Catherine Bizarr herself
FETISCH INSTITUT in Berlin
Cynthia - Bizarrlady aus Leidenschaft
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Hier Ihre Werbung
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Lady Caprice
Miss Lana Poison im Kinky Domination
Hier Ihre Werbung

Do, 21.Apr 2005, 11:03
Lieber Bernd,
ich investiere hiermit meinen Beitrag Nr. 997 und bestätige, daß ich tatsächlich und wirklich eine Beendigung dieses Threads wünsche.

Wenn Du noch derart viel zu sagen hast, wofür dieses Forum ja da ist, dann mach ganz einfach einen neuen Thread auf.

Titel: Bernd Bremen - was ich schon immer sagen wollte! :-D


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Do, 21.Apr 2005, 11:24
Also Domi, ich bin bereit, in deinem Thread meine Antwort zurückzuziehen. Dann kannst du deine Rückantwort auch löschen und sparst so einen Beitrag. Bin ich nicht gut zu dir?

Fremder,
die lebende Manövriermasse

Do, 21.Apr 2005, 12:30
Lieber Bernd,
es steht Dir völlig frei, Dich auch ggf. bei einem " Spass- Thread " hier einzubringen. Bleibt völlig Dir überlassen und mein Angebot darfst Du ruhig als ernstgemeint ansehen.

Und Du, mein lieber Stranger, versuchst nun, mir meine Antworten rauszulocken. Ich habe Dich durchschaut! Ich stehe natürlich zu jedem meiner Postings und wir ziehen gar nichts zurück. %sieh%

Ich bin nämlich gleich einige Tage außerhalb, werd an keinen PC rangehen und bis zur ersten Wochenhälfte halt ich mich dann einfach mit dem Beiträge schreiben zurück....

Muß sowieso bis dahin auf andere Gedanken kommen.....:-)


DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

So, 12.Jun 2005, 16:04
Wer ein einzigartiges Erlebnis sucht, schaut nicht auf jeden Cent.

Dennoch: Angesichts der derzeitigen Wirtschausflaute werden die Kunden
-nicht nur viele Studiogeher- preisbewusster.

So wundere ich mich über Preise pro Std. über 250€ -etwa 260€, um dann
für 90 Min. locker auf 400 aufzurunden -wohingegen andere Damen bei mehr als 1 h Rabatte geben, zumal ja zB. mehr an Reinigung für Räumlichkeiten, Fetischkleidung etc. nicht anfällt.

Preise auf HP

Mi, 15.Jun 2005, 18:32
SvenSklave schrieb:
Warum scheuen Damen wie du, die Preise auf ihrer Hp zu nennen, wie der Teufel das Weihwasser??? Für mich gibt es nur die Erklärung, die ich schon nannte, das Männer schlicht weg vom hohen Preis auf der Hp abgeschreckt werden und dann erst gar nicht bei den Damen anrufen!
Ich zitiere mal von der Studio-Rex HP:

Der Preis kommt darauf an, was du erleben möchtest. Da unsere Vorlieben breit gefächert sind - von zärtlichem Fetisch-Sex bis hin zu Sessions, nach denen wir aufgrund der Spuren einige Tage Urlaub brauchen - können wir dir nur auf eine konkrete Beschreibung deiner Vorstellungen auch eine konkrete Antwort geben
Zitatende

Das ist für mich ein guter Grund, keine Preise auf meiner HP zu veröffentlichen.

Lieben Gruß
Tanja
www.domina-tanja-hamburg.de

Mi, 15.Jun 2005, 20:06
...und auch hier noch einmal eine Kopie- weil es so schön war :-D

Vielleicht sollte an dieser Stelle einmal etwas zum Schlichten beigetragen werden.

Nicht, dass der provokative Unterton von Dir, Svensklave, unsere Ohren verfehlte, doch gerade deswegen - eigens und allein für Dich :

Bei Beschwerden über fehlende Preise auf kommerziellen Hompages, von
erotischen Angeboten, wenden sie sich doch bitte an Ihren betreuenden Rechtsstaat!


Dieser hat die Prostitution leider noch immer nicht ganz annerkannt!
Das Bewerben zum Zwecke der Prostitution, sowie die Darlegung einer Preistabelle, ist schlichtweg gesetzeswidrig!!!

Selbstverständlich umgeht man diese Gesetzesgebung in dem man Formschön von "Taschengeld" oder "Präsenten" spricht, doch auch das sieht nicht jeder Richter so.

In dem von Dir genannten Falle, wäre es eventuell sinnvoll Madame Cavier - die Dame Deines Herzens- darauf hinzuweisen, dass sie einen sehr schmalen Steg betreten hat.

Wundervolle sonnige Grüße aus Hamburg senden Dir und allen Anderen

Madame Zarah und Lady Tara
Es ist viel wertvoller, stets den Respekt der Menschen
als gelegentlich ihre Bewunderung zu haben.

http://www.galerie-de-sade.de/Hamburg/L ... a2438.html
http//www.sm-feeling.de

Do, 16.Jun 2005, 07:44
Neulich bei meinem Stammbäcker:

Ich: :-D "Was kosten denn die Schokocroissants ?"

