Hier Ihre Werbung
Jungdomina Cynthia - Sadistin mit Engelsaugen
Bizarrlady Lana (LanaDT)
Domina Lady Cendra - SM-Studio Art of Humiliation
Lady Caprice
Miss Lana Poison im Kinky Domination
FETISCH INSTITUT in Berlin
Catherine Bizarr herself
Hier Ihre Werbung

Bizarre Nacht/Studio Arachne

Di, 12.Jul 2005, 22:47
Hallo, ich möchte kurz einen Bericht über den Ablauf der bizarren Nacht (lange Version) geben, die ich am 9/10.7. bei Arachne gebucht hatte.
Nach telephonischer Auskunft sollten Lena, Samantha und Kelly anwesend sein. Als ich um 22.00 eintraf, führte ich ein ausführliches Vorgespräch mit Samantha und erfuhr, daß Kelly als mehr passive Teilnehmerin nicht anwesend war. Ersatz war nicht geplant und vielleicht auch kurzfristig nicht möglich; trotzdem bedauerlich, da ich schon einmal eine Session mit Kelly hatte und mich speziell auf sie gefreut hatte.
Ich übergab einen ausgefüllten Bewerbungsbogen und erklärte, daß ich insbesondere Bondage mag und es mir sehr wichtig ist, mich auf keinen Fall befreien zu können, sondern ein wesentlicher Kick in der absoluten Hilflosigkeit liegt. Außerdem erzählte ich, daß es mir in einer Session mit Gabrielle mehrfach gelungen war, mich selbst zu befreien und ich diese Session dann abgebrochen hatte.
Leider stand mir dieses Erlebnis erneut bevor. Samantha fesselte mich im Beisein von Lena auf einem Bett; beide ließen mich eine Zeit lang alleine. Die Bondage war so nachlässig ausgeführt, daß ich mühelos die entscheidenden Knoten erreichen und mich in wenigen Minuten komplett befreien konnte. Weder auf die dabei entstehenden Geräusche noch auf das Abschalten des CD-Spielers gab es eine Reaktion. Nach diesem für mich sehr frustrierenden Erlebnis habe ich die Session abgebrochen.
Beide Damen wirkten überrascht und unzufrieden, es bleibt jedoch festzuhalten, daß meine Hinweise vorher mehr als deutlich waren. Auch Lenas Bemerkung, sie habe jetzt gerade erst - über 1 3/4 Stunden nach Beginn -
meinen Bogen gelesen - war für mich nicht sehr professionell.
Alles in allem ein im wahrsten Sinne des Wortes unbefriedigender Abend, und das sicher auch für die beiden Damen; für mich allerdings verbunden mit ca. 400 km Anfahrt pro Strecke, Hotel und Teilkosten für knapp 2 Stunden. Auch wenn ich bei Arachne schon einige auch sehr positive und schöne Erlebnisse hatte, ist mir nun doch das Risiko und der Aufwand zu groß. Wiederholungsgefahr: keine. Schade.

re: gasmaske2

So, 14.Aug 2005, 15:33
Ich bin gefragt worden, wie ich mir das Ende der Nacht vorstelle und habe die Summe genannt, die ich erstattet haben wollte ( etwa 2/3 der Gesamtsumme ). Dies ist problemlos geschehen, ich hatte bisher auch bei früheren Besuchen bei Arachne nie den Eindruck, daß Geld ein Problem ist. Ich habe übrigens mit Lady Arachne per Email Kontakt aufgenommen, da ich eigentlich gerne wieder dort hingehen will und mir auch die beiden Damen letztlich leid taten; es kam eine schnelle Antwort mit der Zusage erneuter Kontaktaufnahme, wenn Lena aus dem Urlaub zurück sei. Lena steht mittlerweile wieder im Terminkalender; erneuter Kontakt wurde allerdings noch nicht aufgenommen, mal abwarten.
Viele Grüße, Linus.z

Re: Bizarre Nacht/Studio Arachne

Do, 18.Aug 2005, 13:20
linus.z hat geschrieben: .....und erklärte, daß ich insbesondere Bondage mag und es mir sehr wichtig ist, mich auf keinen Fall befreien zu können, sondern ein wesentlicher Kick in der absoluten Hilflosigkeit liegt. Außerdem erzählte ich, daß es mir in einer Session mit Gabrielle mehrfach gelungen war, mich selbst zu befreien und ich diese Session dann abgebrochen hatte.
Hi Linus,

es ist äußerst bedauerlich, dass die Damen nicht richtig ZUHÖREN konnten. %red% Schließlich war es dir sehr wichtig, darum hast Du es auch mündlich vorab gesagt. :shock:

Es ist rühmenswert, dass es eine Rückerstattung gab und diese fair und problemlos ablief. Trotzdem schede für deine vergebene lange Anreise. Trau Dich einfach wieder :)

Lena macht eigentlich einen guten Eindruck. %gern%

Wer kann den sonst noch etwas über die bizarre Nacht berichten?
Grüße von Gasmaske2

Bizarre Nacht und ihre Folgen

Sa, 20.Aug 2005, 22:18
Ich kann den guten Eindruck von Lena eigentlich aus einer früheren Session nur bestätigen. Hat wirklich Spaß gemacht und war für mich ein wesentlicher Grund, die Nacht zu buchen.
Damit, daß diese Nacht für mich enttäuschend verlaufen ist, kann ( oder muss ) ich leben; was ich mittlerweile viel ärgerlicher und als schlechten Stil empfinde, ist die Tatsache, daß trotz entsprechender Zusagen in einer privaten Mail seitens des Studios und Lady Arachne keinerlei Kontaktaufnahme mehr erfolgt ist. Lena ist übrigens längst lt. Studioterminplan aus ihrem Urlaub zurück.
Keine Antwort ist allerdings auch eine Antwort.
Linus.z

Bizarre Nacht und die Folgen, Teil 2

Do, 25.Aug 2005, 23:07
Nachdem ich Lady Arachne eine erneute Mail geschrieben hatte, kam es mittlerweile zu einem sehr guten und sachlichen Telephonat.
Fazit: alle Probleme besprochen und ausgeräumt, damit ist die Basis für weitere Besuche wieder hergestellt.
Genau dies war mein Ziel und ich hatte auch damit gerechnet, daß eine gute Klärung bei Arachne möglich ist. Daher:
Grüße an die Damen und auf ein Neues, Linus.z

Kommentar zu Lena

Di, 20.Sep 2005, 22:38
Ich habe noch keine bizarre Nacht bei Lena erlebt, aber meine Erfahrung mit Lena ist positiv. Die Sessions mit ihr waren sogar ausgesprochen geil. Also trotz der negativen Berichte, meine Empfehlung habt ihr. Vielleicht liegt es an den Geschmäckern? Oder den Wünschen?
Antworten

Zurück zu „Dominas in Stuttgart“