinn und Zweck eines solchen Forums der ehrliche und authentische Austausch von Erfahrungen sein sollte und nicht "wilde Spekulation".

Es wäre schön, wenn sich alle an diesem Ziel orientieren würden!

Re: Erfahrungsbericht Lady Despina

Do, 06.Dez 2018, 17:50
Erst einmal vielen Dank für deinen interessanten Erfahrungsbericht über Lady Despina.
painboy1 hat geschrieben:Gewünscht hatte ich mir eine harte und konsequente Spanking und Flag-Behandlung mit Spuren von max. 8-9 Tagen, gefesselt und fixiert auf einem Strafbock.

(...)

Am Ende der Session war mein Hintern dann zwar von zahlreichen Spuren gezeichnet, allerdings nicht so tiefgehend, dass diese nicht in der gewünschten Zeit wieder verblassen werden.
Dies erscheint mir etwas widersprüchlich bzw. erläuterungsbedürftig. Wenn nämlich - wie du im obigen ersten Absatz schreibst - eine MAXIMALE Sichtbarkeit von Spuren gewünscht war, verstehe ich nicht, weshalb du dann - laut obigen zweiten Absatz - etwas darüber unzufrieden bist, dass die Spuren "nicht so tiefgehend" waren und daher offenbar zu früh wieder verblasst sind.

Re: Erfahrungsbericht Lady Despina

Do, 06.Dez 2018, 20:14
Du verdrehst das, was ich schreibe. Ich hatte mir nicht eine maximal andauernde Sichtbarkeit der Spuren gewünscht, sondern gerade eine Begrenzung dieser auf längstens 8-9 Tage. Das heisst, eine harte Session mit möglichst geringen Spuren und mir hat nichts gefehlt, sondern ich habe ja gerade betont, das diese Balance von Lady Despina sehr gut umgesetzt wurde.
Antworten

Zurück zu „Dominas in München“