Die freundliche Fachverkäuferin mit dem ehemaligen Silberblick: :) "Sie sollten die Preise allmählich kennen !"

Ich: :shock: (mit dem rechten Zeigefinger deutend) "Den großen hier!"

Die freundliche Fachverkäuferin mit dem ehemaligen Silberblick: %sieh% "Sie dürfen mit den Fingern nicht über die Theke sonst bekommen wir Ärger mit dem Gesundheitsamt !" "Das sind Schokobrötchen !"

Ich: %red% "2 Schrippen bitte !"

%knast%

So, 26.Jun 2005, 23:22
Liebe dom Damen,
klar ist es in der momentanen Zeit,
nicht einfach, vernünftig Geschäfte zu machen,
wo viele Menschen politisch wie wirtschaftlich verunsichert sind, wo sich die "geiz ist geil" Einstellung immer mehr zementiert, wo die Einen auf ihrem Geld sitzen statt es auszugeben (wir haben seit Jahren sinkende reallöhne und stetig steigende Spareinlagen) und die Anderen wenig oder kein Geld (übrig) haben u.s.w..

Da sind Ideen gefragt.
Andere Branchen zeigen es, machen es vor.
Da geht es um Stammkundenbindung (Stichwort : Bonuskarte, habe ich beim Friseur, wo jeder 10.Besuch ohne Berechnung läuft, habe ich bei der Tankstelle, beim Bäcker, beim Fleischer, beim Supermarkt und und und), Neukundengewinnung (Schnupperstunde, Einführungspreise, Rückvergütung beim nächsten Besuch), neue Einnahmequellen / Zusatzumsatz (z.B. Gemeinschaftserziehung, Partys, Pix, Video) etc.

Ich weiß, dass auch eure Branche mit argen Umsatzrückgängen, teils -einbrüchen konfrontiert ist.
Ich weiß aber auch, dass viele Dominas und/oder Studiobetreiber(innen) auch heute überhaupt keinen Grund zum Jammern haben.

Ja, die Fixkosten (Miete, Versicherung etc) sind hoch, höher als für andere Gewerbetreibende.
Ja, die Studioeinrichtung kostet viel, wobei bei vielen Studios (älteren) die Einrichtung mit Sicherheit refinanziert ist, also dieses Argument ein wenig hinkt.
Ja, Klamotten kosten Geld, aber immer gleich sooo viel € (z.B. gab es bei Deichmann mal "ÜberKnieStiefel" oder wie die Dinger heißen für ca. 40,- €, gute Qualität, habe sie selbst gespürt *g*, gibts es im Netz Online-Shops, wo Gutes nicht immer gleich sooo teuer ist) und Klamotten müssen ja nicht monatlich erneuert werden oder ?
Logisch, dass Klamotten us.w. in Spezialgeschäften oder speziellen SM-Geschäften auch Sonderpreise haben.
Ja, ihr könnt den Beruf nicht "ewig" ausüben und müsst Rücklagen bilden (wie jeder andere Mensch in D heute auch ...).
Gut, dass ihr ALDI, LIDL, SCHLECKER etc kennt und dort einkauft ...

In Berlin habe ich Preisunterschiede (bei absolut vergleichbarer Qualität, selbst getestet *g*) von ca. 40 % (oder in € Preise von 160,- bis 260,- pro Session / Stunde) innerhalb von 3 Monaten festgestellt, und das in Studios mit vergleichbarer Lage, Ausstattung ... (falls also das Argument der Lage des Studios oder der Ausstattung kommt).
Es gibt also (für den Kunden) positive Beispiele einer Preisanpassung ...

Auf den Punkt gebracht :
Ich mag das Gejammer (von beiden Seiten) nicht mehr hören.
Lasst euch was einfallen !
Das ganze muss von zwei Seiten her "bearbeitet" werden : Kosten senken UND neue Umsatzchancen / Zusatzumsatz erschließen (machen wir in der Wirtschaft mom nicht anders ...).
Der Kunde kann und wird nicht mehr so viel Geld augeben können (und das wird sich kurzfristig nicht ändern !).

winke winke %raucher% knuddel
... einer, der andere Meinungen respektiert und das auch umgekehrt erwartet ...

Preisgestaltung

Mo, 27.Jun 2005, 06:42
Hi Step,

ich weiß nicht recht, was ich noch dazu schreiben soll. :)
Nach 23 Seiten ist es sicher schwer, noch neue Argumente für/gegen Preise zu finden.

Auch bei anderen Selbständigen wirst Du immer Preisunterschiede finden, ob das nun an der Preiskalkulation oder der Qualität liegt, sei dahingestellt.

Ich denke, es gibt für jeden Gast die Möglichkeit, wowohl im unteren als auch im oberen Preissegment fündig zu werden.

Liebe Grüsse
Tanja
domina-tanja-hamburg.de

Mo, 27.Jun 2005, 08:02
Also ich bins Leid, mich weiterhin für den Preis meiner Zeit, meinem Können, meiner Sexualität und meines Körpers zu rechtfertigen.

Ich hoffe, dass jedem Menschen seine Tätigkeit Spass macht. Trotzdem stelle ich die Preise, die ein Mechaniker für seine Arbeit (seine Zeit, sein Können) nimmt, nicht in Frage.
Entweder ich will es, oder ich will es nicht.
Entweder ich kann es mir leisten, oder ich kann es mir nicht leisten.

Ansonsten schliesse ich mich Tanja an: Nach 23 Seiten sind wir alle Müde, diesem Thema noch irgendetwas abzuringen.

Viele Grüsse
Nala

Re: Preisgestaltung

Mo, 27.Jun 2005, 10:10
Hallo Tanja,
hallo Nala
ob nun 23 Seiten oder mehr, interessiert mich nicht, da dies ja wohl ein offenes Forum ist ... *g*
Wenn ich meine Meinung sagen will, dann tue ich es !
Auch bei anderen Selbständigen wirst Du immer Preisunterschiede finden, ob das nun an der Preiskalkulation oder der Qualität liegt, sei dahingestellt.
Ich denke, es gibt für jeden Gast die Möglichkeit, wowohl im unteren als auch im oberen Preissegment fündig zu werden.
Ich habe Beides nicht in Abrede gestellt ... ist mir schon klar, dass es Preisunterschiede immer geben wird ...
Mein Beitrag war auch kein Aufruf zur (generellen) Preissenkung ... auch kein Gejammer über (hohe) Preise ... auch kein Aufruf neue Argumente dafür oder dagegen zu suchen ...

Ich will lediglich anregen, (eventuell) auch mal über andere Wege nachzudenken und eventuell neue Wege zu beschreiten, nicht mehr und nicht weniger.

Ja, auch durch die Umstellung auf den (T)EURO ist im Dienstleistungssektor (mit Absicht sehr allgemein formuliert, da ich hier euer Gewerbe, aber auch Gaststätten, sonstigen Service meine), etliches deutliches teurer geworden.
Mir als Kunde steht es frei, dies zu tolerieren oder eben eine(n) andere(n) Anbieter(in) zu suchen ... Ich für meinen Teil tue dies aktiv (und habe hier und da auch schon Erfolg gehabt, sprich mein(e) Stammanbieter(in), mit dem/der ich über die Sachen offen gesprochen habe, hat hier und da reagiert ...
Also ich bins Leid, mich weiterhin für den Preis meiner Zeit, meinem Können, meiner Sexualität und meines Körpers zu rechtfertigen.
Mein Beitrag sollte nicht zu Rechtfertigungen auffordern, eher zum Nachdenken, anregen, auch in dieser Branche neue Wege zu beschreiten (es gibt schon Beispiele von Studios/Dominas, die dies mit Erfolg getan haben ...).

Angesprochen sollten sich die Damen fühlen, die über rückgängiges Geschäft jammern UND Preise hoch halten wollen, müssen ... das passt einfach nicht in die Zeit !

In dem Sinne,
vielleicht kommt auch noch Seite 24 ... 25 ... 26 ...
das Thema ist eben einfach aktuell !
Zuletzt geändert von step am Mo, 27.Jun 2005, 10:49, insgesamt 3-mal geändert.
... einer, der andere Meinungen respektiert und das auch umgekehrt erwartet ...

Mo, 27.Jun 2005, 10:16
Das Thema ist immer aktuell, aber es ist schlicht und einfach alles gesagt!

Was für Neuigkeiten soll es denn nach dieser Endlosdiskussion noch geben, wo liegt der Nutzen für den Leser? Wenn Du damit beginnen würdest, auch mal die 23 Seiten zu lesen und zu verinnerlichen, wirst Du nichts, aber auch rein gar nichts Sinnvolles mehr hinzufügen können!

Und: Ständige Wiederholungen liegen nicht im Nutzen der Leser.



DomHunter
( ...Strap-it-On... )
Bild
Bild
http://www.flash-emotions.com
Bild
http://www.domina-portrait.com

Nichts Neues?

Mo, 27.Jun 2005, 10:28
Doch, doch, das ist schon ein neuer Aspekt!

Tatsache scheint zu sein, dass die Anzahl der Kunden zurückgeht oder zumindest deren Besuchsfrequenz - also die Anzahl der Busuchsvorgänge.

Nun gibt es betriebswirtschaftlich 2 Wege die dadurch entstehenden Einnahemverluste auszugleichen:

- Erhöhung der Preise, um mit der gesunkenen Zahl der Besuche gleichbleibende Umsätze zu erzielen (Nachteil: weitere Abwanderungsgefahr)
- Senkung der Preise, um neue Kunden zu akquirieren bzw. bestehende Kundschaft zu häufigeren Besuchen zu animieren (Nachteil: Unnötige Vergünstigungen für "Ohnehin-Kunden")

Welcher Weg der bessere ist, kann man nicht verallgemeinern. Das muss jeder Gewerbetreibende für sich entscheiden.

Fremder,
in der Hoffnung hier etwas systematisiert zu haben

Zurück zu „Offtopic Dominaforum“